Abo
  • Services:
Anzeige
Laika - Frontansicht
Laika - Frontansicht (Bild: Golem.de)

Das finale Skript

Anzeige

Jetzt haben wir alles notwendige Wissen und die Zutaten tatsächlich zusammen, um ein vollständiges Skript zu erstellen. Es kann von Golem.de heruntergeladen werden. Alle bislang erläuterten Bruchstücke sind in entsprechenden Funktionen untergebracht.

Erklärungsbedürftig am Skript ist wohl nur der Programmstart:

  1. initPins()
  2. start_new_thread(loadRecognition, ())
  3. start_new_thread(initCam, ())
  4.  
  5. while True :
  6. analyse()

Zuerst werden die Pins initialisiert, dann jeweils in einem eigenen Thread die Beschreibungsdatei für die Gesichtserkennung geladen und die Kamera aktiviert.

Die beiden Threads sollen in erster Linie den Programmstart beschleunigen. Das Laden der gut 1 MByte großen Beschreibungsdatei dauert einen wahrnehmbaren Moment, genauso wie die Initialisierung der Kamera. Beide benötigen dabei nicht unbedingt CPU-Ressourcen, sondern warten auf I/O-Operationen - deswegen können beide auch problemlos quasi-parallel warten.

Während sich der Lade-Thread nach dem Laden auch beendet, läuft der Kamera-Thread bis zum Programmende weiter. Er holt dann kontinuierlich die Bilder von der Kamera über OpenCV. Genauso läuft auch die eigentliche Analyse des Bildes über analyse() ununterbrochen. Auf den ersten Blick liegt es nahe, ein Bild zu holen, es auszuwerten und erst dann das nächste zu holen, praktisch hat das aber unschöne Konsequenzen.

Die Trennung hat folgenden Hintergrund: OpenCV puffert die Bilder, die es von der Kamera empfängt. Erhalten wir nun ein Bild, verarbeiten es und steuern im Erfolgsfall den Servo an, dann sind einige Sekunden vergangen. Das nächste Bild, das wir von OpenCV abholen, ist in dem Moment also schon veraltet.

Wenn die beiden Vorgänge "Bild holen" und "Bild auswerten" in getrennten Threads laufen, werten wir hingegen fast immer ein aktuelles Bild aus. Denn der Kamera-Thread leert ständig den Bilder-Puffer von OpenCV, die analyse()-Funktion sieht stets nur das zuletzt geholte Bild.

Wir haben eine Tour de Force versprochen, und wir hoffen, die Leser haben dabei genauso viel gelernt wie wir. Das wird nicht das letzte Hardwareprojekt dieser Art sein. Im Gegenteil, wir fühlen uns inzwischen mutig genug, weitere Ideen anzugehen.

 Der letzte Schritt

eye home zur Startseite
hungkubwa 31. Jan 2014

Wozu der Umweg über Flattr wenn man auch direkt Paypal nutzen kann? Versteh ich nicht.

savejeff 30. Jan 2014

Danke :] Ich benutze die app täglich auf mehreren PCs und habe mich so drann gewöhnt. Sie...

Anonymer Nutzer 30. Jan 2014

Besten Dank für die Info. Gruss, gehirnpest

Casandro 30. Jan 2014

...ein 5 Jahresprojekt, dass dann nach 7 Jahren wegen nicht eingetretenem Erfolg eingestellt.

Anonymer Nutzer 30. Jan 2014

[..] und wir wollen dabei lernen. Genau sowas hat mir bei Golem bisher immer gefehlt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundesdruckerei GmbH, Berlin
  2. Schwarz IT Infrastructure & Operations Services GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  3. DATAGROUP Köln GmbH, Starnberg bei München
  4. ROHDE & SCHWARZ SIT GmbH, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. DXRacer OH/RE9/NW für 199,90€ statt 226€ im Preisvergleich)
  2. 444,00€ + 4,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  2. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  3. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  4. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  5. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  6. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern

  7. CPU-Architektur

    RISC-V-Patches für Linux erstmals eingereicht

  8. FSP Hydro PTM+

    Wassergekühltes PC-Netzteil liefert 1.400 Watt

  9. Matebook X und E im Hands on

    Huawei kann auch Notebooks

  10. Celsius-Workstations

    Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

  1. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    __destruct() | 03:24

  2. Handyvertrag Vergleich

    Aralender | 03:03

  3. Re: Warum überhaupt VLC nutzen

    __destruct() | 02:53

  4. Re: Unity ist auch eine vergleichsweise gute Engine

    Sammie | 02:49

  5. Re: hatte erst Zweifel

    RickRickdiculou... | 02:47


  1. 18:58

  2. 18:20

  3. 17:59

  4. 17:44

  5. 17:20

  6. 16:59

  7. 16:30

  8. 15:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel