Abo
  • IT-Karriere:

Intel SSD 750: Die erste NVMe-SSD kostet viel - ist ihr Geld aber wert

Modern, schnell, teuer: Intels SSD 750 kombiniert einen riesigen Controller-Chip mit mehr als einem Dutzend Flash-Speicherbausteinen. Wer statt der PCIe-Steckkarte die 2,5-Zoll-Version nutzen möchte, braucht allerdings ein spezielles High-End-Mainboard.

Artikel veröffentlicht am ,
SSD 750 als HHHL-Steckkarte
SSD 750 als HHHL-Steckkarte (Bild: Intel)

Intel hat die SSD 750 vorgestellt, die erste Consumer-SSD mit dem neuen NVM-Express-Protokoll. Wie bei der SSD 730 vom vergangenen Jahr bietet Intel ein 2,5-Zoll-Modell an, jedoch mit einem für Desktop-Rechner ungewöhnlichen Anschluss. Die Alternative ist eine PCIe-Steckkarte, bei der es aber ebenfalls ein paar Punkte zu berücksichtigen gibt.

Inhalt:
  1. Intel SSD 750: Die erste NVMe-SSD kostet viel - ist ihr Geld aber wert
  2. Spezialstecker und extreme Leistung

Technische Grundlage beider SSD-750-Versionen ist der kryptisch benannte CH29AE41AB0-Controller, der auch bei den Server-SSDs der P-Reihe verwendet wird. Der bietet gleich 18 Kanäle, um Speicherchips anzubinden - die meisten Controller im Consumer-Segment sind auf vier oder acht Kanäle beschränkt.

  • Intel SSD 750 als PCIe-Karte und 2,5-Zoll-Modell (Bild: Intel)
  • Intel SSD 750 PCIe-Karte ohne Kühler (Bild: Intel)
  • SFF-8639-Stecker (Bild: Intel)
  • Die SSD 750 im Vergleich mit Samsungs SM951 (Bild: Intel)
  • Die SSD 750 im Vergleich mit Samsungs 850 Pro (Bild: Intel)
Intel SSD 750 als PCIe-Karte und 2,5-Zoll-Modell (Bild: Intel)

Um den CH29AE41AB0-Controller auszulasten, verbaut Intel bis zu 32 Flash-Bausteine. Die bis zu vier 128-GBit-Dies pro Package werden im 20-nm-Verfahren bei Micron gefertigt und basieren auf Multi-Level-Cells. Die PCIe-Steckkarte der SSD 750 ist ebenso doppelseitig bestückt wie das 2,5-Zoll-Modell. Letzteres ist daher 15 mm hoch - gewöhnliche SSDs sind 7 mm flach.

Die SSD 750 verfügt je nach Modell über 400 GByte oder 1,2 TByte Speicherplatz. Bei letzterer sind physisch 1,376 TByte vorhanden - die 176 GByte dienen dem Over Provisioning, also knapp 13 Prozent.

  • Intel SSD 750 als PCIe-Karte und 2,5-Zoll-Modell (Bild: Intel)
  • Intel SSD 750 PCIe-Karte ohne Kühler (Bild: Intel)
  • SFF-8639-Stecker (Bild: Intel)
  • Die SSD 750 im Vergleich mit Samsungs SM951 (Bild: Intel)
  • Die SSD 750 im Vergleich mit Samsungs 850 Pro (Bild: Intel)
Intel SSD 750 PCIe-Karte ohne Kühler (Bild: Intel)
Stellenmarkt
  1. Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart
  2. DI Deutsche Immobilien Gruppe (DI-Gruppe), Düren

Der CH29AE41AB0-Controller unterstützt wie Samsungs S4LN058A01-Controller der SM951 vier PCIe-3.0-Lanes. Bei der PCIe-Karte ist das kaum ein Problem. Selbst in einem Z97-Mainboard in einen Grafik-Slot gesteckt, stehen der SSD 750 acht Lanes zur Verfügung. Damit halbiert sich zwar die Anzahl der Bahnen für die Grafikkarte, was aber in der Praxis keinen Unterschied macht.

Bei der 2,5-Zoll-Version der SSD 750 ist ein spezieller Anschluss notwendig.

Spezialstecker und extreme Leistung 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-72%) 16,99€
  2. 4,19€
  3. 21,99€

Lala Satalin... 07. Apr 2015

Selbst bei 4K und 60 FPS reicht eine einfache Platte aus, denn die Daten sind meist...

Ach 06. Apr 2015

Die Samsung SM951 steht momentan über allem, ist aber ein OEM Laufwerk, meint; Garantie...

Ach 05. Apr 2015

Du willst doch ganz bestimmt nicht verneienen, dass eine illusionäre 16 Ghz CPU dein...

Pixelfeuer 05. Apr 2015

Also im Grunde für die Nutzer nur für Boards mit passendem Chip? Wenn diese noch vom...

Ach 05. Apr 2015

Watt Sekunden pro GByte, probier das mal einfach, das ist die Rechnung die auch auf...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Fold - Hands on (Ifa 2019)

Das Galaxy Fold scheint gerettet: Samsungs Verbesserungen zeigen sich aus, wie unser erster Test des Gerätes zeigt.

Samsung Galaxy Fold - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
IMHO: Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
IMHO
Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus

Die technischen Werte der beiden elektrischen Porsche Taycan-Versionen sind beeindruckend. Viele werden sie als "Tesla-Killer" bezeichnen. Doch preislich peilt Porsche damit eine extrem kleine Zielgruppe an: Ein gut ausgestatteter Turbo S kostet 214.000 Euro.
Ein IMHO von Dirk Kunde

  1. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming
  2. IMHO Valve, so geht es nicht weiter!
  3. Onlinehandel Tesla schlägt Kaufinteressenten die Ladentür vor der Nase zu

Langstreckentest im Audi E-Tron: 1.000 Meilen - wenig Säulen
Langstreckentest im Audi E-Tron
1.000 Meilen - wenig Säulen

Wie schlägt sich der Audi E-Tron auf einer 1.000-Meilen-Strecke durch zehn europäische Länder? Halten Elektroauto und Ladeinfrastruktur bereits, was die Hersteller versprechen?
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  2. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich
  3. ID Charger VW bringt günstige Wallbox auf den Markt

E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
E-Auto
Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
Ein Bericht von Dirk Kunde


      •  /