Intels Windows-8-Tablets: 30 Tage Standby, 9 Stunden Laufzeit, 9 mm Dicke

Intel hat seine Pläne zu einer Tablet-Plattform mit Windows 8 vorgestellt. Diese basiert nicht auf ARM-, sondern auf x86-Architektur und soll trotzdem den stromsparenden ARM-Tablets Konkurrenz machen.

Artikel veröffentlicht am ,
Atom-Tablets sollen ARM-Tablets Konkurrenz machen.
Atom-Tablets sollen ARM-Tablets Konkurrenz machen. (Bild: Intel)

Intels Atom-Tablets mit Windows 8 sollen lange durchhalten, das gab Intel auf dem IDF in Peking in einer Technical Session bekannt. Basierend auf dem kommenden Z2760 (Clover Trail) will Intel eine Plattform schaffen, die den ARM-Plattformen für Windows 8 in vielen Bereichen ebenbürtig sein dürfte.

Stellenmarkt
  1. Software Engineer (m/w/d) im Bereich Service Operations
    ASCon Systems GmbH, Stuttgart, München, Mainz
  2. IT-Support Mitarbeiter (m/w/d) für EPLAN Lösungen
    EPLAN GmbH & Co. KG, Monheim am Rhein
Detailsuche

Akkulaufzeiten von 9 und mehr Stunden sind geplant und das in einem Gehäuse, das flacher als 9 mm ist. Zudem erwartet Intel 30 Tage Standby-Fähigkeit und ein Gewicht unterhalb von 680 Gramm. Damit wäre Intels Tablet-Plattform ziemlich nah an dem, was derzeit aktuelle Tablets können und würde dabei x86-kompatibel bleiben. Das hebt Intel natürlich besonders hervor, ohne ARM-Tablets direkt zu benennen. Wie schnell der Z2760 bei typischen Tablet-Arbeiten ist, kann aber noch nicht gesagt werden.

  • Intels Tablet-Pläne
  • Intels Tablet-Pläne
Intels Tablet-Pläne

Bisher waren Atom-Tablets ziemlich klobig und hatten eine kurze Laufzeit, wie etwa das von uns getestete WeTab oder waren viel zu langsam wie Fujitsus Stylistic Q550, das bei uns extrem langsam war.

Bei den Plänen ist wohl davon auszugehen, dass der Z2760 passiv gekühlt wird. Es wäre jedenfalls nicht einfach, in ein 9-mm-Gehäuse auch noch einen Lüfter samt Kanälen für den Luftaustausch unterzubringen.

Golem Akademie
  1. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    03.–04. Februar 2022, Virtuell
  2. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    8.–11. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Bei Intel gibt es bereits 10-Zoll-Referenzdesigns, auf denen andere Hersteller dann aufsetzen können.

Weitere Informationen gibt es in den Präsentationsfolien von Microsoft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


flow77 17. Apr 2012

Nicht zu vergessen dass das neue iPad mehr Saft braucht als das Netzteil liefert ^^

metalheim 16. Apr 2012

14mm dick ??? Der Displaydeckel vielleicht. Laut Amazon ist der EEE901 39mm dick. Au...

metalheim 16. Apr 2012

Mhm, bei den Ultra- und Subnotebooks gibt es einige schöne Geräte, die "lange" Laufen...

qwertü 14. Apr 2012

Wie, nein? O_o

Emulex 13. Apr 2012

...wie sich das alles noch entwickelt. Ich frage mich ob Intel zu spät aufgewacht ist...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation  
Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow

Angeblich hat das Innenministerium nichts mit dem Bundesservice Telekommunikation zu tun. Doch beide teilen sich offenbar ein Bürogebäude.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Bundesservice Telekommunikation: Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow
Artikel
  1. Reddit: IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig
    Reddit
    IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig

    Ein anonymer IT-Spezialist will unbemerkt seinen Job vollständig automatisiert haben. Dem Arbeitgeber sei dies seit einem Jahr nicht aufgefallen.

  2. E-Mail: Outlook-Suche in MacOS 12.1 ist noch immer kaputt
    E-Mail
    Outlook-Suche in MacOS 12.1 ist noch immer kaputt

    Seit Wochen ärgern sich Outlook-User darüber, dass die E-Mail-Suche unter MacOS 12.1 nicht mehr richtig funktioniert. Ein Fix ist in Arbeit.

  3. Spielebranche: Microsoft will Activision Blizzard übernehmen
    Spielebranche
    Microsoft will Activision Blizzard übernehmen

    Diablo und Call of Duty gehören bald zu Microsoft: Der Softwarekonzern will Activision Blizzard für rund 70 Milliarden US-Dollar kaufen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 wohl am 19.01. bestellbar • RTX 3080 12GB bei Mindfactory 1.699€ • Samsung Gaming-Monitore (u.a. G5 32" WQHD 144Hz Curved 299€) • MindStar (u.a. GTX 1660 6GB 499€) • Sony Fernseher & Kopfhörer • Samsung Galaxy A52 128GB 299€ • CyberGhost VPN 1,89€/Monat [Werbung]
    •  /