Abo
  • Services:

Intel Galileo Gen 2: Verbesserte Version für die Maker-Szene

Intel wird in den nächsten Wochen Galileo Gen 2 ausliefern, eine überarbeitete Version des ersten Mainboards. Das Quark-SoC bleibt unangetastet, die Anschlüsse jedoch wertet Intel auf.

Artikel veröffentlicht am ,
Die neue Galileo-Plattform
Die neue Galileo-Plattform (Bild: Intel)

Die zweite Version des Galileo-Boards heißt schlicht Galileo Gen 2 Development Board, bisher hat Intel nur den Product Brief veröffentlicht. Die Neuauflage nutzt weiterhin einen Quark X1000 mit einem Kern und 400 MHz, allerdings spendiert Intel dem Galileo ein paar Aufwertungen.

  • Das erste Galileo Board... (Bild: Intel)
  • ... und das Galileo Gen 2 Development Board (Bild: Intel)
Das erste Galileo Board... (Bild: Intel)
Stellenmarkt
  1. Ruhrverband, Essen
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Braunschweig

Die Stromversorgung unterstützt nun Netzteile mit 7 bis 12 statt 5 Volt, zudem dient optional das Ethernet-Kabel als Energielieferant. Die sechs PWM-Anschlüsse arbeiten mit 12 Bit, hinzu kommen zwölf überarbeitete GPIOs. Einer der beiden UARTs ist nun kompatibel zu FTDI-USB-Konvertern, an den zwei USB-2.0-Anschlüssen und dem Speicher (256 MByte DDR3 sowie 8 MByte Flash) ändert sich nichts.

Das Galileo Gen 2 Development Board unterstützt Arduino, Microsoft arbeitet weiterhin an Windows on Devices. Wann genau das Intel Galileo Gen 2 Development Board verfügbar ist, offenbart der Product Brief nicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,43€
  2. (-15%) 12,74€
  3. (-55%) 17,99€
  4. 4,99€

Ovaron 01. Jul 2014

Was denn nun? Sind die GPIOs überarbeitet oder sind sie hinzu gekommen? Wenn sie...

M.P. 01. Jul 2014

Naja, im klassischen Embedded Bereich hat Intel immer noch ein gutes Renomee im Spektrum...


Folgen Sie uns
       


Sechs Bluetooth-Hörstöpsel im Test

Wir haben sechs neue Bluetooth-Hörstöpsel getestet. Mit dabei sind Modelle von Sennheiser, Audio Technica, Master & Dynamic sowie HMD Global. Aber auch zwei Modelle kleinerer Startups sind vertreten. Und eines davon hat uns bezüglich der Akkulaufzeit sehr überrascht. Kein anderer von uns getesteter Bluetooth-Hörstöpsel hat bisher eine vergleichbar lange Akkulaufzeit zu bieten - wir kamen auf Werte von bis zu 11,5 Stunden statt der sonst üblichen drei bis fünf Stunden.

Sechs Bluetooth-Hörstöpsel im Test Video aufrufen
Echo Wall Clock im Test: Ach du liebe Zeit, Amazon!
Echo Wall Clock im Test
Ach du liebe Zeit, Amazon!

Die Echo Wall Clock hat fast keine Funktionen und die funktionieren auch noch schlecht: Amazons Wanduhr ist schon vielen US-Nutzern auf den Zeiger gegangen - im Test auch uns.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazon Echo Link und Echo Link Amp kommen mit Beschränkungen
  2. Echo Wall Clock Amazon verkauft die Alexa-Wanduhr wieder
  3. Echo Wall Clock Amazon stoppt Verkauf der Alexa-Wanduhr wegen Technikfehler

Orientierungshilfe: Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht
Orientierungshilfe
Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht

Für viele Anbieter dürfte es schwierig werden, ihre Nutzer wie bisher zu tracken. In monatelangen Beratungen haben die deutschen Datenschützer eine 25-seitige Orientierungshilfe zum DSGVO-konformen Tracking ausgearbeitet.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Cookie-Banner Deutsche Datenschützer spielen bei Nutzertracking auf Zeit
  2. Fossa EU erweitert Bug-Bounty-Programm für Open-Source-Software
  3. EU-Zertifizierung Neues Gesetz soll das Internet sicherer machen

Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


      •  /