• IT-Karriere:
  • Services:

Intergrade: Square Enix macht Final Fantasy 7 Remake noch länger

Das Mammutprojekt Final Fantasy 7 Remake erhält im Sommer 2021 neben dem Upgrade auf die PS5 eine weitere Episode - kostenpflichtig.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Final Fantasy 7 Remake Intergrade
Artwork von Final Fantasy 7 Remake Intergrade (Bild: Square Enix)

Wer in der ersten Episode des Remakes von Final Fantasy 7 die Ninja-Prinzessin und Diebin Yuffie Kisaragi vermisst hat: Am 10. Juni 2021 stößt sie zur Heldentruppe rund um Hauptfigur Cloud Strife. Und zwar in Form einer zusätzlichen Episode für den ersten Serienteil, für den am gleichen Tag auch das Upgrade von der Playstation 4 auf die PS5 erscheint.

Stellenmarkt
  1. esentri AG, Ettlingen, Köln, München
  2. VRmagic Imaging GmbH, Mannheim

Das Upgrade ist für Besitzer von Final Fantasy 7 Remake (Test auf Golem.de) kostenlos, die zusätzliche Episode aber nicht. Wie viel Geld der Publisher Square Enix dafür sehen will, und wie viel Umfang das Abenteuer mit Yuffie bietet, ist noch nicht bekannt.

Das kostenlose Upgrade auf die Playstation 5 bietet Verbesserungen bei der Optik und ein paar neue Funktionen. Die Spieler können zwischen zwei Grafikmodi wählen, nämlich zwischen 4K-Auflösung und einer Bildrate mit 60 fps. Dazu kommen überarbeitete Texturen, Lichteffekte sowie Partikel und Nebel.

Die vermutlich wichtigste neue Funktion ist ein Fotomodus, mit dem sich Bilder mit weitgehend frei positionierbarer Kamera und in unterschiedlichen Grafikstilen anfertigen lassen. Außerdem gibt es einen weiteren Schwierigkeitsgrad: Normal Classic (zusätzlich zu Normal).

Final Fantasy 7 Remake ist eine von Grund auf neu produzierte Auflage des Spiels, das 1997 für die erste Playstation und rund ein Jahr später für Windows-PC auf den Markt kam. Spieler treten mit der Hauptfigur Cloud Strife und zahlreichen Begleitern in einer dystopischen Zukunft an.

Der erste, im April 2020 veröffentlichte Teil des Remakes enthält allerdings nur die ersten Abschnitte des Gesamtabenteuers, in dem die Spieler mit Cloud in Midgar unterwegs sind. Dort gibt es im Vergleich zum Original zusätzliche Missionen und Umgebungen sowie mehr Figuren, Gegner und feindliche Oberbosse.

Square Enix Final Fantasy VII HD Remake (Playstation 4)

Wie viele Remake-Folgen es insgesamt werden, steht laut den Entwicklern noch nicht fest. Nach aktuellem Stand müssten alle Episoden von Final Fantasy 7 Remake hochgerechnet ein paar Hundert Stunden Spielzeit ergeben und über die nächsten 10 bis 20 Jahre hinweg auf den Markt kommen.

Die Arbeit an der zweiten Episode hat schon begonnen, Informationen oder einen Erscheinungstermin gibt es noch nicht. Ebenso ist unklar, wann und wie die erste Episode für andere Plattformen erscheint.

Sony hatte den Titel eigentlich nur für ein Jahr exklusiv für die Playstation. Ab dem 10. April 2021 könnte Square Enix das Spiel auch als Umsetzung etwa für Windows-PC und die Xbox veröffentlichen. Bis jetzt ist aber nichts Entsprechendes angekündigt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)

Mondstein 08. Mär 2021 / Themenstart

Eine nebengeschichte im Zeitraum wo Cloud der Gruppe fern war

Pyromaniac 27. Feb 2021 / Themenstart

...aber dieses riesige Schwert ist dermaßen lächerlich, total bescheuert...das zieht das...

Hotohori 26. Feb 2021 / Themenstart

Ich bin damals auch auf FF15 reingefallen, aber FF7R ist da komplett anders und macht...

Lukuko 26. Feb 2021 / Themenstart

Jup seh ich ähnlich es ist alleine schon ne Frechheit das das Spiel in Teilen raus kommt...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Der Konsolen-PC - Fazit

Seit es AMDs RDNA-2-Grafikkarten gibt, kann eine Next-Gen-Konsole leicht nachgebaut werden. Wir schauen, was es dazu braucht und ob der Konsolen-PC etwas taugt.

Der Konsolen-PC - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /