Abo
  • Services:

Gefahren, Krieg und Geldstrafen

"Viele Drohnenbesitzer sind unwissend und haben ihre Drohnen in ungünstigen Gebieten fliegen lassen", erzählt Wirrwa. Die US-Luftfahrtaufsichtsbehörde Federal Aviation Administration (FAA) etwa registrierte allein in der zweiten Jahreshälfte 2014 knapp 200 Zwischenfälle mit Drohnen. Dazu zählten Aufstiege in Flugverbotszonen, etwa in der Umgebung von Flughäfen, oder Aufstiege über die erlaubte Höhe von 120 Metern. Piloten von Verkehrsflugzeugen und Hubschraubern mussten den Fluggeräten ausweichen. Ein Flugzeug wurde sogar in einer Höhe von über 3.000 Metern von einer Drohne überflogen.

Stellenmarkt
  1. Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel
  2. Wacker Chemie AG, München

Zum negativen Image der Drohnen tragen zudem die militärischen oder kriminellen Einsätze der UAVs bei: In den USA sollte ein Gefängnisinsasse aus der Luft mit Tabak versorgt werden, in Hamburg einer mit Marihuana. In Mexiko stürzte eine Drohne ab, die mutmaßlich harte Drogen in die USA transportieren sollte.

Geldstrafen für Drohnenflüge

Es wurden auch schon saftige Strafen verhängt: 500 Euro Strafe musste etwa das Mitglied der Piratenpartei zahlen für den verunglückten Drohnenauftritt bei einer CDU-Wahlkampfveranstaltung in Dresden im September 2013.

Härter traf es zwei andere deutsche Drohnenpiloten: Das Fluggerät des einen stürzte im Juli 2014 in den Lake Yellowstone im Yellowstone National Park im US-Bundesstaat Wyoming. Ein US-Gericht verurteilte ihn im September zu einer Geldstrafe von 1.600 US-Dollar. Das Verkehrsministerium in Mecklenburg-Vorpommern verhängte im Dezember eine Geldstrafe von 1.500 Euro gegen einen Fotografen. Er hatte das Hafenfest in Ueckermünde ohne Aufstiegsgenehmigung aus der Luft fotografiert. Dabei war sein Fluggerät mehrfach sehr niedrig über die Köpfe der Besucher hinweggeflogen.

Polizei nimmt Drohnenbesitzer fest

In Paris hat die Polizei kürzlich vier deutsche Journalisten kurzzeitig festgenommen, weil diese eine Drohne dabeihatten. Die Polizei reagierte so nervös, weil in der französischen Hauptstadt in letzter Zeit häufig Drohnen nachts ohne Genehmigung aufgestiegen waren. Zudem waren mehrfach Drohnen beim Überfliegen von französischen Atomkraftwerken beobachtet worden.

Doch Drohnen sind nicht böse, das soll der Drone Day zeigen. Auch Wirrwa hat sich dafür etwas einfallen lassen.

 International Drone Day: Total zugedrohntDrohnenfliegen mit Datenbrillen 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Forza Motorsport 7 34,99€, Ark: Survival Evolved 23,99€, Mittelerde: Schatten des...
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

digitalkeeper 16. Mär 2015

Ich kann es nur immer wiederholen -> sehe ich eines von diesen Drecksdingern über unserem...

Eheran 14. Mär 2015

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/18515716 http://www.pnas.org/content/85/14/5287.full...

Eheran 14. Mär 2015

Das Event ist heute, Samstag (14.03.).

TheBigLou13 14. Mär 2015

Und womit? Mit Recht

flasherle 13. Mär 2015

geil das war genau mein erster gedanke :)


Folgen Sie uns
       


Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt

Wir spielen Ark Survival Evolved auf einem Google Pixel 2.

Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /