Abo
  • IT-Karriere:

Intel-Prozessoren: Monette Hill und Whiskey Lake

Seit einigen Tagen listet Intel neue Prozessoren: Whiskey Lake für Notebooks könnte die mittlerweile fünfte 14-nm-Generation sein und mindestens vier Kerne aufweisen. Bei Monette Hill für Desktops scheint es sich um einen Beschleuniger für Bildverarbeitung zu handeln, die Technik steckt offenbar in Googles Pixel 2.

Artikel veröffentlicht am ,
Chips der ersten 14-nm-Generation, Broadwell genannt
Chips der ersten 14-nm-Generation, Broadwell genannt (Bild: Intel)

Intel hat seit Jahren einen Codename-Decoder, über den sich registrierte Partner die notwendigen technischen Dokumentationen für ihre Produkte einholen können. Dort finden sich neben Tiger Lake mit 7-nm-Technik oder Tinsley für Server mittlerweile auch zwei neue Codenamen, Monette Hill und Whiskey Lake. Beide sind bisher auf öffentlichen oder durchgesickerten Roadmaps nicht verzeichnet, HW-Info 5.7 kennt einen davon.

Stellenmarkt
  1. Camelot Management Consultants AG, Mannheim, Köln, München, Basel (Schweiz)
  2. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz

Bei Whiskey Lake scheint die Richtung klar: Intel spricht explizit von Prozessoren für Client-Notebooks, allerdings ohne eine Eingrenzung auf U (15 Watt) oder H (45 Watt). Es ist denkbar, dass Whiskey Lake auf den Kaby Lake Refresh (8th Gen) folgt, also vier Kerne bei 15 Watt hat und mit weiter optimierter 14-nm-Technik gefertigt wird, konkret mit 14+++ statt 14++. Alternativ ist Whiskey Lake der Nachfolger von Coffee Lake H, den 45-Watt-Notebook-Chips mit sechs Kernen, die Intel demnächst ankündigen dürfte.

Zu Monette Hill gab es bisher keine Informationen, im Anandtech-Forum hat ein Nutzer auf Basis einer Meldung von The Motley Fool jedoch ein paar spannende Punkte recherchiert: Wer nach Informationen zu Googles Visual Pixel Core im Pixel 2 sucht, findet den Codenamen Monette Hill, wie Ars Technica berichtet. Und bei Linkedin gibt es einen Ingenieur, der an genau diesem Intel-Projekt gearbeitet hat. Mittlerweile sind die weiterführenden Details gelöscht, zuvor stand dort aber, dass Monette Hill ein Co-Prozessor für Bildverarbeitung sei. Es stellt sich die Frage, was Intel mit einem solchen Beschleuniger oder Chip im Desktop-Segment anfangen will.

Intel baut dedizierte Grafiklösungen

Durch den Wechsel von Raja Koduri von AMD zu Intel ist dieser nun der Senior VP der neuen Core and Visual Computing Group. Somit könnte Monette Hill in seinen Arbeitsbereich fallen und etwa für künstliche Intelligenz verwendet werden. Intel hat zwar schon ASICs (Loihi sowie Nervana NNP) und FPGAs (Stratix) und VPUs (Myriad X) - aber eventuell reicht das noch nicht.

Intel hält auf der Anfang Januar 2018 in Las Vegas stattfindenden Consumer Electronics Show gleich mehrere Präsentationen, möglicherweise werden Monette Hill und Whiskey Lake dort erwähnt werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 219,99€
  2. 279€ (Bestpreis!)
  3. 279€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis!)
  4. Aktionsprodukt ab 399€ kaufen und Coupon erhalten

Tom01 30. Dez 2017

Du hast Sky Lake vergessen.

backdoor.trojan 30. Dez 2017

Sonst kommt der mir nicht ins Haus :D Edit: Wobei wenn ich es mir recht überlege, hätte...

pandarino 29. Dez 2017

Besoffene CPU =D


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 5700 (XT) - Test

Die Navi-10-Grafikkarten schlagen die Geforce RTX 2060(S), benötigen aber etwas mehr Energie und unterstützen kein Hardware-Raytracing, dafür sind sie günstiger.

Radeon RX 5700 (XT) - Test Video aufrufen
Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

    •  /