Abo
  • Services:

Intel und Google: Über 20 neue 64-Bit-Chromebooks mit Haswell und Bay Trail

Intel und Google haben eine engere Zusammenarbeit angekündigt, noch 2014 sollen erste 64-Bit-Chromebooks mit Haswell-i3-Prozessoren und passive Geräte mit Bay Trail erscheinen. Google Play Movies wird zudem künftig auch offline verfügbar sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Referenzdesign des Education Chromebooks
Das Referenzdesign des Education Chromebooks (Bild: Intel)

Bisherige Chromebooks nutzen entweder ARM-Prozessoren, ältere Intel-Architekturen oder Celeron-Chips mit Haswell-Technik. Zusammen mit Google und weiteren Hersteller möchte Intel in den nächsten Monaten deutlich mehr Chromebooks mit eigenen Prozessoren in den Handel bringen, über 20 Geräte sind für das zweite Halbjahr 2014 geplant.

  • Chromebook-Zusammenarbeit von Intel und Google (Bild: Intel)
  • Chromebook-Zusammenarbeit von Intel und Google (Bild: Intel)
  • Chromebook-Zusammenarbeit von Intel und Google (Bild: Intel)
  • Chromebook-Zusammenarbeit von Intel und Google (Bild: Intel)
  • Chromebook-Zusammenarbeit von Intel und Google (Bild: Intel)
  • Chromebook-Zusammenarbeit von Intel und Google (Bild: Intel)
  • Chromebook-Zusammenarbeit von Intel und Google (Bild: Intel)
Chromebook-Zusammenarbeit von Intel und Google (Bild: Intel)
Stellenmarkt
  1. ASK Chemicals GmbH, Hilden
  2. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim

So haben Acer und Dell je ein Chromebook mit einem ULV-Core-i3 auf Haswell-Basis angekündigt, diese sollen ab Sommer für 350 US-Dollar verkauft werden. Der Großteil der neuen 64-Bit-Books wird aber auf Bay-Trail-M basieren, beispielsweise das Lenovo N20p. Durch die sehr geringe TDP sind passive Convertibles mit Touchscreen möglich, hinzu kommen flottes ac-WLAN und Akkulaufzeiten von bis zu 11 Stunden.

Gemeinsam mit CTL hat Intel das Education Chromebook entwickelt, dieses soll in "naher Zukunft" für Schulen und Universitäten verfügbar sein. Mittelfristig werden Chromebooks auf dem Bay-Trail-Nachfolger Braswell basieren, für Google Play Movies plant Google einen Offlinemodus.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 103,03€ für Prime-Mitglieder (aktuell günstigste M.2-SSD mit 512 GB)
  2. 139,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 172,73€)
  3. 69,90€ + 3,99€ Versand (Bestpreis!)
  4. (u. a. Gear S3 Frontier für 209€ und Galaxy S8+ für 469€ - Bestpreise!)

Tamashii 12. Mai 2014

Auf einem Smartphone kann ich Musik-Streaming-Dienste von allen Anbeitern nutzen, am...

mikehak 08. Mai 2014

Also. Ich kenne viele Orte auch in Thailand, wo die Verbindung mehr schlecht als recht...

%username% 07. Mai 2014

...dann hätten die kisten ein perfektes bare-metal-client-OS f. das abspielen von VMs...

Anonymer Nutzer 07. Mai 2014

Überlege auch noch, ob mir das mein Tablet ablöst ... zum Couchsurfen und mehr


Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
IMHO: Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
IMHO
Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime

Es könnte alles so schön sein abseits vom klassischen Fernsehen. Netflix und Amazon Prime bieten modernes Encoding, 4K-Auflösung, HDR-Farben und -Lichter, flüssige Kamerafahrten wie im Kino - leider nur in der Theorie, denn sie bringen es nicht zum Kunden.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. IMHO Ein Lob für Twitter und Github
  2. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL
  3. Sicherheit Tag der unsinnigen Passwort-Ratschläge

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  2. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden
  3. Quartalsbericht Netflix verfehlt eigene Prognosen um 1 Million Neukunden

    •  /