Abo
  • Services:

Interne Dokumente: Neuer Sony-Sensor könnte Kameras kraftvoller machen

Interne Dokumente von Sony beschreiben einen Bildsensor, der Licht mit einer neuen Technologie einfängt. Sollte es der Sensor in den Massenmarkt schaffen, könnte das die Kamerabranche verändern.

Artikel veröffentlicht am , Thorsten Schröder
Der Sony-Sensor ermöglicht eine höhere Bildfrequenz und bessere Qualität bei schlechten Lichtverhältnissen (Symbolbild).
Der Sony-Sensor ermöglicht eine höhere Bildfrequenz und bessere Qualität bei schlechten Lichtverhältnissen (Symbolbild). (Bild: Getty Images)

Ein neuer Bildsensor von Sony könnte Kameras für den Massenmarkt deutlich leistungsfähiger machen. Dokumente, die am Donnerstag im Netz auftauchten, beschreiben einen Sensor, der Licht mit einer neuen Technologie einfängt.

Stellenmarkt
  1. Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg, München
  2. IT2media GmbH & Co. KG, Nürnberg, Leipzig, München

Wie die Seite Reframe berichtet, basiert der Sensor auf der Active Pixel Color Sampling (APCS)-Technologie. Den Angaben zufolge ist der Sensor zwischen 2,5 und 3,8 Zentimeter groß und ermöglicht eine Auflösung von 4,85 Megapixel. Anders als gängige Sensoren benötigt die Sony-Entwicklung keine drei verschiedenen Schichten, um Rot-, Grün- und Blautöne aufzunehmen. Stattdessen werden alle drei Farben in einem Pixel gesammelt. Möglich macht das ein elektronischer Filter, der über den Sensor wandert.

16.000 Bilder pro Sekunde im DCI-Standard

Dadurch ist unter anderem eine geringere Datengröße möglich. Bilder können so schneller verarbeitet werden, gleichzeitig kann eine höhere Bildfrequenz erreicht werden. Laut den aufgetauchten Dokumenten soll der Sensor bei einer Auflösung von 2.048 x 1.556 Pixeln eine Bildfrequenz von 16.000 Bildern pro Sekunde ermöglichen. Zudem sind die einzelnen Pixel größer und ermöglichen so eine bessere Qualität bei schlechteren Lichtverhältnissen. Bei schnellen Bewegungen kommt es wegen der Möglichkeit eines Global-Shutters nicht mehr zu Verzerrungen.

Branchenkenner vermuten, dass Sonys Sensor in künftigen Xperia-Smartphones oder Kompaktkameras der Luxusklasse eingesetzt werden könnte. Auch andere Hersteller setzen auf Sony-Sensoren und könnten ihre Kameras künftig mit dem Sensor ausstatten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Der Spatz 14. Nov 2014

War es Ariel oder Persil oder eines der anderen? - Jedenfalls errinnere ich mich an eine...

Ovaron 14. Nov 2014

Wenn die Information im Nachbarthread stimmt und die drei Farben nacheinander erfaßt...

Eheran 14. Nov 2014

Steht doch da. Durch einen aktiven Eingriff wird abwechselnd R/G/B gemessen, nicht alle...

SoniX 14. Nov 2014

Richtig. Masse bringt Klicks; Klicks bringen Geld. Um nichts anderes gehts hier.

wernersbacher 14. Nov 2014

Ich habe mich noch nicht weiter mit dem neuem Sensortyp beschäftigt, wenn dieser aber...


Folgen Sie uns
       


Samsung Flip - Test

Das Samsung Flip ist ein Smartboard, das auf eingängige Weise Präsentationen oder Meetings im Konferenzraum ermöglicht. Auf dem 55 Zoll großen Bildschirm lässt es sich schreiben oder zeichnen - doch erst, wenn wir ein externes Gerät daran anschließen, entfaltet es sein komplettes Potenzial.

Samsung Flip - Test Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /