Abo
  • Services:

Betriebssytem-Update per Dateikopieren

Nach dem Auspacken des Arduino-Kits muss das Intel Edison-Modul erst einmal auf das Board gesteckt und mit zwei kleinen Schrauben gesichert werden. Danach wird das Board über die beiden Micro-USB-Anschlüsse mit einem Rechner verbunden. Die äußere USB-Schnittstelle wird vom Rechner als serielle Schnittstelle erkannt, über die innere Schnittstelle wird ein Teil des Flash-Speichers auf dem Rechner als externes Speichermedium dargestellt. Eine zusätzliche Stromversorgung ist an diesem Punkt nicht notwendig.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Das Betriebssystem wird beim Edison auf dessen Flash-Speicher installiert. Das Arduino-Board hat zwar einen SD-Karten-Slot, allerdings ist es noch nicht gelungen, damit von einer SD-Karte auch zu booten.

Um den Intel Edison auf den neuesten Stand des Yocto-Linux zu bringen, müssen wir das Betriebssystem-Image auf den Flash-Speicher packen. Dazu laden wir die aktuelle Version des Archivs mit den Systemdateien herunter. Das Archiv wird entpackt, und die enthaltenen Dateien werden einfach per Dateimanager auf den Edison kopiert. Danach müssen wir uns mit dem Screen-Kommando auf dem Edison über die serielle Schnittstelle einloggen. Dort rufen wir reboot ota auf. Den Rest erledigt der Edison beim Neustart selbst.

Alternativ ist es auch möglich, ein neues System komplett mit einem Kommandozeile-Aufruf einzuspielen. Intel liefert ein entsprechendes Skript mit. Das empfiehlt sich zum Beispiel, wenn das Betriebssystem-Image selbst konfiguriert und erstellt wurde.

Gleich, welcher Weg gewählt wird, der ursprüngliche Inhalt des Flash-Speichers geht beim Update verloren.

Erste Konfiguration per USB

Nach dem Neustart loggen wir uns wieder per serieller Schnittstelle auf dem Edison ein und konfigurieren und aktivieren über ein Edison-eigenes Konfigurationswerkzeug den WLAN-Zugang. Nach der erfolgreichen Verbindung merken wir uns die vergebene IP. Wir schalten den Edison wieder aus und ziehen die beiden USB-Kabel ab. Stattdessen stecken wir ein Netzteil an, wodurch der Edison sofort startet. Nach 20 Sekunden können wir uns per SSH über das WLAN verbinden.

Über das Konfigurationswerkzeug können weitere, kleinere Einstellungen vorgenommen werden. Zum Beispiel kann der Hostname des Edison festgelegt werden.

 Intel Edison ausprobiert: Ich seh dich - das Mona-Lisa-ProjektYocto-Linux und IDEs 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10. 9
  11. 10
  12.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  3. 13,49€
  4. 19,95€

derdiedas 21. Nov 2014

Na ja - das Edison/Arduino Gespann ist nun so viel kleiner nicht. Das reine Edison Modul...

_speedy_ 21. Nov 2014

und vom USB-Stick? Von SD wäre natürlich genial und vielleicht besser Intel hier ja noch...

Zwangsangemeldet 20. Nov 2014

Irgendwie ist die Betonung des Sprechers im Video ... hmm, naja, seltsam. *Sehr* seltsam...


Folgen Sie uns
       


Intel NUC7 June Canyon - Test

Wir mögen Intels NUC7: Er hat volle PC-Funktionalität in kleinem Formfaktor zu einem niedrigen Preis.

Intel NUC7 June Canyon - Test Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
    Google Nachtsicht im Test
    Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

    Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
    2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
    3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
    El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

    Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
    Von Michael Wieczorek

    1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

      •  /