• IT-Karriere:
  • Services:

Intel: Suche nach neuem CEO soll bald beendet sein

Wenn es nach Intel geht, will der CPU-Hersteller noch im Januar 2019 einen neuen Chef bekanntgeben - nämlich vor den Quartalszahlen. Nach dem Rücktritt von Brian Krzanich ist Robert Swan der Interim-CEO, ihm soll wohl ein externer Kandidat folgen, was untypisch wäre.

Artikel veröffentlicht am ,
Brian Krzanich auf dem IDF 2016
Brian Krzanich auf dem IDF 2016 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Seit über einem halben Jahr hat Intel keinen echten CEO, denn im Juni 2018 trat Brian Krzanich offiziell wegen einer internen Beziehung zu einer untergebenen Person zurück. Mittlerweile scheint Intel einige Nachfolger ausgemacht zu haben und das Board of Directors würde einen davon noch vor der Besprechung der Quartalszahlen am 24. Januar 2019 als neuen CEO bekanntgeben. Das berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg.

Stellenmarkt
  1. Mediengruppe Pressedruck, Augsburg
  2. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Hamburg

Derzeit führt Robert Swan als Interimschef das Unternehmen, der ehemalige Chief Financial Officer will aber die Position des CEO wieder abgeben. Potenzielle Kandidaten wie Anand Chandrasekher (zuletzt Chef der Serversparte bei Qualcomm und früher Senior VP für Mobile bei Intel), Renée James (CEO von Ampere Computing und zuvor Präsidentin bei Intel) oder Sanjay Jha (einst CEO von Global Foundries und langjähriger Qualcomm-COO) sollen nicht mehr auf der Liste stehen. Dennoch scheint Intel einen Externen zu bevorzugen, statt etwa Murthy Renduchintala (Chief Engineering Officer) zu befördern.

Wenn das eintreten sollte, wäre diese Person die erste, die nicht Intel-intern aufsteigt. Industriebeobachter sehen dieses jahrzehntelange Vorgehen als ein Problem an, welches dazu geführt hat, dass Intel seinen Vorsprung bei der Halbleiterfertigung derzeit einbüßt. Es gibt sogar Spekulationen, wonach Intel sogar AMDs Chefin Lisa Su haben möchte oder gleich eine Übernahme stattfinden soll mit dem Ziel, sie als CEO einzusetzen.

Intel hatte in den vergangenen Quartalen zwar Rekordumsätze vermeldet, dem Unternehmen stehen aber Jahre mit harter Konkurrenz bevor: AMD liefert ab Sommer 2019 einen 64-kernigen Epyc-CPUs (Rome) in 7 nm für Server aus, während Intel bis 2021 primär mit 14 nm und bis zu 48 Kernen auskommen muss.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 970 Evo 1 TB für 149,90€, 970 Evo 500 GB für 77,90€)
  2. (u. a. Acer 27 Zoll Monitor für 179,00€, Benq 27 Zoll Monitor für 132,90€, Logitech G613...
  3. 27,90€ (zzgl. Versand)
  4. 79,00€ (zzg. 1,99€ Versand)

Folgen Sie uns
       


Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert

Das Trucker Jacket mit Googles Jacquard-Technologie hat im Bund des linken Ärmels eingewebte leitende Fasern. Diese bilden ein Touchpad, das wir uns im Test genauer angeschaut haben.

Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert Video aufrufen
Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

    •  /