Intel, Playdate, Elektroautos: Elektro boomt, Verbrenner verlieren

Was am 23. Juli 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
Intel, Playdate, Elektroautos: Elektro boomt, Verbrenner verlieren
(Bild: Pixy.org)

Mehr Elektroautos: Europaweit nimmt der Anteil Elektroautos stark zu. Der Anteil bei den Neuzulassungen in der EU habe sich innerhalb eines Jahres verdoppelt, teilte der europäische Herstellerverband Acea mit. Im zweiten Quartal 2021 waren 7,5 Prozent der neu zugelassenen Fahrzeuge Elektroautos. Im gleichen Quartal des Vorjahres lag der Anteil noch bei 3,5 Prozent. Der Anteil der Hybridfahrzeuge bei den Neuzulassungen liegt bei knapp 20 Prozent. Der Anteil der Verbrenner sank von über 80 Prozent im Jahr 2020 auf rund 62 Prozent in diesem Jahr. (wp)

Stellenmarkt
  1. System Engineer (m/w/d) Autonomous Systems
    SICK AG, Waldkirch bei Freiburg
  2. System Manager (m/w/d)
    ASSA ABLOY Sicherheitstechnik GmbH, Albstadt
Detailsuche

Playdate kann bald vorbestellt werden: Ab dem 29. Juli 2021 um 19 Uhr können Spieler die gelbe Minikonsole Playdate (Meldung auf Golem.de) vorbestellen. Rund 20.000 Exemplare sollen noch vor Ende 2021 ausgeliefert werden, der Rest 2022. Bei Vorbestellungen muss der volle Kaufpreis von 180 US-Dollar bezahlt werden, Stornierungen sollen jederzeit möglich sein. (ps)

Intel-Umsatz stagniert: Intel hat im zweiten Quartal 2021 einen Umsatz von 19,631 Milliarden US-Dollar bei einem Gewinn von 5,061 Milliarden US-Dollar erzielt; beides entspricht nahezu dem Vorjahr. Die Desktop/Laptop-Sparte und die Mobileye-Abteilung stehen gut da, im Server-Segment muss Intel erneut einen Gewinnrückgang verkraften. Laut CEO Pat Gelsinger wurden erstmals mehr 10-nm- als 14-nm-Wafer ausgeliefert und die Kosten für einen 10-nm-Wafer sind mittlerweile 45 Prozent günstiger in der Produktion als noch vor einem Jahr. (ms)

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Dungeon Keeper
Wir sind wieder richtig böse!

Nicht Held, sondern Monster: Darum geht's in Dungeon Keeper von Peter Molyneux. Golem.de hat neu gespielt - und einen bösen Bug gefunden.
Von Andreas Altenheimer

25 Jahre Dungeon Keeper: Wir sind wieder richtig böse!
Artikel
  1. bZ4X: Toyota bietet Rückkauf seiner zurückgerufenen E-Autos an
    bZ4X
    Toyota bietet Rückkauf seiner zurückgerufenen E-Autos an

    Toyota bietet Kunden den Rückkauf seiner Elektro-SUVs an, nachdem diese im Juni wegen loser Radnabenschrauben zurückgerufen wurden.

  2. Laptops: Vom Bastel-Linux zum heimlichen Liebling der Entwickler
    Laptops
    Vom Bastel-Linux zum heimlichen Liebling der Entwickler

    Noch vor einem Jahrzehnt gab es kaum Laptops mit vorinstalliertem Linux. Inzwischen liefern das aber sogar die drei weltgrößten Hersteller - ein überraschender Siegeszug.

  3. Entwicklerstudio: Eidos Montreal möchte Cyberpunk 2077 mit Deus Ex toppen
    Entwicklerstudio
    Eidos Montreal möchte Cyberpunk 2077 mit Deus Ex toppen

    Eidos Montreal würde gerne ein neues Deus Ex machen. Der Plan, damit Cyberpunk 2077 zu übertrumpfen, scheitert aber vorerst an einem Detail.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. Samsung 980 1 TB 77€ und ASRock RX 6800 639€ ) • Alternate (u. a. Corsair Vengeance LPX 8 GB DDR4-3200 34,98€ ) • AOC GM200 6,29€ • be quiet! Deals • SSV bei Saturn (u. a. WD_BLACK SN850 1 TB 119€) • Weekend Sale bei Alternate • PDP Victrix Gambit 63,16€ [Werbung]
    •  /