Intel: Kein offizieller Linux-Support für Clover Trail

Intel will für den Z2760 aus der Atom-Reihe keine offiziellen Treiber für Linux anbieten. Der Chipsatz mit dem Spitznamen Clover Trail soll in Tablets mit Windows 8 zum Einsatz kommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Clover Trail soll keine offiziellen Linux-Treiber bekommen.
Clover Trail soll keine offiziellen Linux-Treiber bekommen. (Bild: Intel)

Intel hat auf dem IDF zum Onlinemagazin The Inquirer gesagt, dass es keinen offiziellen Support für seinen Chipsatz Z2760 alias Clover Trail für Linux plant. "Clover Trail wird mit Linux nicht funktionieren", sagte ein Intel-Mitarbeiter zum Inquirer. Demnach sollen keine Open-Source-Treiber von Intel selbst kommen. Für den Nachfolger Valley View läuft die Entwicklung von Open-Source-Treibern allerdings schon wieder an.

Stellenmarkt
  1. (Senior) Engineer - Virtual Cloud Infrastructure (w/m/d)
    Jungheinrich AG, Hamburg
  2. Java Developer (m/w/d)
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München, Regensburg
Detailsuche

Die von Intel Mitte April 2012 vorgestellte Plattform Clover Trail ist wohl ausschließlich für den Einsatz in Tablets mit Windows 8 gedacht. Der Atom-basierte SoC soll Akkulaufzeiten von bis zu 9 Stunden bei einer Standbyzeit von 30 Tagen bieten. Die GPU in dem SoC stammt von PowerVR. Dessen Entwickler Imagination Technologies gibt den Source-Code für seine Grafikchips nicht frei. Daher kann auch Intel nur den proprietären Treiber dafür anbieten. Das dürfte auch der Grund für die Aussage des Intel-Mitarbeiters sein.

Valley View mit Linux-Treibern

Die Nachfolgeplattform Valley View hingegen wird wieder mit der Intel-eigenen GPU ausgestattet. Um die Unterstützung für Linux kümmert sich bereits das Open-Source Technology Center bei Intel.

Der ebenfalls für Tablets gedachte SoC Valley View soll bis zu vier Kerne haben und das Abspielen von Full-HD-Videos unterstützen. Selbst Blu-ray-Codecs sollen dann ohne zusätzliche Chips abgespielt werden können. Außerdem soll Valley View die Schnittstellen HDMI, USB 3.0 und 3-GBit-Sata bekommen.

Golem Karrierewelt
  1. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    19.-22.09.2022, virtuell
  2. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    13.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Erfahrungsgemäß werden sich Linux-Hacker jedoch nicht davon abbringen lassen, selbst Linux-Unterstützung für Clover Trail zu entwickeln. Ob diese dann im offiziellen Linux-Kernel landen, bleibt hingegen fraglich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Atalanttore 17. Sep 2012

*roflmao*

Casandro 16. Sep 2012

Naja, aber da wo es auch funktionieren muss, hab ich bislang immer was gefunden, was mit...

Lala Satalin... 15. Sep 2012

Wieso ist doch richtig so. Wieso soll sich nicht ein professionelles OS, welches immer...

bstea 15. Sep 2012

Lediglich ein brauchbarer Grafiktreiber ist NICHT verfügbar. Für einige ist das ein Nogo...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elon Musk und Manchester United
Der Meme-Lord braucht die Blutgrätsche

Wenn Musk twittert, zittern die Anleger und nun auch Fußball-Fans. Wie sich der Milliardär endgültig ins Abseits bewegt und wie die Öffentlichkeit damit umgehen sollte.
Ein IMHO von Lennart Mühlenmeier

Elon Musk und Manchester United: Der Meme-Lord braucht die Blutgrätsche
Artikel
  1. Wheelhome Vikenze III-e: Winziges elektrisches Wohnmobil mit Solardach
    Wheelhome Vikenze III-e
    Winziges elektrisches Wohnmobil mit Solardach

    Wheelhome hat mit dem Vikenze III-e ein elektrisches Wohnmobil für ein bis zwei Personen vorgestellt, das sich selbst dank Solarzellen mit Strom versorgt.

  2. Urteil: Tesla darf den Autopilot weiterhin so nennen
    Urteil
    Tesla darf den Autopilot weiterhin so nennen

    Das Assistenzsystem-Paket von Tesla darf weiterhin als Autopilot bezeichnet werden. Der Versuch, dies Tesla zu verbieten, blieb vor Gericht erfolglos.

  3. Post-Quanten-Kryptografie: Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer
    Post-Quanten-Kryptografie
    Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer

    Die US-Behörde NIST standardisiert neue Public-Key-Algorithmen - um vor zukünftigen Quantencomputern sicher zu sein.
    Eine Analyse von Hanno Böck

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar bei Amazon & Co. • MSI Geburtstags-Rabatte • Neuer Saturn-Flyer • Game of Thrones reduziert • MindStar (MSI RTX 3070 599€) • Günstig wie nie: MSI 32" WHD 175 Hz 549€, Zotac RTX 3080 12GB 829€, Samsung SSD 1TB/2TB (PS5) 111€/199,99€ • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /