• IT-Karriere:
  • Services:

Intel Devils Canyon: Overclocker-Haswells mit besserem Wärmeübergang im Juni 2014

Intel plant die Veröffentlichung der Haswell-Refresh-Prozessoren für Übertakter für den 2. Juni 2014. Die als Devils Canyon bezeichneten Chips sollen durch ein überarbeitetes Package und einen neuen Headspreader höhere Taktraten erreichen.

Artikel veröffentlicht am ,
Devils Canyon für Übertakter
Devils Canyon für Übertakter (Bild: Intel)

Intels Haswell-Refresh erfolgt schrittweise: Während die ersten CPUs für den Sockel 1150 sowie Note- und Ultrabooks bereits in der Preisliste geführt werden, erscheinen sie offiziell erst am 11. Mai 2014. Einige Wochen später, am 2. Juni 2014 und damit passend zur Computex-Messe in Taipei, sollen Devils Canyon und der Pentium Anniversary Edition folgen.

Stellenmarkt
  1. ITERGO Informationstechnologie GmbH, Düsseldorf
  2. Holtzmann & Sohn GmbH, Ronnenberg

Devils Canyon ist der Codename für Prozessoren, die sich besser für Übertakter eignen sollen. Die Problematik bei den bisherigen Haswell-Chips ist die hohe Hitzeentwicklung bei hohen Frequenzen und Spannungen außerhalb der Herstellerspezifikationen. Diese ist durch mehrere Faktoren bedingt: Einerseits produziert Haswell auf einer geringen Fläche mehr Abwärme als Ivy Bridge, andererseits ist der Wärmeübergang zwischen Die und IHS (Integrated Heat Spreader, die Metallkappe über dem Chip) nicht optimal.

  • Devils Canyon (Bild: Intel)
  • Pentium Anniversary Edition (Bild: Intel)
  • Der Delid Die Guard schützt geköpfte CPUs. (Bild: MSI)
Der Delid Die Guard schützt geköpfte CPUs. (Bild: MSI)

Bei Sandy Bridge verlötete Intel Die und IHS, seit Ivy Bridge ist dies laut Intel nicht mehr möglich. Um Chip und Metallkappe mit Lot zu verbinden, müsste die Oberfläche des Siliziumplättchens entsprechend vorbereitet sein. Stattdessen hat sich Intel für durchaus hochwertige Wärmeleitpaste entschieden, der Spalt zwischen CPU und IHS aber ist minimal zu breit. Wird der Prozessor "geköpft", also der IHS vom Package (u. a. das grüne Substrat) gelöst, so sitzt der Kühler direkt auf dem Die auf, das verbessert die Kühlung. Dadurch sind geringere Temperaturen und höhere Frequenzen sowie Spannungen möglich.

Bei Devils Canyon spricht Intel von einer verbesserten Wärmeleitpaste und einem aktualisierten Package. Im Quality Document Management System (QDMS) führt eine PCN (PDF-Datei) bereits die Änderung bei der Anzahl sowie Platzierung von Kondensatoren für aktuelle und kommende Sockel-1150-Chips.

Ob die Verbesserungen auch für den Pentium Anniversary Edition gelten, ist unbekannt. Der Chip unterstützt anders als andere Pentium-Prozessoren die Quicksync-Funktion zur Videokonvertierung und soll "unlocked" sein. Damit ist ein offener Multiplikator gemeint, der mit dem Baseclock (100 MHz) den Takt ergibt. Bei aktuellen "unlocked" Haswell-Chips mit K-Suffix beläuft sich der höchste Multiplikator auf 80. Der Übertaktungsweltrekord für einen Core i7-4770K beträgt laut HW-Bot 7.084,32 MHz - mit Flüssigstickstoff.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (ES GEHT ENDLICH LOS!)
  2. ab 21,00€
  3. (aktuell u. a. Toshiba-Festplatte mit 10 TB für 279,00€ (Bestpreis!), Be quiet Silent Base 801...
  4. ab 30,00€ bei ubi.com

Eheran 25. Apr 2014

Danke... ;) Diese Denkweise ist leider usus: Weil xyz da steht nimmt man das auch so für...


Folgen Sie uns
       


Atari Portfolio angesehen

Der Atari Portfolio war einer der ersten Palmtop-Computer der Welt - und ist auch 30 Jahre später noch ein interessanter Teil der Computergeschichte. Golem.de hat sich den Mini-PC im Retrotest angeschaut.

Atari Portfolio angesehen Video aufrufen
Star Wars Jedi Fallen Order im Test: Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf
Star Wars Jedi Fallen Order im Test
Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf

Sympathische Hauptfigur plus Star-Wars-Story - da sollte wenig schiefgehen! Nicht ganz: Jedi Fallen Order bietet zwar ein stimmungsvolles Abenteuer. Allerdings kämpfen Sternenkrieger auch mit fragwürdigen Designentscheidungen und verwirrend aufgebauten Umgebungen.
Von Peter Steinlechner

  1. Star Wars Jedi Fallen Order Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

    •  /