Abo
  • IT-Karriere:

Intel SoC: Nach Atom kommt Quark für IoT und Wearables

IDF

Zum Auftakt seiner Entwicklerkonferenz IDF hat Intel-Chef Brian Krzanich eine neue SoC-Serie mit dem Markennamen "Quark" vorgestellt. Auf Basis von Atom oder einer anderen Architektur soll sie in Wearables und dem Internet der Dinge eingesetzt werden.

Artikel veröffentlicht am , /
Intel-Chef Brian Krzanich zeigt das Quark-SoC.
Intel-Chef Brian Krzanich zeigt das Quark-SoC. (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

In nicht einmal 30 Minuten rauschte Intels neuer CEO Brian Krzanich zum Beginn des Intel Developer Forum (IDF) in San Francisco durch die Produktpalette des Unternehmens. Das Rauschen war aber eher leise - Krzanich sprach ruhig, legte immer wieder kleine Pausen ein. Beim ersten Auftritt auf der großen IDF-Bühne mag das vielleicht der Nervosität geschuldet sein.

Stellenmarkt
  1. Bietigheimer Mediengesellschaft mbH, Bietigheim-Bissingen
  2. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München Unterföhring

Am Ende seiner Keynote stellte Krzanich eine neue Serie von Systems-on-a-Chip (SoC) vor. Der Name Quark - für den deutschen Markt vielleicht nicht ideal gewählt - leitet sich von den Elementarteilchen ab, die kleiner als ein Atom sind. Und kleiner als ein Atom ist der Chip wirklich.

Krzanich konnte den geschätzt mit weniger als einem Zentimeter Kantenlänge winzigen Chip kaum stabil zwischen zwei Fingern in die Kameras halten. Der Quark soll nur ein Fünftel der Grundfläche eines Atom belegen und ein Zehntel von dessen Leistungsaufnahme aufweisen.

Der Intel-Chef gab aber nicht an, auf welche Atoms sich diese Vergleiche beziehen. Wenn der kommende 22-Nanometer-Atom Bay Trail gemeint ist, der bei 2,5 Watt liegt, müsste ein Quark mit 250 Milliwatt auskommen - das ist der Bereich, in dem sich auch sehr sparsame ARM-SoCs bewegen.

Vorgesehen ist der Quark für Wearable-Geräte und das Internet der Dinge. Für den ersteren Bereich zeigte Krzanich zwei Designstudien für Armbänder. Eines war eher ein massiver Reif, der sich aufklappen lässt, das andere eine kleine Platine mit einem Flachbandkabel, die schon eine Smartwatch erahnen lässt.

Weitere Angaben zu Preisen, Modellnummern und vor allem der Rechenleistung der Quarks machte Intel nicht. Die Serie wird aber Quark X1000 heißen, sie soll für Gerätehersteller noch 2013 verfügbar sein.

Nachtrag vom 10. September 2013, 20:10 Uhr

Auch auf Nachfragen auf dem IDF verrät Intel nicht, welche Architektur im Quark steckt. Unter den Journalisten wird bezweifelt, dass sich die Atoms - auch mit der neuen Silvermont-Architektur - schon deutlich unter 1 Watt drücken lassen.

Zwei weitere Architekturen gibt es aber auch noch, auf Basis derer Intel den Quark entwickelt haben könnte. Zum einen die kleinen Pentium-Kerne der Xeon-Phi-Karten, und noch eine weitere Generation zurück: den 486-Prozessor, der inzwischen von anderen Herstellern als Embedded-Version in Lizenz gefertigt wird.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,31€
  2. 34,99€
  3. (-78%) 11,00€
  4. (-80%) 6,99€

belinda.moez 11. Sep 2013

Der Produktname könnte im deutschsprachigen Raum noch für einige Lacher sorgen.

0xDEADC0DE 11. Sep 2013

Spricht sich aber ganz anders aus, da lachen dann wohl nur die ahnungslosen... muhahaha ^^

x-beliebig 11. Sep 2013

denn gerade in Deutschland dürfte man sich fragen, was Intel da für einen Quark anstellt...


Folgen Sie uns
       


Ghost Recon Breakpoint Gameplay

Elitesoldaten auf einer Insel? Dabei kommt zumindest in Ghost Recon Breakpoint kein Urlaub heraus, sondern ein Kampf zwischen zwei letztlich gleich starken Fraktionen - unser Können entscheidet!

Ghost Recon Breakpoint Gameplay Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Epyc 7H12 & Ryzen 5 3500X AMD bringt 280-Watt-CPU und plant günstigen Sechskerner
  2. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  3. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

    •  /