Abo
  • IT-Karriere:

Intel-CPU: Mit Kittson endet die Itanium-Ära

Die Itanic ist endgültig gesunken: Intel hat die Kittson genannten Server-CPUs eingestellt. Die Itanium-Modelle waren ohnehin nur eine minimal überarbeitete Version ihrer Vorgänger, weshalb Kunden wie HPE Alternativen benötigen.

Artikel veröffentlicht am ,
Poulson-/Kittson-Wafer
Poulson-/Kittson-Wafer (Bild: Intel)

Intel wird die Kittson genannten Itanium-9700-CPUs nicht mehr produzieren, das gab der Hersteller per Product Change Notification (PDF) bekannt. Partner wie Hewlett Packard Enterprise - der praktisch einzige noch relevante - haben Zeit bis Ende Januar 2020, noch Prozessoren zu bestellen, denn Ende Juli 2021 erfolgt laut Intel die letzte Auslieferung. Die Kittson-CPUs wurden im Mai 2017 vorgestellt, sie unterscheiden sich aber kaum von ihren Poulson-Vorgängern, sondern takten nur höher.

Stellenmarkt
  1. via experteer GmbH, Frankfurt (Home-Office)
  2. Mönkemöller IT GmbH, Karlsruhe

Beide Itanium-Designs sind kompatibel, da der Sockel LGA 1248 mit DDR3-1066-Arbeitsspeicher verwendet wird. Die CPUs nutzen 4 Kerne oder 8 Kerne mit Hyperthreading für 8 oder 16 Threads. Hergestellt werden Poulson wie Kittson im alten planaren 32-nm-Verfahren. Daraus resultieren 3,1 Milliarden Transistoren und eine TDP von bis zu 170 Watt. Gedacht sind die Chips für Systeme im Mission-Critical-Bereich, was einer der Gründe ist, wieso HPE die Itanium noch für die Integrity-i6-Server am Laufen hält.

Einst sollten die Prozessoren aufgrund ihrer Epic-VLIW-Architektur und des nativ ausführbaren 64-Bit-Codes einen Vorteil gegenüber den damals üblichen 32-Bit-CPUs aufweisen. Angesichts von AMDs Sledgehammer-Opterons (K8-basiert) ab 2003 und ein Jahr später durch Intels eigene Nocona-Xeons (Netburst mit Intel64) erwiesen sich die seit 2001 verfügbaren Itaniums aber als Fehlinvestition. In der Branche kursiert daher die spöttische Bezeichnung Itanic - angelehnt an die angeblich unsinkbare Titanic.

Von den Itanium gab es insgesamt fünf Generationen: Die ersten Modelle, intern Merced genannt, erschienen 2001 und erreichten bis zu 800 MHz. Es folgte die Itanium 2 alias McKinley im 180-nm-Verfahren und später der Madison genannte 130-nm-Shrink, abgelöst wurden sie durch Dualcores namens Montecito (9000) sowie Montvale (9100) jeweils in 90 nm. Erst mit Tukwila (9200) machte Intel den Schritt zu Quadcores in 65 nm, danach Poulson (9500) und Kittson (9700) als Octacores.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 137,70€
  2. 51,95€
  3. 43,99€

Folgen Sie uns
       


LG G8x Thinq - Hands on

Das G8x Thinq von LG kann mit einer speziellen Hülle verwendet werden, die dem Smartphone einen zweiten Bildschirm hinzufügt. Golem.de hat sich das Gespann in einem ersten Kurztest angeschaut.

LG G8x Thinq - Hands on Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

    •  /