Internet der Dinge: Temperaturmesser Marke Eigenbau

Sensordaten lassen sich kostengünstig per Lorawan versenden. Wir zeigen, wie sich ein Temperatursensor per TTN nutzen lässt.

Eine Anleitung von Dirk Koller veröffentlicht am
Aufbau der Schaltung in der Fritzing-Zeichnung
Aufbau der Schaltung in der Fritzing-Zeichnung (Bild: Dirk Koller)

Temperatursensoren im WLAN oder Zigbee-Netz sind im modernen, smarten Zuhause selbstverständlich. Schwieriger wird es, wenn Daten über größere Entfernungen übertragen werden sollen, etwa Messwerte aus einem Naturschutzprojekt. Hier stellt Lorawan eine interessante Alternative zu Modulen mit SIM-Karte dar.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Plattform oder Dienst betreiben: Macht es wie die Maurer!
Plattform oder Dienst betreiben: Macht es wie die Maurer!

Warum man die Operationalisierung einer Plattform nicht zu sehr aufblasen sollte, man durch Silodenken aber viel anfälliger für Ausfälle wird.
Ein Ratgebertext von Felix Uelsmann


Open Source: Der Patch-basierte Git-Workflow soll bleiben!
Open Source: Der Patch-basierte Git-Workflow soll bleiben!

Patches für Open-Source-Projekte per E-Mail zu schicken, scheint umständlich und aus der Zeit gefallen, hat aber einige Vorteile.
Von Garrit Franke


Software: Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden
Software: Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden

Es gibt zahlreiche Arten von Softwarefehlern. Wir erklären, welche Testverfahren sie am zuverlässigsten finden und welche Methoden es gibt, um ihnen vorzubeugen.
Von Michael Bröde


    •  /