Abo
  • IT-Karriere:

International Space Station: Nasa schickt 3D-Druckauftrag ins All

Die ISS-Crew muss ihre Ersatzteile und fehlendes Werkzeug nun selbst auf der Raumstation drucken. Statt eine Ratsche mit der nächsten Lieferung eines Raumschiffs zu senden, schickte die Nasa der Besatzung nur eine Datei für den 3D-Drucker der Raumstation.

Artikel veröffentlicht am ,
ISS-Astronauten drucken sich ihr Werkzeug selbst aus.
ISS-Astronauten drucken sich ihr Werkzeug selbst aus. (Bild: Made in Space/Nasa)

In vier Stunden hat sich die Besatzung der Internationalen Raumstation ISS ein Werkzeug gebaut. Wie CNN berichtet, wurde eine Ratsche auf der Erde konstruiert und dann einfach als Datei zur ISS geschickt. Anschließend wurde das Werkzeug mit dem 3D-Drucker an Bord gefertigt.

Stellenmarkt
  1. Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Innern, Bonn
  2. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main

Geschlagene vier Stunden dauerte der Vorgang. Doch im Vergleich zum Warten auf das nächste Versorgungsraumschiff ist das eine extrem kurze Zeit. Die Verbrauchsmaterialien sind auf Lager für eben solche Fälle. Dem Druckerhersteller Made in Space zufolge ist es der erste Fall, dass das Design des Werkzeugs nicht an Bord der ISS war. Es musste also auf der Erde erstellt werden und zur ISS hochgeladen werden. Der gesamte Vorgang konnte in weniger als einer Woche abgeschlossen werden.

Der 3D-Drucker ist bereits seit Ende November 2014 in Betrieb. Es ist kein gewöhnlicher 3D-Drucker, denn dieses Gerät muss auch in der Schwerelosigkeit funktionieren und wurde deswegen auf Parabel-Flügen getestet. Mit der Ratsche konnte nun der erste richtige Druckauftrag vollendet werden.

Die Raumfahrt soll so vereinfacht werden. Werkzeuge und Ersatzteile werden direkt vor Ort erstellt. Das gilt auch für Ersatzteile des Druckers selbst. Das ist insbesondere für langfristige Einsätze von Vorteil, die keine Versorgung von der Erde bekommen können. Dazu würde auch ein Flug zum Mars gehören.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Eheran 22. Dez 2014

Ist halt nicht so recht "drucken" sondern "zusammenpappen" und hinterher sintern...

Eheran 22. Dez 2014

Dachte ich mir auch so...

holminger 22. Dez 2014

Lüften! ;-)

plutoniumsulfat 22. Dez 2014

Tatsache. Wie viel so ein Komma ausmachen kann.

Signal77 21. Dez 2014

... einer der Amis hat die Daten für ne Fleshlight auf nem USB-Stick hochgeschmuggelt!


Folgen Sie uns
       


Möve Franklin E-Fly Komfort Pedelec - Test

Ein Pedelec, zwei Technologien: geht das gut?

Möve Franklin E-Fly Komfort Pedelec - Test Video aufrufen
Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
Surface Hub 2S angesehen
Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
  2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
  3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

    •  /