• IT-Karriere:
  • Services:

Servo ansteuern leicht gemacht

Die Ansteuerung des Servos ist deutlich einfacher als beim Galileo, trotzdem wenden wir etwas mehr Code auf, um den Ablauf verständlicher zu gestalten.

Stellenmarkt
  1. AUSY Technologies Germany AG, Frankfurt am Main, München, Nürnberg
  2. Württembergische Gemeinde-Versicherung a.G., Stuttgart

Zur Erinnerung: Ein Servo wird gesteuert, indem ein elektrischer Impuls mit einer definierten Dauer an den Servo geschickt wird. Die Länge steht für die anzusteuernde Position, dabei entspricht der kürzeste erkannte Impuls 0 Grad, der längste 180 Grad.

Beim Galileo war es nicht möglich, derart kurze Schaltzeiten direkt zu realisieren, weshalb wir per PWM tricksen mussten. Beim Edison hingegen sind diese Schaltzeiten möglich. Deswegen ist die Funktion für die Servoansteuerung auch recht einfach:

  1. void servo(int deg) {
  2.  
  3. unsigned long t = map_deg_to_time(deg);
  4. unsigned long b, a;
  5. unsigned long period = 20000;
  6.  
  7. a = time();
  8. b = time();
  9.  
  10. gpio->write(1);
  11. while(t > (b - a)) {
  12. b = time();
  13. }
  14. gpio->write(0);
  15. while(period > (b - a)) {
  16. b = time();
  17. }
  18. }

Die aufgerufene Funktion map_deg_to_time() rechnet die übergebene Gradzahl in die benötigte Zeitdauer um. Dann wird der Pin, über den der Servo angesteuert wird, auf High (=1) geschaltet. Als nächstes wird die ermittelte Zeitdauer abgewartet. Ist sie verstrichen, wird der Pin wieder auf Low (=0) geschaltet, das Signal beendet. Zum Schluss wird erneut eine kurze Zeitspanne abgewartet. Das verhindert, dass ein zweiter Aufruf der Funktion zu früh erfolgt, und das Signal vom Servo womöglich falsch oder gar nicht interpretiert wird.

Der eine oder andere wird sich fragen, warum wir die Zeitdauer so umständlich herunterzählen, statt zum Beispiel usleep() zu nutzen. Auf diese Weise verringern wir die Möglichkeit, dass uns das Betriebssystem während der Wartedauer in die Quere kommt - allerdings auf Kosten der Performance des gesamten Systems.

Eine kleine Optimierungsmöglichkeit für die Servo-Ansteuerung wäre es, statt von Pixel in Grad in Zeitdauer direkt von Pixel in Zeitdauer umzurechnen, außerdem vermeiden wir so sich aufaddierende Rundungsfehler. Der Zwischenschritt macht unser Vorgehen aber transparenter und verständlicher.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Der Edison beeindrucktStromverbrauch und Fazit 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10. 9
  11. 10
  12.  


Anzeige
Hardware-Angebote

derdiedas 21. Nov 2014

Na ja - das Edison/Arduino Gespann ist nun so viel kleiner nicht. Das reine Edison Modul...

_speedy_ 21. Nov 2014

und vom USB-Stick? Von SD wäre natürlich genial und vielleicht besser Intel hier ja noch...

Zwangsangemeldet 20. Nov 2014

Irgendwie ist die Betonung des Sprechers im Video ... hmm, naja, seltsam. *Sehr* seltsam...


Folgen Sie uns
       


VLC-Gründer Jean-Baptiste Kempf im Interview

Wir haben uns mit dem Präsidenten der VideoLAN-Nonprofit-Organisation unterhalten.

VLC-Gründer Jean-Baptiste Kempf im Interview Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /