Abo
  • Services:
Anzeige
Intels Compute Stick vom Typ STK1AW32SCR
Intels Compute Stick vom Typ STK1AW32SCR (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Intel: Neue Compute Sticks mit Apollo Lake geplant

Intels Compute Stick vom Typ STK1AW32SCR
Intels Compute Stick vom Typ STK1AW32SCR (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Offenbar wird Intel im zweiten Quartal 2017 weitere Modelle der Compute Sticks vorstellen. Darin verbaut ist die aktuelle Atom-Prozessorgeneration namens Apollo Lake. Neu sind die CEC-Unterstützung und 3,5-mm-Klinke.

Wie eine von Lilliputing veröffentlichte Roadmap zeigt, plant Intel, neue Compute Sticks in den Handel zu bringen. Die unter dem Codenamen ‚Michigan City' laufenden Mini-Komplettsysteme stellen die Nachfolger der bisherigen ‚Sterling City'-Modelle dar. Wenig überraschend wird Intel die kommenden Compute Sticks mit Apollo Lake ausstatten, so heißt die aktuelle Generation von System-on-a-Chip der Atom-Prozessoren für IoT und Notebooks.

Anzeige

Aus dem Zeitplan geht nicht hervor, welche Apollo-Lake-SoCs Intel in den neuen Compute Sticks verbauen möchte. Auch bleibt unklar, ob die Geräte passiv oder wie bisher aktiv gekühlt werden. Zwei Versionen nennt die Roadmap: Die eine ist mit 2 GByte RAM und 32 GByte Flash-Speicher sowie Windows 10 Home 64 Bit ausgestattet (bisher war ein 32-Bit-Windows installiert), die andere wird ohne Betriebssystem und mit 4 GByte sowie 64 GByte ausgeliefert.

CEC und Klinke

Wie gehabt sind ein USB-3.0- und ein USB-2.0-Port jeweils in Typ-A-Bauweise vorhanden, hinzu kommen ac-2x2-WLAN und ein HDMI-Ausgang. Der wird nicht explizit als 4K-tauglich beschrieben, schon im Test des aktuellen Compute Sticks waren aber 3.840 x 2.160 Pixel bei 30 Hz möglich. Neu ist die Unterstützung der Consumer Electronics Control (CEC) und 3,5-mm-Klinke für Audio.

Von technischer Seite neu bei Apollo Lake, der im Maker-Bereich auch als Broxton bezeichnet wird, sind die schnelleren CPU-Kerne mit Goldmont-Architektur. Die überarbeitete Grafikeinheit kann H.265-Inhalte in Hardware decodieren, was für 4K-Streaming interessant ist. Bisher unterstützt aber Netflix offiziell nur Kaby Lake und keine anderen GPUs oder SoCs.


eye home zur Startseite
LennStar 02. Dez 2016

die UPs https://www.kickstarter.com/projects/802007522/up-squared-the-first-maker-board...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. RZV Rechenzentrum Volmarstein GmbH, Wetter (Ruhr), Berlin, Bielefeld
  2. LEDVANCE GmbH, Garching bei München
  3. Universität Osnabrück, Osnabrück
  4. Amprion GmbH, Dortmund


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samung UHD-TV 569,00€, LG UHD-OLED-TV 2.398,00€)
  2. ab 44,99€
  3. ab 13,53€

Folgen Sie uns
       


  1. Prozessor

    Lightroom CC 6.9 exportiert deutlich schneller

  2. Telia

    Schwedischer ISP muss Nutzerdaten herausgeben

  3. Nokia

    Deutlich höhere Datenraten durch LTE 900 möglich

  4. Messenger

    Facebook sagt "Daumen runter"

  5. Wirtschaftsministerin

    Huawei wird in Bayern Netzwerkausrüstung herstellen

  6. Overwatch

    Blizzard will bessere Beschwerden

  7. Mobilfunk

    Nokia nutzt LTE bei 600 MHz erfolgreich

  8. Ohne Flash und Silverlight

    Netflix schließt HTML5-Umzug ab

  9. Mass Effect Andromeda im Technik-Test

    Frostbite für alle Rollenspieler

  10. Hannover

    Die Sommer-Cebit wird teuer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Technik-Kritiker: Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
Technik-Kritiker
Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
  1. Let's Play Facebook ermöglicht Livevideos vom PC
  2. Facebook & Co Bis zu 50 Millionen Euro Geldbuße für Hasskommentare
  3. OCP Facebook rüstet das Rechenzentrum auf

Forensik Challenge: Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
Forensik Challenge
Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
  1. Reporter ohne Grenzen Verfassungsklage gegen BND-Überwachung eingereicht
  2. Selektorenaffäre BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben
  3. Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub

Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  1. Re: Ein nicht beachteter Aspekt.

    Berner Rösti | 22:49

  2. Re: 40000?

    storm009 | 22:45

  3. Re: Vieleicht einfach mal nicht Raubkopieren...

    gan | 22:44

  4. Re: Fachmeinung zu Einstiegsgehalt

    Scarx | 22:43

  5. Re: Klasse Desktop

    Schnarchnase | 22:36


  1. 18:26

  2. 18:18

  3. 18:08

  4. 17:39

  5. 16:50

  6. 16:24

  7. 15:46

  8. 14:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel