Internationale Raumstation: Matthias Maurers erster Weltraumspaziergang

Der deutsche Esa-Astronaut Matthias Maurer verlässt die ISS für seinen ersten Spacewalk. Am Mittag des 23. März steigt er hinaus ins Weltall.

Artikel veröffentlicht am , Patrick Klapetz
Esa-Astronaut Matthias Maurer prüft den Sitz seines US-Raumanzugs Extravehicular Mobility Unit (EMU) vor seinem Weltraumspaziergang.
Esa-Astronaut Matthias Maurer prüft den Sitz seines US-Raumanzugs Extravehicular Mobility Unit (EMU) vor seinem Weltraumspaziergang. (Bild: Esa, Nasa)

Für den deutschen Esa-Astronauten Matthias Maurer geht am 23. März ein Traum in Erfüllung. Er wird seinen ersten Weltraumspaziergang machen. Gegen 13.50 Uhr (MEZ) sollen er und sein amerikanischer Kollege Raja Chari die Luftschleuse der Internationalen Raumstation ISS verlassen. Für die nächsten rund sechseinhalb Stunden sollen sie dann im Weltraum arbeiten. 

Stellenmarkt
  1. Referatsleiter / Referatsleiterin (m/w/d) Anwendungsentwicklung
    Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (DGUV), Sankt Augustin
  2. SAP Inhouse Consultant (m/w/d)
    Queisser Pharma GmbH & Co. KG, Flensburg
Detailsuche

"Er und ich werden an zwei komplett unterschiedlichen Arbeitsorten arbeiten", erzählt Maurer über sich und seinen Kollegen in einem Video der europäischen Weltraumbehörde Esa. Seine Kollegen hätten gescherzt, dass er seinen Reisepass mitnehmen solle, weil er über die ganze Raumstation hinweg wandern werde.

Arbeiten im freien Weltraum

Arbeiten fallen sowohl am europäischen Columbus-Forschungsmodul an sowie an der Luftschleuse. Er soll aber auch am japanischen Modul arbeiten.

Die Live-Übertragung seines Spacewalks soll ab 12.30 Uhr unter anderem auf dem Youtube-Channel der Nasa erfolgen. Chari wird bei dem US-EVA-80-Einsatz (EVA: Extra-vehicular Activity, Außenbordaktivität) die Führung als EV-1 übernehmen. Maurer wird dann der EV-2 sein. Unterscheiden kann man beide Männer an den roten Streifen, die zusätzlich auf Charis Anzug angebracht sind.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop für Social Media Anwendungen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    29./30.06.2022, virtuell
  2. Linux-Systemadministration Grundlagen: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    14.-18.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Internationale Raumstation

Kein russischer Weltraumspaziergang, aber ein amerikanischer

Ursprünglich hatte der Materialwissenschaftler für einen EVA-Einsatz vom russischen Modul aus trainiert. Aus operativen Gründen wurde dieser aber auf einen späteren Zeitpunkt verlegt. Maurer selbst wird dann nicht mehr auf der Raumstation sein. Er soll voraussichtlich Ende April wieder zur Erde zurückkehren und damit seine Cosmic Kiss Mission beenden.

Den jetzigen Außenbordeinsatz werden Maurer und Chari vom amerikanischen Modul aus tätigen. Ob die Änderung des EVA-Einsatzes mit dem Ukraine-Krieg zusammenhänge? Nein, erklärt eine Pressesprecherin der Esa Golem.de. Der Arbeitsablauf auf der ISS verlaufe weiterhin normal. Aus operativen Gründen müssten nun aber andere Arbeiten zuerst erledigt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ukrainekrieg
Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert

Eine Switchblade-Drohne hat offenbar einen russischen Panzer getroffen. Dessen Besatzung soll sich auf dem Turm mit Alkohol vergnügt haben.

Ukrainekrieg: Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert
Artikel
  1. Deutsche Bahn: 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen
    Deutsche Bahn
    9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen

    So einfach ist es dann noch nicht: Das 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Zügen, die mit einem Nahverkehrsticket genutzt werden können.

  2. Verifone: Bundesweite Störung von Girokarten-Terminals
    Verifone
    Bundesweite Störung von Girokarten-Terminals

    In vielen Geschäften lässt sich derzeit nur bar bezahlen. Ursache ist wohl ein Softwarefehler in Kartenzahlungsterminals für Giro- und Kreditkarten.

  3. Cerebras WSE-2: München verbaut riesigen KI-Chip
    Cerebras WSE-2
    München verbaut riesigen KI-Chip

    Als erster Standort in Europa hat das Leibniz-Rechenzentrum (LRZ) ein CS-2-System mit Cerebras' WSE-2 gekauft, welches effizient und schnell ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Days of Play: (u. a. PS5-Controller (alle Farben) günstig wie nie: 49,99€, PS5-Headset Sony Pulse 3D günstig wie nie: 79,99€) • Viewsonic Gaming-Monitore günstiger • Mindstar (u. a. MSI RTX 3090 24GB 1.599€) • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ [Werbung]
    •  /