Abo
  • Services:
Anzeige
Animation des geplanten Aussehens eines Intel Stores
Animation des geplanten Aussehens eines Intel Stores (Bild: Intel)

Intel Experience Stores Intel eröffnet erstmals Ladengeschäfte unter eigenem Namen

An drei Standorten in den USA eröffnet Intel ab Ende November 2013 die "Intel Experience Stores". Die nur für das Weihnachtsgeschäft bestehenden Läden kümmern sich mehr um die Marke Intel als um den Verkauf von Produkten mit Intel-Chips.

Anzeige

Am 23. November 2013 eröffnet in New York der erste "Intel Experience Store", das erste Ladengeschäft des Chipherstellers, das unter der Marke Intel geführt wird. Einige Tage darauf kommen noch Geschäfte in Chicago und Los Angeles hinzu, weitere Standorte, auch außerhalb der USA, sind nicht vorgesehen.

Die drei Läden sollen auch nur bis zum Ende des Jahres 2013 bestehen bleiben, es handelt sich um die in den Vereinigten Staaten oft genutzten "Pop-Up Stores". Dabei wird mit improvisierten Mitteln wie Zelten und Messebau-Elementen ein Laden gestaltet, der nur ein besonders stark beworbenes Produkt verkaufen oder eine Marke stärken soll.

Um die Marke Intel als solches geht es auch bei den ersten Läden des Unternehmens. Wie aus einem Werbevideo hervorgeht, sollen dort nicht massenweise PCs und mobile Geräte mit Intel-Chips verkauft werden, vielmehr geht es darum, die Produkte vor Ort ausprobieren zu können. Den Verkauf sollen lokale Partner abwickeln, man kann aber auch in den Läden Onlinebestellungen abgeben.

  • .... während Papa an neuen Geräten herumspielt.
  • Auch Kinder sollen sich in den Intel-Stores wohlfühlen, ... (Bilder: Intel)
Auch Kinder sollen sich in den Intel-Stores wohlfühlen, ... (Bilder: Intel)

Zum Wohlfühlprogramm in den Stores gehört Gratiskaffee, auch Livemusik soll geboten werden. Jeden Freitag soll zudem ein Kinofilm vorgeführt werden. Dreimal am Tag sollen die Stores zudem unterschiedlich dekoriert werden. Ebenso sollen die sogenannten "Intel Xperts" bei technischen Problemen helfen. Das erinnert an die "Genius Bar" eines Apple Stores.

Mit den Experience-Stores folgt aber nicht nur Intel dem Beispiel Apples, das seit 2001 eigene Ladengeschäfte besitzt. Die Stärkung einer Marke im stationären Handel liegt auch bei anderen Technologieunternehmen im Trend, so betreibt Microsoft inzwischen eigene Geschäfte, und auch Google führt zum Ende des Jahres 2013 erstmals eigene Ausstellungsräume für Produkte und Technologien ein.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. OMICRON electronics GmbH, Klaus (Österreich)
  2. Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin
  3. Made in Office GmbH, Köln
  4. ALDI SOUTH group, Mülheim an der Ruhr


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 799,90€
  2. 546,15€

Folgen Sie uns
       


  1. Square Enix

    Neustart für das Final Fantasy 7 Remake

  2. Agesa 1006

    Ryzen unterstützt DDR4-4000

  3. Telekom Austria

    Nokia erreicht 850 MBit/s im LTE-Netz

  4. Star Trek Bridge Crew im Test

    Festgetackert im Holodeck

  5. Quantenalgorithmen

    "Morgen könnte ein Physiker die Quantenmechanik widerlegen"

  6. Astra

    ZDF bleibt bis zum Jahr 2020 per Satellit in SD verfügbar

  7. Kubic

    Opensuse startet Projekt für Container-Plattform

  8. Frühstart

    Kabelnetzbetreiber findet keine Modems für Docsis 3.1

  9. Displayweek 2017

    Die Display-Welt wird rund und durchsichtig

  10. Autonomes Fahren

    Neues Verfahren beschleunigt Tests für autonome Autos



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Matebook X und E im Hands on: Huawei kann auch Notebooks
Matebook X und E im Hands on
Huawei kann auch Notebooks
  1. Matebook X Huawei stellt erstes Notebook vor
  2. Trotz eigener Geräte Huawei-Chef sieht keinen Sinn in Smartwatches
  3. Huawei Matebook Erste Infos zu kommenden Huawei-Notebooks aufgetaucht

Debatte nach Wanna Cry: Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
Debatte nach Wanna Cry
Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
  1. Android-Apps Rechtemissbrauch ermöglicht unsichtbare Tastaturmitschnitte
  2. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  3. Hotelketten Buchungssystem Sabre kompromittiert Zahlungsdaten

Sphero Lightning McQueen: Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen
Sphero Lightning McQueen
Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  1. Re: FF Remakes für Switch

    kayozz | 17:20

  2. Re: macht Tesla nicht übermäßig viel Miese mit...

    ArcherV | 17:16

  3. Re: Jetzt kann ich endlich mein Datenvolumen in...

    wire-less | 17:16

  4. Der Artikel strotzt vor falschen Formulierungen...

    HubertHans | 17:16

  5. Re: Fein, es geht vorwärts

    knoxxi | 17:13


  1. 16:55

  2. 16:46

  3. 16:06

  4. 16:00

  5. 14:21

  6. 13:56

  7. 12:54

  8. 12:41


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel