Intel SGX: Cyberlink rät zu alten CPUs für UHD-Blu-rays

Weil Intel kein SGX mehr unterstützt, empfiehlt Cyberlink, keine aktuelle Hardware zu nutzen und keine Software-Updates einzuspielen.

Artikel veröffentlicht am ,
Mehrere Blu-ray-Player vor dem entsprechenden Logo
Mehrere Blu-ray-Player vor dem entsprechenden Logo (Bild: Toshifumi Kitamura/Getty Images)

Mit der Veröffentlichung der 65-Watt-Modelle von Alder Lake ist ein eigentlich schon abgeschlossenes Thema wieder aktuell geworden: Die 12th Gen unterstützt wie schon die 11th Gen nicht mehr die von Intel erfundene SGX-Enklave, welche aber am PC für die DRM-Kette notwendig ist, um UHD-Blu-ray-Discs abzuspielen.

Stellenmarkt
  1. Softwaretester Frontend Online-Games (m/w/d)
    BALLY WULFF Games & Entertainment GmbH, Berlin
  2. Application SW Engineer Electric Vehicle Motion Control (m/w / divers)
    Continental AG, Nürnberg
Detailsuche

Folgerichtig rät Cyberlink, der Anbieter der PowerDVD-Software, in einem FAQ dazu, ältere Prozessoren der 7th Gen (Kaby Lake) bis 10th Gen (Comet Lake) zu verwenden. Und als wäre das nicht schon genug, empfiehlt der Hersteller sogar, weder Windows noch Intel-Treiber zu aktualisieren, damit die Unterstützung von SGX nicht auf diesem Wege trotz kompatibler Hardware entfernt wird.

Die SGX, kurz für Software Guard Extensions, wurden von Intel mit der 6th Gen (Skylake) eingeführt; mangels HDMI 2.0 samt HDCP 2.2 laufen UHD-Blu-ray-Discs hier allerdings nicht. SGX war in den vergangenen Jahren oft das Ziel von (erfolgreichen) Angriffen, weshalb die vermeintliche Sicherheitsenklave zumindest bei Consumer-CPUs entfernt wurde. Im Server-Segment hingegen hat Intel sie bei den Ice Lake SP erstmals eingeführt.

SGX war und ist ein Problem

Eigentlich soll SGX einen geschützten Adressraum im Speicher schaffen, alle direkten Zugriffe und privilegierten Prozesse werden durch die CPU kontrolliert. Das klappt jedoch nur bedingt, wie mannigfaltige Attacken zeigen - darunter die Load Value Injection und Plundervolt. Bei Tiger Lake (11th Gen für Mobile) ist SGX zwar physisch vorhanden, aber Firmware deaktiviert - bei Rocket Laket (11th Gen für Desktop) flog es ganz raus, so wie auch bei Alder Lake (12th Gen für beide Segmente).

Golem Akademie
  1. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    18.-20.07.2022, Virtuell
  2. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.05.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Auf AMD-basierten PC-Systemen können UHD-Blu-ray-Discs generell nicht abgespielt werden, sehr wohl aber auf Playstation- und Xbox-Konsolen; diese basieren auf von AMD entwickelten Chips.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ms (Golem.de) 06. Feb 2022

Das ist nichts ausgebaut, sondern physisch vorhanden und nachträglich per Firmware...

x2k 19. Jan 2022

Naja meine dvd oder blueray Sammlung wird nicht spontan aus meinem katalog entfernt weil...

x2k 19. Jan 2022

Dann wenn die Menschheit aufhört konsum opfer zu Spielen. Also niemals. :-/

sven-hh 18. Jan 2022

WinDVD von Corel werd ich mal testen, nachdem PowerDVD ständig Fehlermeldungen produziert...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Geleaktes One Outlook ausprobiert
Wie Outlook Web, nur besser

Endlich wird das schreckliche Mail-Programm in Windows 10 und 11 ersetzt. One Outlook ist zudem mehr, als nur Outlook im Browser.
Ein Hands-on von Oliver Nickel

Geleaktes One Outlook ausprobiert: Wie Outlook Web, nur besser
Artikel
  1. Recht auf Verschlüsselung: Wissing beunruhigt über Pläne zur Chatkontrolle
    Recht auf Verschlüsselung
    Wissing beunruhigt über Pläne zur Chatkontrolle

    In einem ausführlichen Statement hat sich Digitalminister Wissing zu Wort gemeldet. Die Pläne zur Chatkontrolle gehen ihm zu weit.

  2. Was man aus realen Cyberattacken lernen kann
     
    Was man aus realen Cyberattacken lernen kann

    "Hätte ich das mal vorher gewusst!" Die Threat Hunter von Sophos haben ihre Erfahrungen im täglichen Kampf gegen Cyberkriminelle in einem Kompendium zusammengefasst. Jedes Kapitel enthält praxisorientierte IT-Sicherheitsempfehlungen für Unternehmen.
    Sponsored Post von Sophos

  3. Vizio: GPL-Durchsetzung darf als Verbraucherklage verhandelt werden
    Vizio
    GPL-Durchsetzung darf als Verbraucherklage verhandelt werden

    Erstmals erkennt ein US-Gericht an, dass aus der GPL auch Verbraucherrechte folgen könnten. Die Kläger bezeichnen das als "Wendepunkt".

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 400€ Rabatt auf Gaming-Stühle • AOC G3 Gaming-Monitor 34" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 404€ • Xbox Series X bestellbar • MindStar (u.a. Gigabyte RTX 3090 24GB 1.699€) • LG OLED TV (2021) 65" 120 Hz 1.499€ statt 2.799€ [Werbung]
    •  /