Abo
  • Services:

Internet Archive: MS-DOS-Spiele direkt auf Twitter spielbar

Die rund 2.400 MS-DOS-Spieleklassiker des Internet Archive lassen sich nun auch direkt im Feed von Twitter einbetten und ausführen.

Artikel veröffentlicht am ,
Prince of Persia im Internet Archive
Prince of Persia im Internet Archive (Bild: Golem.de)

Videos und Fotos können natürlich schon länger im Feed von Twitter eingebettet werden, jetzt ist das auch mit Spieleklassikern unter MS-DOS möglich. Sie müssen dazu lediglich in der rund 2.400 Titel umfassenden Bibliothek des Internet Archive enthalten sein. Der Nutzer muss dann nur den Link des gewünschten Titels über Twitter veröffentlichen, und mit einem Druck auf den Starten-Knopf läuft dann wahlweise Prince of Persia, Leisure Suit Larry oder eines der anderen Programme.

Stellenmarkt
  1. Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Darmstadt

Rein theoretisch funktioniert das sogar auf Mobilgeräten, allerdings mit zwei kleinen Problemen: Erstens dauert es ein paar Augenblicke, bis der Browser der Twitter-App alle benötigten Elemente - etwa den Emulator - heruntergeladen und installiert hat. Und zweitens lassen sich die Games mit einem Touchpad schlicht nicht steuern. Anwendungen wie Tweetdeck werden derzeit noch gar nicht unterstützt.

Auf Facebook funktioniert das Ganze übrigens noch nicht: Wer dort auf ein verlinktes Spiel klickt, wird in einem neuen Fenster auf das Internet Archive weitergeleitet.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Sharkuu 30. Apr 2015

ähm, vielleicht aus dem selben grund, warum man yt videos einbinden kann? natürlich kann...

demon0no 30. Apr 2015

https://archive.org/details/internetarcade Alle Spiele von archive.org wurden für Twitter...

demon0no 30. Apr 2015

Schließ nicht von dir auf andere.

dantist 30. Apr 2015

Ah, jetzt tut es :) Hatte vorher schon neu geladen, es wurde trotzdem nur der Link angezeigt.

Chris266 30. Apr 2015

Ohne jetzt das Archiv zu kennen, gehe ich mal davon aus, dass es sich doch eher um MS-DOS...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Dot (2018) - Test

Echo Dot steht eigentlich für muffigen Klang. Das ändert sich grundlegend mit dem neuen Echo Dot. Amazons neuer Alexa-Lautsprecher ist damit durchaus zum Musikhören geeignet. Für einen 60 Euro teuren Lautsprecher bietet der neue Echo Dot eine gute Klangqualität.

Amazons Echo Dot (2018) - Test Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

    •  /