Abo
  • Services:
Anzeige
Firefox OS soll Nischen im Internet der Dinge besetzen.
Firefox OS soll Nischen im Internet der Dinge besetzen. (Bild: Mozilla)

Internet der Dinge: Community entwirft IoT-Programme für Firefox OS

Firefox OS soll Nischen im Internet der Dinge besetzen.
Firefox OS soll Nischen im Internet der Dinge besetzen. (Bild: Mozilla)

Die Mozilla Foundation hat vier Projekte ausgewählt, die im Rahmen der Nutzung von Firefox OS für das Internet der Dinge in die nächste Runde des "Connected Devices Innovationsprozess" einziehen.

Seit Mozilla im Februar das Ende von Firefox OS für Smartphones eingeläutet hat, liegt der Fokus des mobilen Betriebssystems auf Connected Devices für das Internet der Dinge. Mozilla möchte sich auf Nischen im IoT verlegen, bei denen Wettbewerber noch keine marktbeherrschende Stellung haben. Dazu wurde ein mehrstufiger Produktinnovationsprozess entworfen, mit dessen Hilfe neue IoT-Programme, die von der Community entwickelt wurden, ausgewählt werden sollen. Einige Projekte haben die erste Entwicklungshürde bereits genommen. Dazu gehören Anwendungen für SmartTVs.

Nun wurden vier Projekte vorgestellt, die eine Runde weiter vorgerückt sind. Dabei handelt es sich um Link, Sensor Web, Smart Home und Vaani. Gehören sie am Ende zu den Siegern des Connected Devices Innovationsprozesses, verhilft ihnen Mozilla zur Produktreife.

Anzeige

Link ist ein persönlicher Assistent, der Geräte der Heimautomation miteinander in Einklang bringen möchte. Er soll komfortabel und sicher sein und dem Nutzer jederzeit die volle Kontrolle gewähren. Sensor Web strebt an, frei zugängliche Umweltdaten zu sammeln und auszuwerten, um so zu einem besseren Verständnis von Umweltbedingungen zu gelangen. Das nun gestartete Pilotprojekt hat ein Feinstaub-Sensor-Netzwerk zum Ziel.

Smart Home sieht sich als Mittelweg zu günstigen Lösungen zwischen Komplettangeboten wie dem Apple Homekit und Bastellösungen wie dem Raspberry Pi. Modulare günstige Hardware, die sich einfach steuern lässt, soll kreative Lösungen für alltägliche Probleme liefern. Vaani soll es ermöglichen, Geräten des IoT ein Sprachinterface hinzuzufügen, sodass diese Geräte per natürlicher Sprache gesteuert werden können. Hiermit soll proprietären Lösungen ein freies Pendant entgegengesetzt werden, um einen sich auf dem Gebiet der Sprachsteuerung bei IoT-Geräten abzeichnenden Vendor-lock-in zu verhindern.


eye home zur Startseite
LordLestat 06. Mär 2016

Einfach mal durchlesen und staunen über die Ignoranz der Entwickler von Mozilla und wie...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Plochingen
  2. TÜV Rheinland i-sec GmbH, Hallbergmoos bei München, Köln
  3. über Ratbacher GmbH, Raum Mannheim
  4. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 195,99€
  2. 289,00€ + 3,99€ Versand (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


  1. Cloud Native Con

    Kubernetes 1.6 versteckt Container-Dienste

  2. Blizzard

    Heroes of the Storm 2.0 bekommt Besuch aus Diablo

  3. APT29

    Staatshacker nutzen Tors Domain-Fronting

  4. Stellenanzeige

    Netflix führt ausgefeilten Kampf gegen illegale Kopien

  5. Xbox One

    Neue Firmware mit Beam und Erfolgsmonitoring

  6. Samsung

    Neue Gear 360 kann in 4K filmen

  7. DeX im Hands On

    Samsung bringt eigene Desktop-Umgebung für Smartphones

  8. Galaxy S8 und S8+ im Kurztest

    Samsung setzt auf langgezogenes Display und Bixby

  9. Erazer-Serie

    Medion bringt mehrere Komplett-PCs mit AMDs Ryzen heraus

  10. DJI

    Drohnen sollen ihre Position und ihre ID funken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Technik-Kritiker: Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
Technik-Kritiker
Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
  1. Hasskommentare Regierung plant starke Ausweitung der Bestandsdatenauskunft
  2. Kamera Facebook macht schicke Bilder und löscht sie dann wieder
  3. Dieter Lauinger Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl

Mass Effect Andromeda im Test: Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
Mass Effect Andromeda im Test
Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
  1. Mass Effect Andromeda im Technik-Test Frostbite für alle Rollenspieler
  2. Mass Effect Countdown für Andromeda
  3. Mass Effect 4 Ansel und Early Access für Andromeda

D-Wave: Quantencomputer oder Computer mit Quanteneffekten?
D-Wave
Quantencomputer oder Computer mit Quanteneffekten?
  1. IBM Q Qubits as a Service
  2. Rechentechnik Ein Bauplan für einen Quantencomputer

  1. Re: Am Besten gefallen mir die Preise ...

    ipodtouch | 22:48

  2. Re: Klinke

    Niaxa | 22:44

  3. Re: Und nach 1,5 Jahren auch wieder Schrott wegen...

    Niaxa | 22:40

  4. Re: Bixby vs s-voice

    Niaxa | 22:37

  5. Re: 64 gb rom?

    Niaxa | 22:34


  1. 18:40

  2. 18:19

  3. 18:01

  4. 17:43

  5. 17:25

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 17:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel