Abo
  • Services:
Anzeige
FinFET von Glofo
FinFET von Glofo (Bild: Globalfoundries)

Intel, TSMC und Glofo: Marktstart für sparsame 22-Nanometer-SoCs im Jahr 2013

FinFET von Glofo
FinFET von Glofo (Bild: Globalfoundries)

Intel zieht seine Atom-SoCs mit der neuen Strukturbreite von 22 Nanometern vor - und die Konkurrenten ziehen mit. Auf einer Fachkonferenz haben die drei großen Chiphersteller Intel, TSMC und Globalfoundries ihre Pläne für das kommende Jahr angekündigt.

Die FinFET-Transistoren, von Intel Tri-Gate genannt, setzen sich als neue Bauform für die Chips mobiler Geräte durch. Das geht aus Vorträgen auf der Konferenz IEDM in San Francisco hervor, wie Extremetech berichtet. Wie Intels Produktionschef Mark Bohr sagte, ist der Schwerpunkt der Entwicklung nicht mehr eine höhere Schaltgeschwindigkeit, sondern eine vor allem in Ruhe geringere Leistungsaufnahme der Bausteine.

Anzeige

Das ist für längere Laufzeiten von mobilen Geräten wie Smartphones und Tablets wichtig, wo bisher die ARM-Architektur den größten Marktanteil hat. Intel selbst stellt aber keine ARM-Chips her, das tun vor allem Auftragshersteller, der größte dieser Anbieter ist TSMC. Und eben dieses taiwanische Unternehmen und sein Konkurrent Globalfoundries planen nun ebenfalls den Wechsel zu FinFET-Strukturen mit 22 Nanometern Strukturbreite im Jahr 2013. Schon ein Jahr danach will Globalfoundries sogar 14 Nanometer erreichen.

Ebenso wie Intel haben auch die Auftragshersteller ihre bisherigen Roadmaps für die Verkleinerung der Strukturbreiten damit um rund ein Jahr vorgezogen. Intel plante nach den letzten inoffiziellen Informationen erst für Ende 2013 seine neue Atom-SoC-Plattform Bay Trail. Die Atom-Kerne darin, Codename Silvermont, sollen die erste grundlegende Überarbeitung der Architektur seit Vorstellung des Atom im Jahr 2008 erhalten und mit Out-of-Order- statt der bisherigen In-Order-Technik arbeiten.

Wie Intel jedoch gegenüber Golem.de bestätigte, sollen die ersten 22-Nanometer-SoCs des Unternehmens schon 2013 in Serienstückzahlen zur Verfügung stehen - welche Chips das sind, behält Intel aber noch für sich. Schon früher wurde über einen dazwischengeschobenen Nachfolger der bisherigen Tablet-Plattform Clover Trail (Atom Z2760) spekuliert, der noch mit älterer Technik arbeitet, aber sparsamer sein soll. Nach Intels jetziger Ankündigung ist die Vorstellung eines solchen SoCs auf der CES 2013 Anfang Januar wahrscheinlich.


eye home zur Startseite
renegade334 11. Dez 2012

Zu schnell gedacht. kwT



Anzeige

Stellenmarkt
  1. B. Braun Melsungen AG, Melsungen
  2. Munich International School e. V., Starnberg Raum München
  3. Continental AG, Frankfurt
  4. Diehl Aerospace GmbH, Frankfurt / Main


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 10,99€
  2. 59,99€
  3. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Tele Columbus

    1 GBit würden "gegenwärtig nur die Nerds buchen"

  2. Systemkamera

    Leica CL verbindet Retro-Design mit neuester Technik

  3. Android

    Google bekommt Standortdaten auch ohne GPS-Aktivierung

  4. Kabelnetz

    Primacom darf Kundendaten nicht weitergeben

  5. SX-10 Aurora Tsubasa

    NECs Beschleuniger nutzt sechs HBM2-Stacks

  6. Virtual Reality

    Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

  7. Wayland-Desktop

    Nvidia bittet um Mitarbeit an Linux-Speicher-API

  8. Kabelnetz

    Vodafone liefert Kabelradio-Receiver mit Analogabschaltung

  9. Einigung erzielt

    EU verbietet Geoblocking im Online-Handel

  10. Unitymedia

    Discounter Eazy kommt technisch nicht an das TV-Kabelnetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Windows 10 Version 1709 im Kurztest: Ein bisschen Kontaktpflege
Windows 10 Version 1709 im Kurztest
Ein bisschen Kontaktpflege
  1. Windows 10 Microsoft stellt Sicherheitsrichtlinien für Windows-PCs auf
  2. Fall Creators Update Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen
  3. Windows 10 Microsoft verteilt Fall Creators Update

  1. Re: auf Wunsch von Sony?

    Hotohori | 06:06

  2. Re: Trailer und Werbung vor dem Film

    Hotohori | 06:04

  3. Und Unitymedia müsste separat verklagt werden ...

    M.P. | 06:02

  4. Re: Wie gehts eigentlich der Java Version?

    Hotohori | 06:00

  5. Android oder GApps

    wudu | 05:54


  1. 20:00

  2. 18:28

  3. 18:19

  4. 17:51

  5. 16:55

  6. 16:06

  7. 15:51

  8. 14:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel