Abo
  • Services:
Anzeige
Das Sharks Cove getaufte Minisystem
Das Sharks Cove getaufte Minisystem (Bild: Microsoft)

Intel Sharks Cove: Microsofts Raspberry Pi mit Windows 8.1 vorbestellbar

Intel hat gemeinsam mit Microsoft das Sharks Cove vorgestellt: Die Entwicklerplatine mit x86-Atom-Prozessor ist Referenzboard für Windows- und Android-Geräte zugleich.

Anzeige

Auch Microsoft möchte bei den Entwicklerplatinen mitspielen: Zusammen mit Intel und Circuitco Electronics wurde das Sharks Cove entworfen, eigentlich eine Atom-Tablet-Referenzplattform. Sie wird mit einem Windows-8.1-Image (Embedded Industry) ausgeliefert und für 250 Euro bei Mouser verkauft.

Ähnlich wie das Minnow Board Max ist auch das Sharks Cove mit einem Atom-SoC ausgestattet. Statt einer Embedded-Variante ist der Tablet-Chip Z3735G mit vier Kernen und bis zu 1,83 GHz verbaut. Hinzu kommen 1 GByte DDR3L-1333, 16 GByte Flashspeicher sowie die Option, eine Micro-SD-Karte einzusetzen.

Die Stromversorgung erfolgt via Micro-USB, weiterhin sind ein Micro-HDMI-Ausgang, Ethernet, WLAN, Realtek-Audio und eine Vielzahl von Schnittstellen vorhanden (unter anderem GPIO, I2C, I2S, UART, SDIO, Kamera sowie Touch).

Microsoft bezeichnet das Sharks Cove als "Windows compatible hardware development board" für die Entwicklung von Windows-Software und -Treibern. Da Google gemeinsam mit Intel aber auch eine x86-Version von Android vorgestellt hat, unterstützt das Sharks Cove auch dieses Betriebssystem.


eye home zur Startseite
Bigfoo29 30. Jul 2014

Das war auch nicht der Punkt. "cmd" war als 16Bit-Emulation gemeint. (Das steht auch...

Anonymer Nutzer 30. Jul 2014

Daher mein Vorschlag mit dem i2c-USB-Adapter. Dafür müsste man das Gerät gar nicht erst...

raphaelo00 30. Jul 2014

''Für den Normalouser ist Linux auch einfach nicht geeignet solange keine 1-Click...

gaym0r 30. Jul 2014

Nö.

gaym0r 30. Jul 2014

Und besser. :)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. TAMPOPRINT® AG, Korntal-Münchingen
  3. Knauf Information Services GmbH, Iphofen (Raum Würzburg)
  4. T-Systems International GmbH, München, Leinfelden-Echterdingen, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. 189,00€
  2. 3,00€ inkl. Versand

Folgen Sie uns
       

  1. Blackberry Key One

    Android-Smartphone mit Hardware-Tastatur kostet viel

  2. Arrow Launcher 3.0

    Microsofts Android-Launcher braucht weniger Energie und RAM

  3. Die Woche im Video

    Angeswitcht, angegriffen, abgeturnt

  4. Hardlight VR Suit

    Vibrations-Weste soll VR-Erlebnis realistischer machen

  5. Autonomes Fahren

    Der Truck lernt beim Fahren

  6. Selektorenaffäre

    BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben

  7. Kursanstieg

    Bitcoin auf neuem Rekordhoch

  8. Google-Steuer

    Widerstand gegen Leistungsschutzrecht auf EU-Ebene

  9. Linux-Kernel

    Torvalds droht mit Nicht-Aufnahme von Treibercode

  10. Airbus A320

    In Flugzeugen wird der Platz selbst für kleine Laptops knapp



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

  1. Re: Ich vermisse die Meckerer...

    motzerator | 06:24

  2. Re: sehr clever ... MS

    quasides | 05:41

  3. Re: Wenn das Gerät wenigstens BlackberryOS hätte...

    mxrd | 05:22

  4. Re: Wie soll man das verstehen?

    GenXRoad | 04:23

  5. Re: Und? Dafür sind sie da.

    bombinho | 02:06


  1. 20:21

  2. 11:57

  3. 09:02

  4. 18:02

  5. 17:43

  6. 16:49

  7. 16:21

  8. 16:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel