Abo
  • Services:
Anzeige
IESF und Alisports bei der Vertragsunterzeichnung in Shanghai
IESF und Alisports bei der Vertragsunterzeichnung in Shanghai (Bild: International E-Sport Federation)

International E-Sport Federation: Alibaba steckt 150 Millionen US-Dollar in E-Sport

IESF und Alisports bei der Vertragsunterzeichnung in Shanghai
IESF und Alisports bei der Vertragsunterzeichnung in Shanghai (Bild: International E-Sport Federation)

Teilnahme an den Olympischen Spielen, spezielle Stadien und neue Turniere: Der chinesische Handelskonzern Alibaba investiert mehr als 150 Millionen US-Dollar in den E-Sport.

Über seine Tochterfirma Alisports will der chinesische Handelskonzern Alibaba über 150 Millionen US-Dollar für E-Sport bereitstellen. Das Geld bekommt die International E-Sport Federation (IESF). Das ist ein in der Öffentlichkeit wenig bekannter Verband, der aus den E-Sport-Verbänden von 43 Ländern besteht. Deutschland war zwar ein Mitgründer, aber derzeit nicht Mitglied.

Anzeige

Der IESF arbeitet mit dem Geld bereits jetzt an einem Konzept, das beim Internationalen Olympischen Komitee eingereicht werden soll, um die Teilnahme von E-Sport bei den Olympischen Spielen zu erreichen. Außerdem soll es eine neue, internationale Turnierserie auf Basis der World Electronic Sports Games (WESG) geben, bei der sowohl Amateure als auch Pro-Gamer teilnehmen können. Es soll über 5,5 Millionen US-Dollar an Preisgeldern geben - was in der Branche zwar viel, aber keine Spitzensumme ist.

Das dritte geplante Großprojekt ist der Bau von speziellen E-Sports-Stadien in China. Die beiden Partner hoffen, E-Sports dadurch zu einem Teil des normalen Lebens zu machen, schreiben sie in einer Pressemitteilung. Trotz der hohen Summen: Wie ernst das Ganze zu nehmen ist, lässt sich derzeit nicht wirklich abschätzen.


eye home zur Startseite
sixx_am 29. Jul 2016

Auch bekannt als Half-Life 3.

Dwalinn 29. Jul 2016

Wozu bitteschön spezielle Stadion bauen? Hauptsache es gibt große Leinwände wo man das...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt, Frankfurt am Main
  2. Bosch Engineering GmbH, Abstatt
  3. Baden-Württembergischer Genossenschaftsverband e.V., Stuttgart
  4. Pluradent AG & Co. KG, Offenbach


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)
  3. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)

Folgen Sie uns
       


  1. Astronomie

    Amateur beobachtet erstmals die Geburt einer Supernova

  2. Internet der Dinge

    Bosch will die totale Vernetzung

  3. Bad News

    Browsergame soll Mechanismen von Fake News erklären

  4. Facebook

    Denn sie wissen nicht, worin sie einwilligen

  5. Opensignal

    Deutschland soll auch beim LTE-Ausbau abgehängt sein

  6. IBM Spectrum NAS

    NAS-Software ist klein gehalten und leicht installierbar

  7. Ryzen V1000 und Epyc 3000

    AMD bringt Zen-Architektur für den Embedded-Markt

  8. Dragon Ball FighterZ im Test

    Kame-hame-ha!

  9. Für 4G und 5G

    Ericsson und Swisscom demonstrieren Network Slicing

  10. FTTH

    Gewerbegebiete in Hannover und Potsdam bekommen Glasfaser



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  2. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien
  3. EU-Urheberrechtsreform Abmahnungen treffen "nur die Dummen"

  1. Re: Belarus

    p4m | 20:13

  2. Re: Warum hat Kupfer so einen negativen Ruf?

    bombinho | 20:12

  3. xkcd

    __destruct() | 20:12

  4. Re: Interessante Fragen bleiben unbeantwortet

    RipClaw | 20:09

  5. Re: Wollt ihr den totalen ... ,äh, die totale...

    mimimi123 | 20:09


  1. 19:00

  2. 17:48

  3. 16:29

  4. 16:01

  5. 15:30

  6. 15:15

  7. 15:00

  8. 14:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel