Abo
  • Services:
Anzeige
Intel Edison mit Augen und Kamera
Intel Edison mit Augen und Kamera (Bild: Alexander Merz/Golem.de)

Augen gerade aus! Oder nach links oder rechts

Augen, die dem Betrachter folgen - die Magie besteht darin, dass über eine Webcam ein Bereich überwacht wird. Mit Hilfe der Bibliothek OpenCV prüfen wir, ob im Bild ein Gesicht erkannt wird. Ist das der Fall, wird ein Servo angesteuert, der die Augen in die Richtung dreht, in der das Gesicht gefunden wurde.

Im Kern handelt es sich dabei um eine Neuauflage unseres Laika-Projektes beim Galileo, allerdings in neuer Verpackung. Wir waren hier bewusst unkreativ, um einen Leistungsvergleich zum Galileo ziehen zu können. Aber auch, um zu testen, ob wir mit der MRAA-Bibliothek tatsächlich einfacher programmieren können, ohne uns neue Probleme aufzuhalsen.

Anzeige

Wegen des Versprechens der Einfachheit von MRAA haben wir aber auch eine einschneidende Änderung bei der Umsetzung beschlossen: Statt wie bei Laika in Python zu programmieren, haben wir diesmal C++ genommen. Wir verzichten dabei auch auf die Unterstützung durch die Eclipse-IDE, sondern arbeiten mehr oder weniger allein auf der Kommandozeile des Edison über SSH. So wollen wir herausfinden, ob die Linux-Installation tatsächlich so brauchbar ist, wie unser erster Eindruck nahelegte.

Ein kleiner, aber folgenschwerer Konfigurationsfehler

Bevor wir uns an das eigentliche Programm setzen, testen wir ein wenig die angeschlossene Webcam mit Hilfe von Kommandozeilenprogrammen, experimentieren mit der GCC-Installation und probieren MRAA mit Node.js sowie OpenCV mit Python aus. Wir wollen sichergehen, dass sowohl die Servo-Ansteuerung als auch OpenCV mit der Kamera funktionieren, bevor wir sie in einem C++-Programm zusammenpacken. Das zieht sich über mehrere Tage hin.

Als wir dann ein neues Package installieren wollen, erhalten wir eine unerwartete Fehlermeldung: kein Speicherplatz mehr. Wir rufen df -h auf und staunen nicht schlecht. Die Root-Partition ist tatsächlich komplett voll. Der größte Teil des Flash-Speichers ist für Benutzerverzeichnisse (2 GByte) reserviert, nur 500 MByte für System- und Programmdateien. Das ist zwar nicht sonderlich viel, aber weder haben wir ein großes Office-Paket installiert noch große Grafikprogramme oder IDEs.

Nach einer kurzen Recherche in Intels Maker-Forum finden wir heraus, dass wir nicht die einzigen mit diesem Problem sind. Das System ist derart konfiguriert, dass bestimmte Log-Dateien nicht gelöscht oder rotiert werden. Nachdem wir diesen Punkt umkonfiguriert und die alten Log-Dateien gelöscht haben, haben wir wieder 140 MByte frei.

 GPIO-Pins einfacher ansprechenProgrammieren in C++ und mit MRAA 

eye home zur Startseite
derdiedas 21. Nov 2014

Na ja - das Edison/Arduino Gespann ist nun so viel kleiner nicht. Das reine Edison Modul...

_speedy_ 21. Nov 2014

und vom USB-Stick? Von SD wäre natürlich genial und vielleicht besser Intel hier ja noch...

Zwangsangemeldet 20. Nov 2014

Irgendwie ist die Betonung des Sprechers im Video ... hmm, naja, seltsam. *Sehr* seltsam...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Erlangen
  2. Continental AG, Hannover
  3. Gasunie Deutschland Services GmbH, Hannover
  4. ADVITEC Informatik GmbH, Brandenburg, Sachsen, Bayern, Baden-Württemberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Echo 79,99€ statt 99,99€, Echo Dot 34,99€ statt 59,99€, Fire TV Stick 24,99€ statt...
  2. (u. a. 480-GB-SSD 122,00€ (Vergleichspreis ab 137,24€), 16-GB-USB-Stick 6,99€, 64-GB-USB...
  3. 599,00€ statt 699,00€ (Versandkostenfrei)

Folgen Sie uns
       


  1. FTTH

    Deutsche Glasfaser kommt im ländlichen Bayern weiter

  2. Druck der Filmwirtschaft

    EU-Parlament verteidigt Geoblocking bei Fernsehsendern

  3. Fritzbox

    In Bochum beginnen Gigabit-Nutzertests von Unitymedia

  4. PC

    Geld für Intel Inside wird stark gekürzt

  5. Firmware

    Intel will ME-Downgrade-Attacken in Hardware verhindern

  6. Airgig

    AT&T testet 1 GBit/s an Überlandleitungen

  7. Zenfone 4 Pro

    Asus' Top-Smartphone kostet 850 Euro

  8. Archäologie

    Miniluftschiff soll Kammer in der Cheops-Pyramide erkunden

  9. Lohn

    Streik bei Amazon an zwei Standorten

  10. Vorratsdatenspeicherung

    Die Groko funktioniert schon wieder



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Bundesregierung: Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
Bundesregierung
Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
  1. Datentransfer in USA EU-Datenschützer fordern Nachbesserungen beim Privacy Shield
  2. Rechtsunsicherheit bei Cookies EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung
  3. Datenschutz EU-Parlament stimmt ePrivacy-Verordnung zu

Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

  1. Geklärt: Falsche Schlussfolgerungen?

    DerDy | 13.12. 23:55

  2. Re: Warum den Boot-Vorgang so kompliziert machen?

    daydreamer42 | 13.12. 23:53

  3. Re: Umverteilung

    nf1n1ty | 13.12. 23:52

  4. Dann verwenden die hoffentlich keine Extrastärke...

    attitudinized | 13.12. 23:47

  5. Habe ich dann 0,00005 GB/s?

    Unitymedianutzer | 13.12. 23:46


  1. 17:01

  2. 16:38

  3. 16:00

  4. 15:29

  5. 15:16

  6. 14:50

  7. 14:25

  8. 14:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel