Abo
  • Services:

Drohnenfliegen mit Datenbrillen

Der Drohnenpilot Wirrwa plant in Ammersbek unter anderem ein Training, dessen Teilnehmer einen Parcours abfliegen. Sie tragen dabei Datenbrillen mit einem Display, das dem Piloten jeweils zeigt, was die Kamera der Drohnen sieht. Er fliegt die Drohne also aus ihrer eigenen Ich-Perspektive, First Person View kurz genannt.

Stellenmarkt
  1. GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH, Darmstadt
  2. Wacker Chemie AG, München

Auf der Wiese eines Bauern werde ein 40 x 40 Meter großes Feld abgesteckt, auf dem er einen Parcours mit vier Toren aufbaue, erzählt Wirrwa. Der entspreche dem Standardparcours, mit dem sich Drohnenpiloten international messen können. Geflogen wird gegen die Zeit: Es gilt, in einer festgesetzten Zeit möglichst viele Tore zu durchfliegen. Eine offizielle Wertung werde es aber nicht geben - dazu seien die Leistungsunterschiede der Drohnen zu groß.

Drohnentag live im Internet

Eine zweite Veranstaltung mit einem FPV-Rennen soll in Bexbach im Saarland stattfinden. Leider, sagt Wirrwa, gebe es hierzulande nicht mehr Aktionen. Zwischen beiden deutschen Drone Days soll es - ebenso wie zwischen den internationalen - Liveschaltungen per Skype geben. Daneben überträgt Wirrwa die Begutachtung des Schornsteins (12 - 12:30 Uhr) und das FPV-Training (15:30 - 16 Uhr) live auf seinem Kanal beim Angebot Livestream.com.

Neben dem reinen Spaßprogramm will Wirrwa auch eine nützliche Anwendung für eine Copter vorführen: Zusammen mit dem örtlichen Schornsteinfeger will er sein UAV an einem Industrieschornstein aufsteigen lassen. Der Schornsteinfeger soll das Bauwerk auf mögliche Schäden untersuchen. Das sei erst einmal weniger aufwendig und gefährlich, als am Kamin hochzuklettern und ihn zu begutachten.

Drohnen inspizieren Schornsteine...

"Überall da, wo man hoch hinaus muss und dafür ein Gerüst oder einen Kranwagen benötigt, kann man eine Drohne sehr gut einsetzen", sagt Wirrwa. Außer Industrieschornsteinen können das auch Windräder sein oder Hochspannungsmasten. Die werden teilweise von Industriekletterern begutachtet oder mit dem Hubschrauber abgeflogen. Mit einer Drohne wird eine solche Inspektion deutlich weniger aufwendig und damit günstiger.

Höhe ist aber nicht das einzige Kriterium, das für ein UAV spricht. Auch für Einsätze auf großer Fläche sind sie gut geeignet: Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat eine Technik entwickelt, um die Spiegel von Solarthermiekraftwerken von einer Drohne inspizieren zu lassen. Erprobt wurde die Drohneninspektion im Solar-Forschungszentrum Plataforma Solar de Almería (PSA) in Südspanien.

...vermessen archäologische Fundstätten...

Auch in der Landvermessung geht es um große Flächen. Entsprechend setzen die Vermesser unbemannte Fluggeräte in ihrer Arbeit ein. Vermessen und inspizieren sind auch die Zwecke, zu denen Archäologen unbemannte Fluggeräte nutzen: Damit werden Zerstörungen an Fundstätten festgehalten oder Funde aus der Luft dokumentiert und fotografiert, bevor Bagger sie einebnen.

Nicht zu vergessen schließlich die mit einer Drohne gemachten Aufnahmen, die so manchen Film aufwerten. Viele diese Luftbilder wären mit dem Hubschrauber gar nicht möglich, weil sie aufgenommen wurden, wo ein Hubschrauber nicht fliegen könnte oder dürfte.

...und filmen Tiere

Oder weil ein Hubschrauber das Verhalten der Aufgenommenen zu sehr beeinflusst: Ein japanischer Fernsehsender hat vor einigen Jahren für einen Dokumentarfilm in Afrika Elefanten, Flusspferde, Geparden und andere Tiere mit einer Drohne gefilmt. Die wurden dadurch deutlich weniger gestört, als wenn sie aus einem Hubschrauber oder einem Flugzeug gefilmt worden wären, und zeigten deshalb natürlichere Verhaltensweisen.

Viele Drohnenbesitzer wissen aber offenbar nicht, wo sie ihre Fluggeräte steigen lassen dürfen und wo nicht.

 Gefahren, Krieg und GeldstrafenWo Drohnen fliegen dürfen 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (-20%) 47,99€

digitalkeeper 16. Mär 2015

Ich kann es nur immer wiederholen -> sehe ich eines von diesen Drecksdingern über unserem...

Eheran 14. Mär 2015

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/18515716 http://www.pnas.org/content/85/14/5287.full...

Eheran 14. Mär 2015

Das Event ist heute, Samstag (14.03.).

TheBigLou13 14. Mär 2015

Und womit? Mit Recht

flasherle 13. Mär 2015

geil das war genau mein erster gedanke :)


Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /