Intel: LLVM unterstützt 16-Bit-x86-Architektur

Intels Open Source Technology Centre arbeitet an einer 16-Bit-Unterstützung in der Compiler-Infrastruktur LLVM. Der Linux-Start-Code lässt sich damit bereits bauen, es soll aber mehr getestet werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Intels 8086-16-Bit-Prozessor
Intels 8086-16-Bit-Prozessor (Bild: Konstantin Lanzet)

Der 16-Bit-Prozessor Intel 8086 ist vor fast 35 Jahren erschienen, das markiert den Anfangspunkt der x86-Architektur, die heute den Markt der Desktop-PCs und Server dominiert. Intels Open Source Technology Centre arbeitet derzeit daran, in LLVM und dem Compiler Clang das Erzeugen von 16-Bit-Code für x86 zu implementieren und ruft nun zum ausgiebigen Testen auf.

Stellenmarkt
  1. Informatiker / Fachinformatiker / Softwareentwickler (m/w/d)
    p.a. GmbH Engineering Services Prozess Automation, Poing
  2. Technischer Consultant - IT (m/w/d)
    Diamant Software GmbH, Bielefeld
Detailsuche

Der Assembler unterstützt nun die .code16-Direktive und kann 16-Bit-Code erzeugen, auch der Disassembler kann mit 16-Bit-Code umgehen. Für Clang schrieben die Intel-Entwickler die Option -m16 , mit der der Code direkt erzeugt werden kann. Damit lässt sich laut Aussage der Entwickler der 16-Bit-Startcode des Linux-Kernels bauen. Der Binärcode arbeite zudem problemlos.

Gegensätze zu GCC

Die Präfixe data32 und addr32 im integrierten Assembler-Code werden derzeit nicht explizit unterstützt. Denn data32 werde eigentlich nie benötigt und LLVM kann anders als GCC auch im 16-Bit-Modus 32-Bit-Adressierungen vornehmen, weshalb die Anweisung addr32 unnötig wird.

Darüber hinaus kann mit LLVM und Clang die Direktive .code16gcc nicht verwendet werden. Damit lässt sich in GCC Code im 16-Bit-Modus erzeugen, dessen Eingaben aber so geparst werden, als wären sie im 32-Bit-Modus. So bekommen Anweisungen, deren Speicherbelegung in beiden Fällen gleich ist, immer das 32-Bit-Pendant. Außerdem kann bei GCC die Direktive um Flags erweitert werden, welche LLVM aber ebenfalls nicht unterstützt.

Golem Akademie
  1. Data Engineering mit Apache Spark: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    25.–26. April 2022, Virtuell
  2. Penetration Testing Fundamentals: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. Januar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Stattdessen gibt es die Clang-Option -m16, die die Code-Erzeugung vereinfacht. In einem Bugzilla-Eintrag wird von Kernel-Hacker H. Peter Anvin eine ähnliche Option für GCC vorgeschlagen.

Der Intel-Angestellte David Woodhouse weist darauf hin, dass ihm derzeit keine Probleme bekannt seien, außer den Unterschieden zu GCC, weshalb er dazu aufruft, den Compiler mit vielen Anwendungen zu testen. Neben dem Linux-Kernel nutzen Projekte wie Wine oder Emulatoren die Möglichkeit, nach wie vor 16-Bit-Code zu erzeugen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
S-Klasse mit Level 3
Mercedes darf hochautomatisiert fahren

Autonom fahren ist es noch nicht, aber Level 3 darf Mercedes nun 2022 mit dem Drive Pilot in der S-Klasse und im EQS anbieten.

S-Klasse mit Level 3: Mercedes darf hochautomatisiert fahren
Artikel
  1. Verkehrssicherheit: Teslas werden zu rollender Spielkonsole und zur Gefahr
    Verkehrssicherheit
    Teslas werden zu rollender Spielkonsole und zur Gefahr

    Nach einem Software-Update können bei laufender Fahrt im Tesla drei Spiele gespielt werden. Die Verkehrssicherheitsbehörde ist entsetzt.

  2. Microsoft: Windows 11 bringt das Wetter zurück auf die Taskbar
    Microsoft
    Windows 11 bringt das Wetter zurück auf die Taskbar

    Wie sonnig es draußen ist, verrät Windows 11 künftig wieder ohne Zusatzklicks. Die Wetter-App kommt zurück auf die Taskbar - diesmal links.

  3. Coronapandemie: Leuchtende Maske erkennt Corona-Infektion
    Coronapandemie
    Leuchtende Maske erkennt Corona-Infektion

    Ein japanisches Team hat einen Corona-Test mit einem Farbstoff entwickelt. Der leuchtet, wenn eine Person mit dem Corona-Virus infiziert ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RAM-Module und SSDs von Crucial im Angebot • Acer-Monitore zu Bestpreisen (u. a. 27" FHD 165Hz OC 199€) • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Microsoft Flight Simulator Xbox 29,99€ • Alternate (u. a. Kingston A400 480 GB SSD 37,99€) • Release: Halo Infinite 68,99€ [Werbung]
    •  /