Abo
  • Services:
Anzeige
Intel Edison mit Augen und Kamera
Intel Edison mit Augen und Kamera (Bild: Alexander Merz/Golem.de)

GPIO-Pins einfacher ansprechen

Im Galileo-Artikel haben wir ausführlich erklärt, wie die GPIO-Pins des Boards unter Linux angesprochen werden können. Das ist längst nicht so einfach wie mit den Funktionen digitalWrite&Co in Arduino-Sketches. Intel hat nun mit seinen neuen IDEs auch eine eigene Bibliothek vorgestellt, welche die Steuerung der Pins genauso einfach macht: MRAA. Laut Intel wurde die Buchstabenfolge des Namens willkürlich ausgewählt.

Anzeige

Die Bibliothek kümmert sich darum, den Pins nach Arduino-Zählung auf den Boards den intern verwendeten Hardware-Pins zu zu ordnen und auch korrekt zu initialisieren. Dabei muss der Entwickler sich nicht darum kümmern, auf welchem der Intel-Boards das Programm läuft. Ein auf dem Edison kompiliertes Programm, welches an Pin 1 eine LED an- und ausschaltet, spricht auch auf dem Galileo-Board Pin 1 an, obwohl sich die Hardware-Umsetzung der Pins unterscheidet.

Es gibt nicht nur die einfachen Funktionen, wie digitale und PWM-basierte Schaltvorgänge auszulösen sowie analoge Eingabe einzulesen. Auch Daten können über die Bussysteme SPI und I2C versendet und empfangen werden.

Mit Github ein Blick in die Zukunft

MRAA steht auf Github im Quellcode zur Verfügung, sollte aber einfach aus Intels Package-Repository heraus installiert werden - es ist das einzige Package darin. Ein Blick in das Git-Repository lohnt aber trotzdem. Intel scheint den Einsatzzwecke der Bibliothek nicht auf seine Bastelrechner beschränken zu wollen. Es gibt bereits eine rudimentäre Unterstützung für Intels DE3815-Plattform. Dabei handelt es sich um ein lüfterloses NUC-System, um einen Single-Core-Atom mit 1,64 Ghz. Der entsprechenden Header-Datei zufolge soll dieses beziehungsweise ein zukünftiges System immerhin 18 ansteuerbare GPIO-Pins aufweisen.

Für den Einsatz in eigenen C/C++-Projekten stehen die notwendigen Header-Dateien zur Verfügung. Für Node.js und Python gibt es entsprechende Module.

Neben MRAA wird von Intel eine zweite Bibliothek bereitgestellt: UPM. Diese ist modular aufgebaut und bietet High-Level-Funktionen für Sensoren und Aktuatoren, allerdings sind diese typenspezifisch. Und die Dokumentation ist noch recht rudimentär.

 Yocto-Linux und IDEsAugen gerade aus! Oder nach links oder rechts 

eye home zur Startseite
derdiedas 21. Nov 2014

Na ja - das Edison/Arduino Gespann ist nun so viel kleiner nicht. Das reine Edison Modul...

_speedy_ 21. Nov 2014

und vom USB-Stick? Von SD wäre natürlich genial und vielleicht besser Intel hier ja noch...

Zwangsangemeldet 20. Nov 2014

Irgendwie ist die Betonung des Sprechers im Video ... hmm, naja, seltsam. *Sehr* seltsam...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn
  4. DEKRA SE, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 224,90€ bei Caseking gelistet
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 39,99€

Folgen Sie uns
       


  1. SUNET

    Forschungsnetz erhält 100 GBit/s und ROADM-Technologie

  2. Cisco

    Kontrollzentrum verwaltet Smartphones im Unternehmen

  3. Datenschutz

    Facebook erhält weiterhin keine Whatsapp-Daten

  4. FTTH

    Telekom will mehr Kooperationen für echte Glasfaser

  5. Open Data

    OKFN will deutsche Wetterdaten befreien

  6. Spectrum Next

    Voll kompatible Neuauflage des ZX Spectrum ist finanziert

  7. OmniOS

    Freier Solaris-Nachfolger steht vor dem Ende

  8. Cybercrime

    Computerkriminalität nimmt statistisch gesehen zu

  9. Red+ Kids

    Vodafone führt Tarif für Kinder unter zehn Jahren ein

  10. Quantencomputer

    Alleskönner mit Grenzen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  3. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro
  2. Elektroauto Volkswagen I.D. Crozz soll als Crossover autonom fahren
  3. Sportback Concept Audis zweiter E-tron ist ein Sportwagen

DLR-Projekt Eden ISS: Das Paradies ist ein Container
DLR-Projekt Eden ISS
Das Paradies ist ein Container
  1. Weltraumschrott "Der neue Aspekt sind die Megakonstellationen"
  2. Transport Der Güterzug der Zukunft ist ein schneller Roboter
  3. "Die Astronautin" Ich habe heute leider keinen Flug ins All für dich

  1. Re: Google, DARPA, Facebook...

    Fotobar | 18:20

  2. mydealz.de

    DY | 18:20

  3. Re: Noch mehr unfreiwilliger Seelen-Striptease!

    Fotobar | 18:17

  4. Re: Niemand hat die Absicht, Ihre Gedanken zu...

    Fotobar | 18:14

  5. Re: In dem Alter brauchen die kein Handy.

    das_mav | 18:12


  1. 18:14

  2. 17:47

  3. 16:19

  4. 16:02

  5. 15:40

  6. 14:51

  7. 14:17

  8. 13:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel