Abo
  • Services:
Anzeige
Das kleine Array bildet das PUF.
Das kleine Array bildet das PUF. (Bild: Intel)

Intel PUF Sichere Schlüssel durch Zufallszahlen in Chip-Arrays

Auf der International Solid State Circuits Conference (ISSCC) stellt Intel einige neue Grundlagentechniken für moderne Prozessoren vor. Darunter ist unter anderem eine Funktion für sichere Schlüssel, die auch Angriffen auf Chips widerstehen soll.

Anzeige

Seit dem 9. Februar 2014 findet in San Francisco wieder die ISSCC statt, die technische Leistungsschau der Halbleiterbranche mit vielen Fachvorträgen. Von Intel gibt es dabei neben Vorträgen zu Haswell, seinen Grafikkernen und den neuen Xeons mit bis zu 15 Kernen (Xeon E7 v2) auch immer Beiträge zu Grundlagentechniken.

Einer davon dreht sich um ein PUF, eine "phyiscally unclonable function". Hinter dem Konzept verbirgt sich ein Generator für Zufallszahlen, die für Verschlüsselung genutzt werden. Das PUF soll direkten Angriffen auf die Hardware widerstehen können. Solche Attacken, beispielsweise durch Einfrieren eines Computers (Kaltstartattacken) direkt nach dem Abschalten, kommen heute in der digitalen Forensik oft zum Einsatz, wenn geheime Schlüssel ausgelesen werden sollen.

Die Keys müssen zur Laufzeit des Rechners immer irgendwo gespeichert werden, die Restladungen beispielsweise eines SRAMs lassen sich durch direkten Zugang zum Chip selbst - unter Inkaufnahme seiner Zerstörung - mit verschiedenen Methoden sichtbar machen. Sinnvoll ist es also, einen Speicher für den Schlüssel zu erschaffen, der so nicht angreifbar ist.

  • Die Ideen hinter dem PUF als Chip-Array (Bild: Intel)
Die Ideen hinter dem PUF als Chip-Array (Bild: Intel)

Das soll das PUF von Intel leisten, indem es sich bei der Erzeugung eines Schlüssels die Unzulänglichkeiten eines Halbleiters zunutze macht. Dazu gibt es ein 3,9 x 6 mm großes Array aus 256 Einzelelementen, das ähnlich wie ein SRAM aufgebaut ist. Wie bei jedem elektronischen Bauteil entsteht in dem Array Rauschen, zudem sind die Schaltgeschwindigkeiten der Zellen unterschiedlich.

Der Zustand dieser Zellen wird beim ersten Einschalten des Chips noch während der Herstellung des Bausteins als Schlüssel festgelegt, er kann mit bis zu 50 Kilobit sehr lang sein. Der so erhaltene Schlüssel wird aber nicht fest in den Chip einprogrammiert, sondern nur als Hash dauerhaft gespeichert. Das geschieht durch einmal programmierbare Speicherzellen, auch Fuse genannt. Von dem Hash lässt sich nicht direkt der Schlüssel ableiten. Da das PUF-Array später im Betrieb des Computers nie den genau gleichen Zustand annimmt, ist auch das Auslesen des PUF selbst laut Intel nutzlos.

Vielmehr wird zur Verifizierung des Schlüssels mit dem Hash beim Auslesen der PUF-Zustände ein in Hardware ausgeführter Algorithmus zur Fehlerkorrektur verwendet. Er soll hinreichend genau sein, um im Chip Hash und Schlüssel miteinander abzugleichen. Der Chip gibt dann nur das Signal, ob der Schlüssel gültig ist oder nicht. Ob Intel das PUF schon in aktuellen Prozessoren einsetzt, gab das Unternehmen bisher noch nicht bekannt.


eye home zur Startseite
shoggothe 11. Feb 2014

Wie gesagt, es geht in erster Linie nicht um Verschlüsselung. Der Chip ist ein...

Prinzeumel 10. Feb 2014

...sorry. aber ich schnall es nicht. Was geht in den chip rein und was kommt raus? Ich...

Nolan ra Sinjaria 10. Feb 2014

Exakt das ging mir auch durch den Kopf. Warum sollte ich beim Thema Datensicherheit...

h4z4rd 10. Feb 2014

Ich auch... *the internet has ruined me*

Poison Nuke 10. Feb 2014

ich habe mich schon sehr viel mit Krypto befasst, da eigentlich fast alles bei mir...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Bergheim-Glessen
  2. DATAGROUP Business Solutions GmbH, verschiedene Standorte
  3. HERMA GmbH, Filderstadt
  4. Zühlke Engineering GmbH, Eschborn bei Frankfurt am Main


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 18 EUR, TV-Serien reduziert, Box-Sets reduziert)

Folgen Sie uns
       


  1. Rockstar Games

    "Normalerweise" keine Klagen gegen GTA-Modder

  2. Stromnetz

    Tennet warnt vor Trassen-Maut für bayerische Bauern

  3. Call of Duty

    Modern Warfare Remastered erscheint alleine lauffähig

  4. Gmail

    Google scannt Mails künftig nicht mehr für Werbung

  5. Die Woche im Video

    Ein Chef geht, die Quanten kommen und Nummer Fünf lebt

  6. Hasskommentare

    Koalition einigt sich auf Änderungen am Facebook-Gesetz

  7. Netzneutralität

    CCC lehnt StreamOn der Telekom ab

  8. Star Trek

    Sprachsteuerung IBM Watson in Bridge Crew verfügbar

  9. SteamVR

    Valve zeigt Knuckles-Controller

  10. Netflix und Amazon

    Legale Streaming-Nutzung in Deutschland nimmt zu



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mieten bei Ottonow und Media Markt: Miet mich!
Mieten bei Ottonow und Media Markt
Miet mich!
  1. Elektronikkonzern Toshiba kann Geschäftsbericht nicht vorlegen
  2. Zahlungsabwickler Start-Up Stripe kommt nach Deutschland
  3. Übernahmen Extreme Networks will eine Branchengröße werden

Qubits teleportieren: So funktioniert Quantenkommunikation per Satellit
Qubits teleportieren
So funktioniert Quantenkommunikation per Satellit
  1. Quantencomputer Ein Forscher in den unergründlichen Weiten des Hilbertraums
  2. Quantenprogrammierung "Die physikalische Welt kann kreativer sein als wir selbst"
  3. Quantenoptik Vom Batman-Fan zum Quantenphysiker

Skull & Bones angespielt: Frischer Wind für die Segel
Skull & Bones angespielt
Frischer Wind für die Segel
  1. Forza Motorsport 7 Dynamische Wolken und wackelnde Rückspiegel
  2. Square Enix Die stürmischen Ereignisse vor Life is Strange
  3. Spider-Man Superheld mit Alltagssorgen

  1. Ist die Original US/AT Version nicht sogar auf...

    Kunze | 20:45

  2. Re: Erik Range hat meiner Ansicht nach Recht

    Umaru | 20:39

  3. Re: Ich wünsche mir mehr Coopspiele die man...

    JörgLudwig | 20:29

  4. Re: Hauptsache die wichtigen Umrechnungen gehen noch!

    KlugKacka | 20:24

  5. Hat das überhaupt LAN und dedizierte Server?

    Umaru | 20:12


  1. 13:30

  2. 12:14

  3. 11:43

  4. 10:51

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:22

  8. 15:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel