Intel-Prozessor: Skylake fehlen integrierte Spannungsregler

Intel hat bestätigt, dass die Skylake-Prozessorgeneration auf integrierte Spannungsregler verzichtet. Systeme ohne FIVR erfordern aufwendigere Mainboards, haben aber andere Vorteile.

Artikel veröffentlicht am ,
Blockdiagramm der Haswell-FIVR
Blockdiagramm der Haswell-FIVR (Bild: Intel)

Zwei Teams, zwei Designs: Während Intels in Oregon, USA entwickelte Prozessoren - zuletzt Haswell und Broadwell - mit integrierten Spannungsreglern arbeiten, wird die in Haifa, Israel entworfene Skylake-Generation auf die Fully Integrated Voltage Regulators (FIVR) verzichten. Dies hat der Hersteller auf einer Technology Session auf der Entwicklermesse IDF 2014 in einem Vortrag zu All-in-One-PCs bestätigt.

  • Skylake ohne FIVR (Bild: Intel)
  • Broadwell mit LVR, um die FIVR zu umgehen (Bild: Intel)
Skylake ohne FIVR (Bild: Intel)
Stellenmarkt
  1. Frontend Developer (m/w/d) UI/UX
    consistec Engineering & Consulting GmbH, Saarbrücken
  2. Support-Specialist (m/w/d)
    Allianz Technology SE, Hamburg
Detailsuche

Intel hatte die FIVR mit der Haswell-Architektur eingeführt und in verbesserter Form in Broadwell integriert. Der Vorteil der Spannungsregler ist das simplere Mainboard-Layout, da die Wandler auf der Platine nur noch zwei Spannungen (Prozessor und Speicher) erzeugen müssen.

Die Core M sind laut Intel unter anderem durch die FIVR besonders sparsam und effizient, das ist aber nur die halbe Wahrheit: Die zweite Regler-Generation hat einen LVR-Modus (Low Voltage Regulator), bei dem die FIVR zugunsten einer geringeren Leistungsaufnahme übergangen werden.

  • Skylake ohne FIVR (Bild: Intel)
  • Broadwell mit LVR, um die FIVR zu umgehen (Bild: Intel)
Broadwell mit LVR, um die FIVR zu umgehen (Bild: Intel)

Der Vorteil integrierter Spannungsregler liegt einerseits beim einfacheren Platinenlayout, das somit günstiger ist und weniger Energie benötigt. Andererseits schalten FIVRs schneller sowie feiner, Prozessoren mit integrierten Reglern können daher flotter zwischen verschiedenen P-States wechseln, wodurch das System effizienter wird. Das gilt jedoch nicht im sehr niedrigen Low-Power-Bereich, da die FIVR selbst Energie benötigen und Wärme erzeugen.

Golem Akademie
  1. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    30.05.-03.06.2022, Virtuell
  2. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    04.-06.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Skylake soll im zweiten Halbjahr 2015 erscheinen, der 10-nm-Nachfolger Cannonlake (früher Skymount) dürfte 2016 veröffentlicht werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ms (Golem.de) 11. Sep 2014

Es sind zwei Teams und nicht immer übernimmt das eine etwas, was das andere entwickelt...

ms (Golem.de) 11. Sep 2014

Da ist ein Absatz verloren gegangen, der ist nun drin.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
LG HU915QE
Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung

LG hat einen Kurzdistanzprojektor mit Lasertechnik vorgestellt. Der HU915QE erzeugt ein riesiges Bild und steht dabei fast an der Wand.

LG HU915QE: Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung
Artikel
  1. Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets: Was Fahrgäste wissen müssen
    Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets
    Was Fahrgäste wissen müssen

    Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV ist beschlossene Sache, Verkehrsverbünde und -unternehmen sehen sich auf den Verkaufsstart in diesen Tagen gut vorbereitet. Doch es gibt viele offene Fragen.

  2. Urkunden nicht zugestellt: Digitalisierung in Berlin sorgt für Pannen
    Urkunden nicht zugestellt
    Digitalisierung in Berlin sorgt für Pannen

    Eine Panne in der Berliner Innenverwaltung hat dafür gesorgt, dass Hunderte von wichtigen Urkunden nicht übermittelt werden konnten.

  3. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Predator X38S (UWQHD, 175 Hz OC) 1.499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 268€ und PowerColor RX 6750 XT Red Devil 609€ und RX 6900 XT Red Devil Ultimate 949€) • Alternate (u. a. Cooler Master Caliber R1 159,89€) • SanDisk Portable SSD 1 TB 81€ • Motorola Moto G60s 149€ [Werbung]
    •  /