Abo
  • Services:

Intel Silvermont: Pläne zur Umbenennung der Atom-CPUs

Neue Atoms sollen in Zukunft nicht mehr ausschließlich unter diesem Namen vermarktet werden. Intel will laut Cnet der Silvermont-Architektur auch Namen geben, die bisher vorwiegend für abgespeckte Core-i-Prozessoren verwendet wurden.

Artikel veröffentlicht am ,
Intels Silvermont-Architektur
Intels Silvermont-Architektur (Bild: Intel)

Intels neue Atom-Prozessoren der Silvermont-Architektur werden in Zukunft zusätzlich als Celeron oder Pentium auf den Markt kommen. Entsprechende Pläne hat Cnet direkt von Intel erfahren. Grund dafür ist laut Cnet, dass die neuen Atom-Prozessoren im Leistungsbereich eines Celeron oder Pentium liegen werden. Mit den langsamen Netbook-Prozessoren sollen die neuen Silvermont-Prozessoren nicht mehr vergleichbar sein. Intel dürfte zudem nicht daran interessiert sein, dass die neuen Produkte vom schlechten Image der Atom-Prozessoren beschädigt werden.

Stellenmarkt
  1. HB Technologies AG, Tübingen
  2. Ultima (Deutschland) GmbH, Münster

Unklar ist noch, ob es in Zukunft zwei Celeron- und Pentium-Linien mit eindeutigen Namenszusätzen geben wird, um Core-i-basierte und Silvermont-basierte CPUs unterscheiden zu können.

Intel nutzt die alten Marken Celeron und Pentium weiterhin, um abgespeckte Core-i-Prozessoren verschiedener Generationen zu vermarkten. In der Ark-Datenbank des Chipherstellers finden sich noch 32-nm-Single-Core-Prozessoren, die weiter zu einem sehr niedrigen Preis verkauft werden.

Die Neuerungen der Silvermont-Architektur haben wir bereits in unserem Silvermont-Artikel ausführlich betrachtet. Silvermont wird laut Intel nicht nur deutlich schneller als die Vorgänger sein, sondern auch eine sehr geringe Leistungsaufnahme bieten. Das ist wichtig, da Intel die x86er-Achitektur auch in Tablets und Smartphones anbieten will.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 469€ + Versand (Bestpreis!)
  2. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  3. 164,90€ + Versand
  4. 119,90€

Anonymer Nutzer 04. Jun 2013

Die Teile nehmen sich beide eigentlich nichts. Zeig mir Benchmarks wo Amd in allen...

RoflCopter24 03. Jun 2013

"Intel dürfte auch daran interessiert sein, dass die neuen Produkte vom schlechten Image...

Mixermachine 03. Jun 2013

Warum kann nicht einfach alles in die i Family von Intel integriert werden?? i1...


Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  2. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen
  3. Elektroautos Daimler-Betriebsrat will Akkuzellen aus Europa

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

Matebook X Pro im Test: Huaweis zweites Notebook ist klasse
Matebook X Pro im Test
Huaweis zweites Notebook ist klasse

Mit dem Matebook X Pro veröffentlicht Huawei sein zweites Ultrabook. Das schlanke Gerät überzeugt durch ein gutes Display, flotte Hardware samt dedizierter Grafikeinheit, clevere Kühlung und sinnvolle Anschlüsse. Nur die eigenwillig positionierte Webcam halten wir für fragwürdig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Android Huawei stellt zwei neue Tablets mit 10-Zoll-Displays vor
  2. Smartphones Huawei will Ende 2019 Nummer 1 werden
  3. Handelskrieg Huawei-Chef kritisiert Rückständigkeit in den USA

    •  /