Abo
  • Services:

Intel: Neue Marke "Core M" für Broadwells unter 10 Watt

Intel-Präsidentin Rennee James hat zur Eröffnung der Computex die neue Marke Core M angekündigt. Damit werden besonders sparsame CPUs mit der nächsten Architektur Broadwell erscheinen, die unter anderem in Tablets zu finden sein werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Asus Transformer Book T300 Chi
Asus Transformer Book T300 Chi (Bild: Asus)

Jetzt ist klar, warum Asus am Vortag der Computex sein 7-Millimeter-Tablet Transformer Chi nicht näher erläutern wollte: Darin steckt ein SoC, das mit einer der selten neu eingeführten Marken von Intel bezeichnet ist. Es handelt sich um "Core M", das zwischen den Bay-Trail-Atoms und den großen Core-CPUs angesiedelt ist. Die Bay Trails gibt es als Atom, Celeron und Pentium; Core stand stets für die schnellste Architektur in Desktops, Notebooks und wenigen Tablets wie dem Surface Pro.

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main

Wie beim Pentium M - auf dessen Architektur alle späteren Core-CPUs basierten - will Intel so eine neue Marke definieren, die auf ihr Einsatzgebiet, die Mobilität, hinweist. Dass die Core M durch niedrigere Takte langsamer als Core i3, i5 und i7 sein werden, liegt auf der Hand - dennoch verrät Intel bisher weder Modellnummern noch Taktfrequenzen.

Da die Core M nach früheren Aussagen von Intel-Chef Brian Krzanich die ersten lieferbaren CPUs aus der 14-Nanometer-Fertigung mit Broadwell-Architektur werden sollen, umriss Rennee James als Zweite hinter Krzanich auch den Termin nicht näher und sagte nur: "zur nächsten Feiertagssaison". Das bedeutet Ende November 2014, denn die Feiertage beginnen in den USA mit Thanksgiving.

In einem Nebensatz gab James dann aber noch an, dass die nächste Strukturbreite wohl nicht mehr so große Probleme wie bisher Broadwell machen soll: "Wir sehen den Weg zu 10 Nanometern klar vor uns", sagte die frühere Softwarechefin von Intel, die seit Amtsantritt von Brian Krzanich das Tagesgeschäft für den Gesamtkonzern leitet.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 39,99€ statt 59,99€

Himmerlarschund... 03. Jun 2014

Wobei die Pentium M, an die mich der Name direkt erinnert, auch nicht gerade Überflieger...

TC 03. Jun 2014

endlich mal wieder eine M Serie... habs schon vermisst :)


Folgen Sie uns
       


LG G7 Thinq - Test

Das G7 Thinq ist LGs zweites Smartphone unter der Thinq-Dachmarke. Das Gerät hat eine Kamera, die mit Hilfe künstlicher Intelligenz Bildinhalte analysiert und anhand der Analyseergebnisse die Bildeinstellungen verändert. Mit äußerster Vorsicht sollten Nutzer die Gesichtsentsperrung verwenden, da sie sich in der Standardeinstellung spielend leicht austricksen lässt.

LG G7 Thinq - Test Video aufrufen
CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
    In eigener Sache
    Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

    IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

    1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
    2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
    3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

    Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
    Shift6m-Smartphone im Hands on
    Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

    Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
    Von Oliver Nickel


        •  /