Abo
  • Services:

Intel: Der Rest des Jahres wird bestimmt besser

Intels Quartalsgewinn sank um 13 Prozent auf 2,74 Milliarden US-Dollar. Die operativen Ausgaben stiegen um 20 Prozent auf 4,46 Milliarden US-Dollar. Konzernchef Otellini kündigte im laufenden Quartal die ersten Intel-basierten Smartphones als Wachstumsbringer an.

Artikel veröffentlicht am ,
Intel-Konzernchef Paul Otellini
Intel-Konzernchef Paul Otellini (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Intel erzielte im ersten Quartal 2012 einen Gewinnrückgang um 13 Prozent auf 2,74 Milliarden US-Dollar (53 Cent pro Aktie), nach 3,16 Milliarden US-Dollar (56 Cent pro Aktie) im Vorjahreszeitraum. Der Umsatz stieg um 0,5 Prozent auf 12,9 Milliarden US-Dollar. Das gab der weltgrößte Prozessorhersteller am 17. April 2012 bekannt.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Essen
  2. Controlware GmbH, München, Ingolstadt

Die Analysten hatten einen Gewinn von nur 51 Cent pro Aktie und einen Umsatz von 12,85 Milliarden US-Dollar prognostiziert. Intel selbst hatte im Januar 2012 einen Umsatz von 12,3 bis 13,3 Milliarden US-Dollar in Aussicht gestellt.

Vor Sonderposten sank der Gewinn von 58 Cent pro Aktie auf 56 Cent pro Aktie. Die Analysten hatten auf der Basis nur 50 Cent pro Aktie erwartet.

Die operativen Ausgaben stiegen um 20 Prozent auf 4,46 Milliarden US-Dollar.

"Das erste Quartal war ein solider Start in ein weiteres Wachstumsjahr für Intel", sagte Intel-Chef Paul Otellini. "Im zweiten Quartal werden wir die ersten Intel-basierten Smartphones auf dem Markt sehen, die Auslieferung von Produkten auf Basis von 22-nm-Tri-Gate-Technologie in hohen Stückzahlen und unsere bislang besten Serverprodukte. Das wird die Grundlage für ein Wachstum im Jahr 2012 und darüber hinaus bieten."

Der Umsatz der größten Konzernsparte, der PC Client Group, sank um 2 Prozent. Der Bereich Data Center verlor 0,5 Prozent Umsatz. Intels Architecture Group erzielte 6,4 Prozent weniger Umsatz.

Im laufenden zweiten Quartal 2012 strebt Intel einen Umsatz von 13,1 bis 14,1 Milliarden US-Dollar an. Die Analysten erwarten 13,45 Milliarden US-Dollar.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Eheran 18. Apr 2012

Nein, dies ist im zweifel nur falsch dargestellt. Die Erwartungen der Analysten - auch...


Folgen Sie uns
       


Vayyar Smart Home - Hands on

Vayyar hat auf der Ifa 2018 Vayyar Home vorgestellt. Die Box kann in einem Raum eine gestürzte Person erkennen und Hilfe rufen.

Vayyar Smart Home - Hands on Video aufrufen
Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /