Abo
  • Services:

Intel: Revolutionäre neue Gehäuse für Ultrabooks

Intel vermeldet einen Durchbruch bei der Entwicklung von Gehäusen für Ultrabooks, der zu deutlichen Kostensenkungen führen soll. Die Entwicklung will Intel seinen Partnern zur Verfügung stellen.

Artikel veröffentlicht am ,
Gigabyte X11: das bisher leichteste Ultrabook
Gigabyte X11: das bisher leichteste Ultrabook (Bild: Gigabyte)

Intel hat mit Methoden aus der Automobil- und Luftfahrtindustrie ein neues Gehäusekonzept für Ultrabooks entwickelt. Damit sollen sich Gehäuse für einen Bruchteil der Kosten herkömmlicher Ultrabook-Gehäuse herstellen lassen. Reuters berichtet, 25 bis 75 US-Dollar sollten sich pro Ultrabook einsparen lassen.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Berlin, München, Nürnberg, Rheinbach
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Münster

Intels neue Gehäuse werden aus herkömmlichem Kunststoff gefertigt, sollen aber eine ähnliche Qualität haben wie maschinell gefertigtes Aluminium oder gegossene Metalllösungen, die heute am Markt zu finden sind. Dazu hat Intel eine strukturelle Reduktionsanalyse vorgenommen.

Intel will die Ergebnisse seiner Arbeit mit Ultrabook-Herstellern teilen, so dass erste Ultrabooks mit den neuen Gehäusen 2013 auf den Markt kommen können. Zuvor aber seien noch einige Verfeinerungen notwendig.

Konkrete Details zu den neuen Gehäusen hat Intel bisher nicht verraten und auch keine Bilder veröffentlicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

neocron 05. Jun 2012

aus welchen idealistischen gruenden bitte!? klingt ja skurril ...

Tantalus 05. Jun 2012

Dann ist aber nicht das Laptop das Problem, sondern Deine Kleidung oder der Bodenbelag...

fratze123 05. Jun 2012

was soll das in diesem zusammenhang heissen?

gudixd 05. Jun 2012

Letztendlich ist es doch persönliche Präferenz. Beide Materialien haben Vor- und...

root666 05. Jun 2012

Offensichtlich musste der Yeti noch nie mit einem MacBook arbeiten. Hartgekochte Eier...


Folgen Sie uns
       


Bewerbungsgespräch mit der KI vom DFKI - Bericht

Wir haben uns beim DFKI in Saarbrücken angesehen, wie das Training von Bewerbungsgesprächen mit einer Künstlichen Intelligenz funktioniert.

Bewerbungsgespräch mit der KI vom DFKI - Bericht Video aufrufen
Oldtimer umrüsten: Happy End mit Elektromotor
Oldtimer umrüsten
Happy End mit Elektromotor

Verbotszonen könnten die freie Fahrt von Oldtimern einschränken. Aber auch Umweltschutzgründe und Exzentrik führen dazu, dass immer mehr Sammler ihre liebsten Fahrzeuge umrüsten.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Piëch Mark Zero Porsche-Nachfahre baut eigenen E-Sportwagen
  2. Elektroautos Sportversion des E.Go Life und Shuttle E.Go Lux
  3. Rivian Amazon investiert in Elektropickups

Emotionen erkennen: Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
Emotionen erkennen
Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn

Wer lächelt, ist froh - zumindest in der Interpretation eines Computers. Die gängigen Systeme zur Emotionserkennung interpretieren den Gesichtsausdruck als internes Gefühl. Die interne Gefühlswelt ist jedoch sehr viel komplexer. Ein Projekt des DFKI entwickelt ein System, das Gefühle besser erkennen soll.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  2. Magnetfeld Wenn der Nordpol wandern geht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

Raumfahrt: Aus Marzahn mit der Esa zum Mond
Raumfahrt
Aus Marzahn mit der Esa zum Mond

Die Esa versucht sich an einem neuen Ansatz: der Kooperation mit privaten Unternehmen in der Raumforschung. Die PT Scientists aus Berlin-Marzahn sollen dafür bis 2025 einen Mondlander liefern.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Die Nasa will schnell eine neue Mondlandefähre
  2. Chang'e 4 Chinesische Sonde landet auf der Rückseite des Mondes
  3. Raumfahrt 2019 - Die Rückkehr des Mondfiebers?

    •  /