Abo
  • Services:
Anzeige
Den Intel-Rollstuhl haben Praktikanten und Mitarbeiter in Intels Internet-der-Dinge-Gruppe entwickelt.
Den Intel-Rollstuhl haben Praktikanten und Mitarbeiter in Intels Internet-der-Dinge-Gruppe entwickelt. (Bild: Produktfoto/Intel)

Intel: Stephen Hawking präsentiert smarten Rollstuhl

Der Astrophysiker Stephen Hawking hat einen vernetzten Rollstuhl von Intel vorgestellt. Das Gerät misst Gesundheitsdaten und hilft Rollstuhlfahrern einzuschätzen, wie behindertengerecht ein Gebäude ist.

Anzeige

Intel hat einen vernetzten Rollstuhl entwickelt, der das Leben von Menschen mit Behinderung vereinfach soll. Wie die Webseite The Verge berichtet, hat der bekannte Wissenschaftler Stephen Hawking Entwicklern des Chipherstellers dabei geholfen, den smarten Rollstuhl zu konzipieren.

Der Rollstuhl solle die Gesundheit seines Fahrers überwachen, erklärt The Verge. Das Gerät könne die Körpertemperatur, den Puls und den Blutdruck des Fahrers sowie den Status des Rollstuhls selbst kontrollieren. Außerdem soll der Fahrer damit schnell einschätzen können, wie behindertengerecht ein Ort ist, den er besuchen will. Die Informationen kann der Nutzer über einen Touchscreen-Bildschirm abrufen.

"Wegbereiter für die Zukunft"

"Das ist ein großartiges Beispiel dafür, dass Technik für Behinderte oft der Wegbereiter für Technologien der Zukunft ist", sagt Stephen Hawking in einem Video zum Projekt. Die Technik für den Rollstuhl hat er gemeinsam mit Entwicklern im "Internet-der-Dinge"-Team von Intel erarbeitet. Mit der Plattform lasse sich auch ein handelsüblicher in einen vernetzten Rollstuhl umwandeln, berichtet Recode.net.

Wie Wired berichtet konzentriert sich die "Internet-der-Dinge"-Gruppe bei Intel darauf, alltäglichen Objekten wie Rollstühlen beizubringen, wie sie ihre eigenen Erfolge und Fehler erkennen können. Dazu sowie zur Problemlösung nutzen die Geräte die von ihnen selbst gesammelten Daten.


eye home zur Startseite
KritikerKritiker 12. Sep 2014

Sowas lässt sich vielleicht einfach nicht so gut absetzen wie ein iPhone. Der markt ist...

Poison Nuke 12. Sep 2014

Da fehlt die Video-ID in der Einbettung edit: und warum werden die anderen beiden Threads...

Marc O 12. Sep 2014

Der neue iChair, jetzt mit NFC und größerem Bildschirm^^



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  2. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel
  3. greybee GmbH, Frankfurt am Main
  4. Jobware Personalberatung, Raum Bielefeld


Anzeige
Top-Angebote
  1. 529€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. 629€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. 10,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Vernetztes Fahren

    Stiftung Warentest kritisiert Datenschnüffelei bei Auto-Apps

  2. Ransomware

    Redboot stoppt Windows-Start und kann nicht entschlüsseln

  3. Dan Cases C4-H2O

    9,5-Liter-Gehäuse mit 240-mm-Radiator

  4. iPhone 8 Plus im Test

    Warten auf das X

  5. Office

    Microsoft 365 zeigt LinkedIn-Informationen von Kontakten an

  6. Twitter

    Aggressive Trump-Tweets wegen Nachrichtenwert nicht gelöscht

  7. Mototok

    Elektroschlepper rangieren BA-Flugzeuge

  8. MacOS High Sierra

    MacOS-Keychain kann per App ausgelesen werden

  9. Sendersuchlauf

    Unitymedia erstattet Kunden die Kosten für Fernsehtechniker

  10. Spielebranche

    US-Synchronsprecher bekommen mehr Geld und Transparenz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundestagswahl 2017: Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
Bundestagswahl 2017
Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
  1. Bundestagswahl 2017 IT-Probleme verzögerten Stimmübermittlung
  2. Zitis Wer Sicherheitslücken findet, darf sie behalten
  3. TV-Duell Merkel-Schulz Die Digitalisierung schafft es nur ins Schlusswort

Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. iZugar 220-Grad Fisheye-Objektiv für Micro Four Thirds vorgestellt
  2. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  3. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

  1. LÄCHERLICH!!!

    Christian72D | 12:59

  2. Re: Was ihnen Golem unterschlägt

    sodom1234 | 12:59

  3. Re: Tropfen auf den heissen Stein

    amie | 12:57

  4. Re: ¤3000 bei ¤70k.... macht keinen grossen...

    ArcherV | 12:56

  5. Re: Wer lesen kann ist klar im Vorteil (Android...

    eleaiactaest | 12:55


  1. 12:57

  2. 12:42

  3. 12:22

  4. 12:02

  5. 11:55

  6. 11:43

  7. 11:28

  8. 11:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel