Abo
  • Services:

International Drone Day: Total zugedrohnt

Lasst hunderttausend Drohnen steigen: Drohnenbesitzer in aller Welt wollen am 14. März 2015 zeigen, dass unbemannte Fluggeräte nicht böse sind, sondern Spaß machen und nützlich sind. Auch hierzulande gibt es Veranstaltungen zum ersten International Drone Day.

Artikel von veröffentlicht am
International Drone Day: Dokumentarfilm über Drohnen
International Drone Day: Dokumentarfilm über Drohnen (Bild: International Drone Day)

Drohnen sind Kriegsmaschinen, Drohnen gefährden den Flugverkehr, Drohnen spionieren - oft genug machen unbemannte Fluggeräte (Unmanned Aerial Vehicle, UAV) negative Schlagzeilen. Dabei gibt es durchaus positive Anwendungen für die Copter - und sie können Spaß machen. Das wollen Sarah und David Oneal aus Las Vegas im US-Bundesstaat Nevada zeigen: mit dem International Drone Day.

Am 14. März 2015 sollen auf allen Kontinenten UAVs aufsteigen. Gut 150 Veranstaltungen weltweit sind geplant. Dort können sich die Besucher die Drohnen aus der Nähe anschauen, am Boden und in der Luft und vielleicht auch selbst einmal steuern. "Drones are good" - "Drohnen sind gut" lautet das Motto des Drohnentags. Sie können etwa genutzt werden, um Filme zu drehen, für Rettungseinsätze, Vermessungsarbeiten, die Inspektion von Bauwerken, die Wissenschaft - und natürlich einfach zum Spielen.

Auch hierzulande werden Multicopter aufsteigen. In Ammersbek bei Hamburg organisiert Ulrich Wirrwa den Drone Day. Der Fotograf kennt sich mit Luftbildern aus: Anfangs hat er aus Helikoptern und Sportflugzeugen fotografiert. Vor etwa zwei Jahren ist er auf unbemannte Fluggeräte umgestiegen. Gut 250 Flugstunden hat er mit seinen Quad- und Hexacoptern schon hinter sich.

Fotografie und Workshops

Inzwischen fotografiert und filmt Wirrwa nicht mehr nur mit Drohnen: Er bietet auch Workshops an, in denen er darüber informiert, was sich mit Drohnen anstellen lässt und welche gesetzlichen Regelungen dabei zu beachten sind.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Die Teilnehmer an den Drohnenveranstaltungen sind zudem aufgerufen, Videos von den Veranstaltungen zu drehen und den Oneals zur Verfügung zu stellen. Das Material will David Oneal in seinem etwa 30-minütigen Dokumentarfilm verwenden. Der Titel: "The Drone Invasion - The Truth is up there" - "Die Drohnen-Invasion - die Wahrheit ist dort oben".

Ziel ist, Drohnenbesitzern zu zeigen, wie sie verantwortungsvoll mit ihren unbemannten Fluggeräten umgehen, damit sie Spaß haben, ohne andere dabei zu beeinträchtigen oder zu gefährden. Negativschlagzeilen hat es schließlich schon genug gegeben.

Gefahren, Krieg und Geldstrafen 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

digitalkeeper 16. Mär 2015

Ich kann es nur immer wiederholen -> sehe ich eines von diesen Drecksdingern über unserem...

Eheran 14. Mär 2015

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/18515716 http://www.pnas.org/content/85/14/5287.full...

Eheran 14. Mär 2015

Das Event ist heute, Samstag (14.03.).

TheBigLou13 14. Mär 2015

Und womit? Mit Recht

flasherle 13. Mär 2015

geil das war genau mein erster gedanke :)


Folgen Sie uns
       


Alienware Area-51m angesehen (CES 2019)

Das Area-51m von Dells Gaming-Marke Alienware ist ein stark ausgestattetes Spielenotebook. Das Design hat Dell überarbeitet und es geschafft, an noch mehr Stellen RGB-Beleuchtung einzubauen.

Alienware Area-51m angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

    •  /