Abo
  • IT-Karriere:

Intel: Spectre Next Generation gefährdet Cloudanwendungen

Schlechte Nachrichten für Intel-Nutzer: Medienberichten zufolge gibt es mindestens acht weitere Spectre-Schwachstellen. Eine davon soll Angriffe über Systemgrenzen hinweg stark vereinfachen und dürfte vor allem bei Cloudanbietern für Probleme sorgen.

Artikel veröffentlicht am ,
Spectre NG soll gefährlicher sein als Spectre.
Spectre NG soll gefährlicher sein als Spectre. (Bild: Martin Wolf the Legend /Golem.de)

Intel-Prozessoren haben neben Spectre und Meltdown weitere kritische Schwachstellen, die einem Angreifer das Auslesen vertraulicher Daten ermöglichen sollen. Das berichtet die c't ohne konkrete Quellenangaben. Einige der Lücken sollen von Googles Project Zero aufgedeckt worden sein. Für die insgesamt acht Schwachstellen soll es aber bereits CVE-Nummern geben, Intel soll zumindest für einige der Lücken auch bereits an Patches arbeiten - vermutlich ebenfalls Microcode-Patches. Möglicherweise sind auch einige ARM-Prozessoren betroffen.

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München, Unterföhring
  2. KION Group IT, Frankfurt am Main

Die erste Welle an Patches soll nach Informationen der c't im Mai dieses Jahres erscheinen, weitere könnten im August folgen. Im Mai könnten auch erstmals technische Details zu dem Problem veröffentlicht werden, da dann Googles selbstgewählte 90-Tage-Frist abläuft, nach der üblicherweise Details zu von Project Zero gefundenen Lücken veröffentlicht werden. Details zu einer weiteren Lücke können nach Angaben von Intel angeblich jederzeit erscheinen.

Vier der Probleme werden von Intel als hochriskant eingestuft, vier weitere haben eine mittlere Priorität. Einer der Angriffe soll recht einfach durchzuführen sein und so besonders in Cloudumgebungen dafür sorgen, dass von einer virtuellen Maschine aus weitere Instanzen angegriffen werden können. Damit könnten dann zum Beispiel Zugangsdaten oder andere Geheimnisse ausgelesen werden. Die größte Gefahr eines solchen Angriffs dürfte bei großen Cloudanbietern liegen und nicht auf Rechnern von privaten Nutzern.

Der Sicherheitsforscher Daniel Gruß, der an der Entdeckung von Meltdown und Spectre beteiligt war, hatte im Interview mit Golem.de vorhergesagt, dass es künftig weitere Spectre-Angriffe geben werde, ähnlich wie bei den Rowhammer-Attacken auf Speicherriegel.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)
  2. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  3. 99,90€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Ghost recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...

consuli 08. Jun 2018

Hallo! Im Rahmen von Spectre Next Generation wird derzeit hauptsäschlich das Problem der...

Anonymer Nutzer 03. Mai 2018

Zumindest keinen den ich auf meinem System einspielen kann

qq1 03. Mai 2018

Somit hat sich mein traum bewahrheitet: ich träumte von 12 sicherheitslücken und einem...

deutscher_michel 03. Mai 2018

Steht im Artikel..

Vinnie 03. Mai 2018

Ich teile diese Meinung nicht. Erstens ist es schon sinnvoll darauf hinzuweisen es gibt...


Folgen Sie uns
       


Sega Dreamcast (1999) - Golem retro

Am 9.9.1999 startete Segas letzte Konsole in ein kurzes, aber erfülltes Spieleleben.

Sega Dreamcast (1999) - Golem retro Video aufrufen
SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Akku-FAQ: Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!
Akku-FAQ
Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!

Soll man Akkus ganz entladen oder nie unter 20 Prozent fallen lassen - oder garantiert ein ganz anderes Verhalten eine möglichst lange Lebensdauer? Und was ist mit dem Memory-Effekt? Wir geben Antworten.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Müll Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert
  2. Akku-FAQ Wo bleiben billige E-Autos?
  3. Echion Technologies Neuer Akku soll sich in sechs Minuten laden lassen

Inside Bill's Brain rezensiert: Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos
Inside Bill's Brain rezensiert
Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos

Einer der erfolgreichsten Menschen der Welt ist eben auch nur ein Mensch: Die Netflix-Doku Inside Bill's Brain - Decoding Bill Gates zeichnet das teils emotionale Porträt eines introvertierten und schlauen Nerds, schweift aber leider zu oft in die gemeinnützige Arbeit des Microsoft-Gründers ab.
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Microsoft Netflix bringt dreiteilige Dokumentation über Bill Gates

    •  /