Abo
  • Services:
Anzeige
Intel Edison mit Augen und Kamera
Intel Edison mit Augen und Kamera (Bild: Alexander Merz/Golem.de)

OpenCV übernimmt die Gesichtserkennung

Dass die Gesichtserkennung in einem eigenen Thread läuft, hat einen einfachen Grund: Sie ist rechenzeitintensiv, die angelieferten Bilder der Kamera werden gepuffert. Liefe das Holen des Bildes und dessen Auswertung im gleichen Thread, würden wir beim nächsten Schleifendurchgang ein Bild unbekannten Alters aus dem Puffer erhalten. Mit capture.grab() leeren wir stets den Puffer und sorgen dafür, dass im Thread mit capture.retrieve() immer nur das aktuelle Bild ausgewertet wird:

Anzeige

  1. void *faceThread(void *arg)
  2. {
  3. Mat img;
  4. while(1) {
  5. if(capture.retrieve(img)) {
  6. checkFace(img);
  7. }
  8. }
  9. }

Die eigentliche Erkennung läuft in der Funktion checkFace(). Diese Funktion sah ursprünglich so aus:

  1. void checkFace(Mat img) {
  2.  
  3. ...
  4. cvtColor(img, gray, CV_BGR2GRAY);
  5. equalizeHist( gray, gray);
  6.  
  7. face_cascade.detectMultiScale(small, faces,
  8. 1.1, 2, CV_HAAR_SCALE_IMAGE);
  9.  
  10. if(faces.size() > 0) {
  11.  
  12. int p = faces[0].x + (faces[0].width/2);
  13. int pd = map_pixel_to_deg(p);
  14. servo(180 - pd);
  15. }
  16.  
  17. }

Das Kamerabild wird in ein Graustufenbild umgewandelt, die Farbverteilung im Bild normalisiert und schließlich auf Gesichter geprüft. Die detectMultiScale()-Methode liefert für jedes gefundene Gesicht ein Rect-Objekt zurück. Es enthält die xy-Koordination eines Rechtecks sowie dessen Höhe und Breite. Jedes Rechteck beschreibt also, wo im Bild ein Gesicht gefunden wurde. Wir ermitteln auf Basis dieser Daten dann die x-Koordinate der Mitte des Rechtecks. Sie wird in eine Grad-Angabe (0 - 180 Grad) umgerechnet und der Funktion servo() zur Ansteuerung des Servos übergeben.

 Programmieren in C++ und mit MRAADer Edison beeindruckt 

eye home zur Startseite
derdiedas 21. Nov 2014

Na ja - das Edison/Arduino Gespann ist nun so viel kleiner nicht. Das reine Edison Modul...

_speedy_ 21. Nov 2014

und vom USB-Stick? Von SD wäre natürlich genial und vielleicht besser Intel hier ja noch...

Zwangsangemeldet 20. Nov 2014

Irgendwie ist die Betonung des Sprechers im Video ... hmm, naja, seltsam. *Sehr* seltsam...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ABB AG, Heidelberg
  2. ING-DiBa AG, Frankfurt
  3. Ratbacher GmbH, Frankfurt
  4. M-net Telekommunikations GmbH, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. 108,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 15,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  2. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  3. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  4. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  5. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  6. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  7. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  8. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  9. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  10. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

  1. Re: 3D-gedruckte Objekte würden Menschen...

    Youssarian | 05:08

  2. Re: Re:ichweite

    GenXRoad | 05:03

  3. Re: Wann bekommt man den film in DE?

    GenXRoad | 04:59

  4. Re: Solange sie Content produzieren wie

    ve2000 | 04:41

  5. Re: i3 ohne SMT?

    hardtech | 04:29


  1. 17:02

  2. 15:55

  3. 15:41

  4. 15:16

  5. 14:57

  6. 14:40

  7. 14:26

  8. 13:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel