Abo
  • Services:
Anzeige
Cisco-Logo im Jahr 2013
Cisco-Logo im Jahr 2013 (Bild: Kim Kyung-Hoon/ Reuters)

Internet: Cisco kauft OpenDNS

Cisco-Logo im Jahr 2013
Cisco-Logo im Jahr 2013 (Bild: Kim Kyung-Hoon/ Reuters)

Cisco übernimmt OpenDNS für 635 Millionen US-Dollar. Der Internetdienstleister, der DNS-Abfragen beantwortet, ist die erste größere Übernahme, seit Cisco einen neuen Chef benannt hat.

Anzeige

Cisco Systems will das Internet-Sicherheitsunternehmen OpenDNS für 635 Millionen US-Dollar kaufen. Das gab der Netzwerkausrüster am 30. Juni 2015 bekannt. Cisco gehört bereits zu den Investoren von OpenDNS.

OpenDNS wurde 2005 gegründet und hat nach eigenen Angaben 65 Millionen Kunden. Wer seine Dienste nutzen möchte, muss dafür nur die entsprechenden Nameserver in seine Verbindungseinstellungen eintragen. Der Anbieter hatte im Jahr 2006 einen neuen Domain-Name-System-Dienst (DNS) vorgestellt, der sicherer und schneller sein sollte als die DNS-Server der Provider. So blockiert OpenDNS automatisch bekannte Phishing-Seiten und warb mit einem großen Cache, um die Namensauflösung zu beschleunigen. Auch Tippfehler korrigiert das System: Gibt der Nutzer nichtexistierende Domain-Namen ein, leitet OpenDNS ihn auf eigene Seiten mit Werbung weiter, worüber sich der Dienst finanziert.

Firmenchef David Ulevitch geht zu Cisco

Der frühere Hacker und Firmenchef David Ulevitch hatte die Firma gleich nach dem College gegründet. Er holte in drei Finanzierungsrunden 51 Millionen US-Dollar von Investoren wie Greylock, Sutter Hill Ventures, Sequoia Capital und Chris Sacca. Der Cash Flow des Unternehmens soll seit dem Jahr 2007 positiv sein.

Ulevitch und sein Team werden in die Ciscos Security Business Group eingegliedert, die David Goeckeler führt. Der Kauf soll erst Anfang kommenden Jahres abgeschlossen sein.

Cisco hatte am 4. Mai bekanntgegeben, dass John Chambers zum 26. Juli die Konzernführung abgeben werde. Er war seit Januar 1995 Präsident und Chief Executive Officer von Cisco. Nachfolger wird Ciscos Senior Vice President World-Wide Operations, Chuck Robbins.


eye home zur Startseite
neocron 06. Jul 2015

das ist mir klar, nur ist es doch dann wieder genau das gleiche? Wer opendns benutzt hat...

Sharra 01. Jul 2015

Ähm nein, so wie es aussieht, hast du das DNS System nicht verstanden mein lieber...

User_x 01. Jul 2015

Evtl. Word Werbung durch eigene ersetzt?

Anonymer Nutzer 01. Jul 2015

Ja das dachte ich mir auch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. OSRAM GmbH, Garching bei München
  2. MED-EL Medical Electronics, Innsbruck
  3. über Ratbacher GmbH, Hamburg
  4. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 39,99€
  2. 119,00€
  3. 179,99€

Folgen Sie uns
       


  1. DVB-T2

    Bereits eine Millionen Freenet-Geräte verkauft

  2. Moore's Law

    Hyperscaling soll jedes Jahr neue Intel-CPUs sichern

  3. Prozessoren

    AMD bringt Ryzen mit 12 und 16 Kernen und X390-Chipsatz

  4. Spark Room Kit

    Cisco bringt KI in Konferenzräume

  5. Kamera

    Facebook macht schicke Bilder und löscht sie dann wieder

  6. Tapdo

    Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern

  7. 17,3-Zoll-Notebook

    Razer aktualisiert das Blade Pro mit THX-Zertifizierung

  8. Mobilfunk

    Tschechien versteigert Frequenzen für 5G-Netze

  9. Let's Encrypt

    Immer mehr Phishing-Seiten beantragen Zertifikate

  10. E-Mail-Lesen erlaubt

    Koalition bessert Gesetz zum automatisierten Fahren nach



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vikings im Kurztest: Tiefgekühlt kämpfen
Vikings im Kurztest
Tiefgekühlt kämpfen
  1. Nier Automata im Test Stilvolle Action mit Überraschungen
  2. Torment im Test Spiel mit dem Text vom Tod
  3. Nioh im Test Brutal schwierige Samurai-Action

Gesetzesentwurf: Ein Etikettenschwindel bremst das automatisierte Fahren aus
Gesetzesentwurf
Ein Etikettenschwindel bremst das automatisierte Fahren aus
  1. Autonomes Fahren Uber stoppt nach Unfall Versuch mit selbstfahrenden Taxis
  2. Tesla Autopilot Root versichert autonom fahrende Autos
  3. Autonomes Fahren Kalifornien will fahrerlose Autos zulassen

In eigener Sache: Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
In eigener Sache
Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  1. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen
  2. In eigener Sache Golem.de kommt jetzt sicher ins Haus - per HTTPS
  3. In eigener Sache Unterstützung für die Schlussredaktion gesucht!

  1. Re: Kein macOS, keine Alternative. Und Leistung...

    hyperlord | 21:50

  2. Re: Arschbombe war ein Fehlschlag

    FreiGeistler | 21:49

  3. Re: Oder einfach iOS updaten

    Mithrandir | 21:43

  4. Re: Sehr gefährliches Thema

    Eik | 21:42

  5. Re: Firewire!?!

    ELKINATOR | 21:41


  1. 20:56

  2. 20:05

  3. 18:51

  4. 18:32

  5. 18:10

  6. 17:50

  7. 17:28

  8. 17:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel