Abo
  • Services:

Verfügbarkeit und Fazit

Die Intellimouse Classic kostet rund 40 Euro und ist seit Februar 2018 in Europa lieferbar.

Fazit

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Schwäbisch Hall
  2. signTEK GmbH & Co. KG, Mannheim

Erst einmal: Schön, dass die Intellimouse und vor allem die schöne Form der Explorer 3.0 zurück ist. Schon mit der ersten Berührung fühlen sich Rechtshänder mit mittelgroßen bis großen Händen bei der neuen Intellimouse Classic zu Hause. Ebenfalls schön ist, dass die Verarbeitung überzeugt. Die neue Variante fühlt sich entweder genauso gut an wie der Klassiker, oder sogar besser. Einzig um die gummierte Daumenmulde haben wir etwas Sorge bei der Langlebigkeit.

Microsofts aktuellen Bluetrack-Sensor (HDQ-00002) können wir ebenfalls loben. Zwar hält er nicht mit der absoluten Crème de la Crème der Spielermäuse von heute mit. Für die meisten Spieler reicht er aber völlig aus. Zu Fehleingaben ist es während unseres Tests einzig unter fiktiven Rahmenbedingungen gekommen, wie dem minutenlangen Drehwurm in Counter-Strike Go. Beim normalen Spielen waren wir mit der eigenen, sowie der Performance der Maus zufrieden.

Auf der Habenseite verbucht Microsoft zudem die enorme Vielfalt an Mauspads und Oberflächen, auf denen die Intellimouse Classic funktioniert. Dadurch empfehlen wir sie als Office-Maus nahezu uneingeschränkt.

Wünschenswert wäre noch Treiber-Support für Mac OS und Linux, damit man zum Umstellen der dpi nicht immer zum Windows-Rechner laufen muss oder noch besser: das Umstellen der dpi per Knopfdruck.

 MLT04-Nostalgie gegen Bluetrack-Moderne
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

eyespeak 07. Aug 2018

Ich bin auch auf der Suche nach einem würdigen Nachfolger der Microsoft OEM IntelliMouse...

mw (Golem.de) 03. Apr 2018

Nein, hier passt schon alles. Die Maus, die Sie suchen hieß Microsoft Intellimouse Optical.

_Icke_ 03. Apr 2018

Diese neue Maus braucht kein Mensch... ... meine alte hab ich im Jahr 2000 gekauft und...

ufo70 26. Mär 2018

Das ist auch meine absolute Lieblingsmaus. Als damals bekannt wurde, dass die eingestellt...

ufo70 26. Mär 2018

Bloß kein Aceton, anschließend klebt das komplette Mausgehäuse. Meine Logitech MX518 ist...


Folgen Sie uns
       


Bewerbungsgespräch mit der KI vom DFKI - Bericht

Wir haben uns beim DFKI in Saarbrücken angesehen, wie das Training von Bewerbungsgesprächen mit einer Künstlichen Intelligenz funktioniert.

Bewerbungsgespräch mit der KI vom DFKI - Bericht Video aufrufen
Magnetfeld: Wenn der Nordpol wandern geht
Magnetfeld
Wenn der Nordpol wandern geht

Das Erdmagnetfeld macht nicht das, was Geoforscher erwartet hatten - Nachjustierungen am irdischen Magnetmodell sind erforderlich.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  2. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke
  3. Optoakustik US-Forscher flüstern per Laser ins Ohr

Enterprise Resource Planning: Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten
Enterprise Resource Planning
Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten

Projekte mit der Software von SAP? Da verdrehen viele IT-Experten die Augen. Prominente Beispiele von Lidl und Haribo aus dem vergangenen Jahr scheinen diese These zu bestätigen: Gerade SAP-Projekte laufen selten in time, in budget und in quality. Dafür gibt es Gründe - und Gegenmaßnahmen.
Von Markus Kammermeier


    Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
    Radeon VII im Test
    Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

    Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
    2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
    3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

      •  /