Abo
  • Services:
Anzeige
Osram Lightify
Osram Lightify (Bild: Osram)

Intelligentes Licht von Osram: Lightify als Hue-Konkurrent

Osram hat mit Lightify ein LED-Leuchtmittel mit Funkfernsteuerung vorgestellt, das wie die Philips Hue unterschiedliche Farben darstellen kann. Gesteuert wird das Licht über ein Smartphone oder Tablet.

Anzeige

Die LED-Lampenlösung Lightify von Osram wird mit einer Netzwerkbridge ans WLAN angeschlossen und funkt die Befehle zur Auswahl von Farben und Helligkeiten zu den Lampen. Die Steuerung erfolgt über Apps auf dem Smartphone oder Tablet manuell. Alternativ können Farben von Fotos mit der Farbpipette ausgewählt oder vordefinierte Lichtstimmungen aufgerufen werden. So kann zum Beispiel das Farbspiel eines Sonnenaufgangs abgerufen werden. Auf Wunsch lässt sich das Licht sogar über das Internet aus der Ferne verändern. Maximal werden die LED-Lampen so hell wie eine 60-Watt-Glühlampe.

Osram hebt außerdem hervor, dass mit den Lightify-Lampen die Anwesenheit von Personen in der Wohnung simuliert werden kann, wenn sie programmiert ein- und ausgeschaltet werden. Auch ein Liquifiy-Leuchtmittel in klassischer Glühlampenform mit weißem Licht, dessen Lichttemperatur anpassbar ist, hat der Hersteller vorgeführt.

Neben Osram Lightify gibt es schon seit geraumer Zeit mit Hue ein sehr ähnliches System von Philips. Auch Samsung hatte mit Smart Bulb ein LED-Leuchtmittel angekündigt, das per Funk gesteuert werden kann. Bei Samsung wird auf Bluetooth gesetzt, weshalb keine separate Bridge erforderlich ist. Als Alternative zum Bluetooth-Modell hatte Samsung allerdings auch noch eine Smart Bulb mit Zigbee-Funkmodul angekündigt, das über einen entsprechenden Router aus der Ferne angesprochen werden kann. LG hatte ebenfalls eine LED-Lampe vorgestellt, die per App gesteuert werden kann.

Die Osram-Lösung soll als Starterpaket mit einer Lampe und der WLAN-Bridge rund 100 Euro kosten und ab Herbst 2014 erhältlich sein. Ein RGBW-Leuchtmittel soll rund 50 Euro kosten, eine weiße Lampe etwa 40 Euro. Die Philips Hue kostet mit drei Lampen rund 200 Euro.


eye home zur Startseite
ichbinsmalwieder 03. Apr 2014

"Hot word" heisst, dass die Spracherkennung immer lauscht, und eben auf dieses "Hot...

CBoelling 01. Apr 2014

Das System ist kompatibel mit Zigbee - wie die der anderen Hersteller, kann also alles...

katzenpisse 01. Apr 2014

Irgendeine Idee, was andere Lampen kosten, die halbwegs gut Aussehen? Und die können...

ad (Golem.de) 01. Apr 2014

Das war nen Tippfehler, wurde korrigiert. Mit freundlichen Grüßen ad (Golem.de)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München
  2. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn
  3. IFS Deutschland GmbH & Co. KG, Erlangen
  4. A. Kayser Automotive Systems GmbH, Einbeck


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. John Wick, The Hateful 8, Die Bestimmung, Fifty Shades of Grey, London Has Fallen)
  3. (u. a. Platoon, Erbarmungslos, Training Day, Spaceballs, Einsame Entscheidung)

Folgen Sie uns
       


  1. Samsung

    Galaxy Note 7 wird per Update endgültig lahmgelegt

  2. The Ringed City

    From Software zeigt Abschluss von Dark Souls 3 im Trailer

  3. Dieter Lauinger

    Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl

  4. Die Woche im Video

    Cebit wird heiß, Android wird neu, Aliens werden gesprächig

  5. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden

  6. XMPP

    Bundesnetzagentur will hundert Jabber-Clients regulieren

  7. Synlight

    Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll

  8. Pietsmiet

    "Alle Twitch-Kanäle sind kostenpflichtiger Rundfunk"

  9. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL plant Lizenzwechsel an der Community vorbei

  10. 3DMark

    Overhead-Test ersetzt Mantle durch Vulkan



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mass Effect Andromeda im Test: Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
Mass Effect Andromeda im Test
Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
  1. Mass Effect Andromeda im Technik-Test Frostbite für alle Rollenspieler
  2. Mass Effect Countdown für Andromeda
  3. Mass Effect 4 Ansel und Early Access für Andromeda

Technik-Kritiker: Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
Technik-Kritiker
Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
  1. Messenger Facebook sagt "Daumen runter"
  2. Let's Play Facebook ermöglicht Livevideos vom PC
  3. Facebook & Co Bis zu 50 Millionen Euro Geldbuße für Hasskommentare

Forensik Challenge: Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
Forensik Challenge
Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
  1. Reporter ohne Grenzen Verfassungsklage gegen BND-Überwachung eingereicht
  2. Selektorenaffäre BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben
  3. Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub

  1. Da das Problem der Akku ist...

    zenker_bln | 14:40

  2. Re: Es werden keine Rundfunkfrequenzen belegt...

    JouMxyzptlk | 14:40

  3. Re: Denkt er er hätte eine Sonderposition?

    scmichael | 14:39

  4. Re: Armes Deutschland

    Berner Rösti | 14:39

  5. Re: Nur mit dem Handy per Mobilfunk

    FreiGeistler | 14:39


  1. 14:13

  2. 12:52

  3. 12:39

  4. 09:03

  5. 17:45

  6. 17:32

  7. 17:11

  8. 16:53


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel