Abo
  • Services:

Intel: Einfrieren bei Intels Bay-Trail-SoCs durch Patch abgefedert

Ein Patch behebt das häufige Einfrieren bei als Bay Trail bekanntgewordenen Low-Cost-Prozessoren der Celeron-Baureihe unter Linux. Die SoCs sind in günstigen Notebooks und anderer Billighardware verbaut.

Artikel veröffentlicht am , Ferdinand Thommes
Patch behebt Abstürze bei Intel "Bay Trail".
Patch behebt Abstürze bei Intel "Bay Trail". (Bild: Motohiko Tokuriki/CC-BY 2.0)

Bay-Trail-SoCs sind im Zusammenhang mit Linux als kritisch bekannt. Das reicht von Installationsproblemen bis hin zu Abstürzen im Minutentakt. Bei Intel ist das Problem bekannt. Es steht in einem Erratum unter dem Kürzel VLP52 und ist als No Fix klassifiziert, wird also von Intel nicht behoben.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Betroffen vom Einfrieren, das meist bereits wenige Minuten nach dem Hochfahren des Systems auftritt, sind etwa SoCs wie J1900, Celeron N2840, Celeron N2940, Atom Z3736F und Pentium N3540. Der Fehler, der zum Absturz führt, wurde zunächst in der GPU vermutet, dann aber in der Energieverwaltung des Chips lokalisiert und wird in einem Fehlerbericht im Bugzilla beschrieben. Die Probleme treten bei vielen Anwendern nur auf, wenn eine grafische Oberfläche benutzt wird.

Das Problem tritt auf, wenn das System in den Energiesparmodus C-State 6 (C6) eintritt, nachdem eine Interrupt-Service-Routine (ISR) gestartet, aber bevor sie beendet wurde und das Programm an der unterbrochenen Stelle fortgeführt wird. Ein bisher verwendeter Workaround bestand darin, den Prozessor auf den C-State 1 festzulegen, indem dem Kernel der Parameter intel_idle.max_cstate=1 mitgegeben wird. Dies führt aber zu erhöhtem Energieverbrauch und damit zu verkürzter Akkulaufzeit.

Der Patch von Wolfgang M. Reimer deaktiviert lediglich die C-States 6 und aktiviert gleichzeitig die C7-Core-States. Damit bleiben die Energiesparoptionen erhalten. Der Mitte Juli eingebrachte Workaround wurde von vielen Anwendern getestet und zeigte bei fast allen überzeugende Ergebnisse. Einige Anwender berichten aber auch, dass die Probleme mit Kernel 4.7 auch ohne den Patch auf ihrer Hardware nicht mehr auftreten.



Anzeige
Hardware-Angebote

3dgamer 30. Sep 2016

Haben nur 1 RAM Riegel. Aber auch da Gedanke etwas mehr V anzulegen..

Trockenobst 30. Sep 2016

Viele Tablets sind nach dem Deep Sleep oder beim Wechsel der Plattform (Android...

Atalanttore 30. Sep 2016

AMD ist gerade wieder im Aufwind.


Folgen Sie uns
       


Padrone-Maus-Ring angesehen (CES 2019)

Der Ring von Padrone soll die Maus überflüssig machen - wir haben ihn uns auf der CES 2019 angesehen.

Padrone-Maus-Ring angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Halbleiter: Organische Elektronik zum Dahinschmelzen
Halbleiter
Organische Elektronik zum Dahinschmelzen

US-Forscher haben einen ungewöhnlichen, organischen Halbleiter entwickelt. Er hält extremen Temperaturen stand und macht neuartige Sensoren möglich.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Implosion Fabrication MIT-Forscher schrumpfen Objekte
  2. Meeresverschmutzung The Ocean Cleanup sammelt keinen Plastikmüll im Pazifik
  3. Elowan Pflanze steuert Roboter

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

Rohstoffe: Woher kommt das Kobalt für die E-Auto-Akkus?
Rohstoffe
Woher kommt das Kobalt für die E-Auto-Akkus?

Für den Bau von Elektroautos werden Rohstoffe benötigt, die aus Ländern kommen, in denen oft menschenunwürdige Arbeitsbedingungen herrschen. Einige Hersteller bemühen sich zwar, fair abgebaute Rohstoffe zu verwenden. Einfach ist das aber nicht, wie das Beispiel von Kobalt zeigt.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wissenschaft Die Neuvermessung der Welt
  2. Wissenschaft Rekorde ohne Nutzen
  3. Icarus Forscher beobachten Tiere via ISS

    •  /