Intel, Tor, Geforce: Neuvergabe von .tv-Betrieb

Was am 22. November 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
Intel, Tor, Geforce: Neuvergabe von .tv-Betrieb
(Bild: Pixy.org/CC0 1.0)

DRM-Fix für Intels Alder Lake: Gigabyte hat ein kleines Tool für die eigenen LGA-1700-Mainboards veröffentlicht, mit dem sich die E-Cores bei Prozessoren wie dem Core i9-12900K unter Windows deaktivieren lassen. Das ist wichtig für Spiele mit Denuvo-DRM, da einige Titel auf Alder Lake aufgrund des Hybrid-Designs nicht starten. (ms)

Stellenmarkt
  1. Storage & Backup Architect (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Leinfelden-Echterdingen
  2. IT-Security-Spezialist (m/w/d)
    SCHOTTEL GmbH, Spay
Detailsuche

Geforce Now erscheint für TV-Geräte von LG: Nvidia und LG wollen in den kommenden Tagen die Beta einer App veröffentlichen, mit der Spielestreaming über Geforce Now auf Fernsehgeräten zur Verfügung steht. Laut Pressemitteilung soll es 35 sofort spielbare Free-to-Play-Games geben, plus das bekannte Angebot an aktuellen anderen Titeln. Die Spiele sind in 1080p mit einer Bildrate von 60 fps spielbar, für zahlende Mitglieder von Geforce Now gibt es auch Raytracing - wenn es vom jeweiligen Spiel unterstützt wird. (ps)

Tor startet Kampagne für mehr Bridges: Die Anzahl der sogenannten Bridges im Tor-Netzwerk geht immer weiter zurück und diese könnten dann immer häufiger auf Block-Listen landen, schreibt das Projekt. Tor startet deshalb eine Kampagne, um mehr dieser Bridges ans Netz zu bringen. Wer sich für den Betrieb einer Tor-Bridge entscheidet, soll etwa Sticker, T-Shirts oder auch einen Hoodie bekommen. (sg)

Neuvergabe von .tv-Betrieb: Der Staat Tuvalu hat den Betrieb seiner Top-Level-Domain neu ausgeschrieben. Bisher übernimmt dies Verisign, die damit wohl aber sehr viel Gewinn einstreichen, wovon Tuvalu wohl mehr abhaben möchte. Wie The Register nun berichtet, gibt es bei dem Verfahren jedoch einige Ungereimtheiten. Der Bericht zieht aus diesen einen Zusammenhang zu dem Betreiber Afilias, die über Donuts inzwischen auch teilweise zu Ethos Capital gehören. Letztere waren auch an dem letztlich gescheiterten Versuch beteiligt, den Betrieb von .org zu übernehmen. (sg)

Golem Akademie
  1. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. März 2022, virtuell
  2. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    4. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Whatsapp überarbeitet Datenschutzregeln: Nach einer hohen Strafe der irischen Datenschutzbehörde hat die Meta-Tochterfirma ihre Datenschutzbestimmungen überarbeitet. Allerdings ändert Whatsapp nach eigenen Angaben nichts an der Art und Weise, "wie wir unseren Dienst betreiben, also beispielsweise wie wir deine Daten verarbeiten, verwenden oder mit anderen - einschließlich unserem Mutterunternehmen Meta - teilen". Man habe die Datenschutzrichtlinie lediglich "besser strukturiert und um weitere Informationen ergänzt". (fg)

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Windows 11 verlangsamt SSDs wohl teils merklich

Viele Teile der Community messen schlechtere Werte im Vergleich zu Windows 10, wenn sie Windows 11 auf ihren SSDs verwenden.

Microsoft: Windows 11 verlangsamt SSDs wohl teils merklich
Artikel
  1. CoreELEC/LibreELEC: Smart-TV mal anders
    CoreELEC/LibreELEC
    Smart-TV mal anders

    Eine TV-Box Marke Eigenbau bringt Spaß und Gewissheit über unsere Daten. Die Linux-Distributionen CoreELEC und LibreELEC eignen sich da besonders.
    Eine Anleitung von Sebastian Hammer

  2. Weltraumteleskop: Hubble ist wieder im Einsatz
    Weltraumteleskop
    Hubble ist wieder im Einsatz

    Mit einer neuen Software sollen die Instrumente des Weltraumteleskops künftig auch trotz bestimmter Fehler weiter arbeiten.

  3. Ubisoft Blue Byte: Anno 1800 muss in die Verlängerung
    Ubisoft Blue Byte
    Anno 1800 muss in die Verlängerung

    Vorerst gibt es kein neues Anno und auch kein Die Siedler: Ubisoft Blue Byte kündigt für 2022 eine vierte Season für Anno 1800 an.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer-Monitore zu Bestpreisen (u. a. 27" FHD 165Hz OC 199€) • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Samsung Smartphones & Watches günstiger • Saturn: Xiaomi Redmi Note 9 Pro 128GB 199€ • Alternate (u. a. Razer Opus Headset 69,99€) • Release: Halo Infinite 68,99€ [Werbung]
    •  /