Abo
  • Services:
Anzeige
Intels Ankündigung von Haswell auf dem IDF 2011
Intels Ankündigung von Haswell auf dem IDF 2011 (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

EDRAM nur für verlötete Prozessoren

Neben dem Grafikspeicher hat Intel für die GT-Einheiten auch einen Command Streamer (CS) am Anfang der Grafik-Pipeline vorgesehen. Dieser Streamer verteilt Befehle entweder auf die neuen Grafikfunktionen oder das neue Video Front End (VFE). Es soll nicht nur für Bildverbesserungen sorgen, sondern auch Videos codieren können. MPEG-2 beherrscht die Einheit in Hardware, das soll Vorteile beim Streamen in DLNA-Umgebungen bringen. Beliebige Formate, auch H.264, die Haswell decodieren kann, können so in das weniger fordernde MPEG-2 gewandelt werden, das auch ältere und kleine Geräte beherrschen.

Anzeige

Zusätzlich haben die Entwickler der neuen GPU viele Einheiten für Spezialfunktionen mitgegeben, die in Hardware ausgeführt sind - bisher musste Ivy Bridge demnach wohl unter anderem die Tessellation, bei der die GPU sehr langsam wurde, mit anderen Einheiten emulieren. Wie bei anderen DirectX-11-GPUs üblich, sollen nun aber ein Tessellator und die Hull-, Domain- sowie Geometrie-Shader in eigenen Einheiten zur Verfügung stehen.

  • Intel stellt die GPU von Haswell vor.
  • EDRAM für GT3 - aber nicht direkt auf dem Die (Folien: Intel)
  • Intel stellt die GPU von Haswell vor.
  • Intel stellt die GPU von Haswell vor.
  • Intel stellt die GPU von Haswell vor.
  • Intel stellt die GPU von Haswell vor.
  • Intel stellt die GPU von Haswell vor.
  • Intel stellt die GPU von Haswell vor.
Intel stellt die GPU von Haswell vor.

Trotz dieser Verbesserungen wird es die schnellste Version der GPU, GT3, nur mit recht geschlossenen Systemen geben, denn die Versionen mit eigenem Speicher sollen für Desktop-PCs nur in Haswell-CPUs mit fest verlötetem BGA-Gehäuse kommen. Warum das so ist, hat Intel noch nicht erklärt. Bereits vor einigen Tagen tauchte jedoch bei der chinesischen Ausgabe von VR-Zone eine Liste mit den Modellnummern der Haswells auf. Übersichtlich zusammengefasst haben das unsere Kollegen von PC Games Hardware.

Demnach sollen nur die Haswell-CPUs mit einem "R" am Ende der Modellnummer wie der Core i7-4770R die Grafikeinheit HD 5200 mitbringen, die auch EDRAM besitzt. Aus anderen Quellen ist zu hören, dass auch bei den Notebook-CPUs nur einige Modelle mit vier Kernen mit dieser GPU mit eigenem Speicher ausgestattet sein sollen.

Dafür sind die Desktop-Haswells ohne GT3-GPU, sofern die inoffiziellen Daten stimmen, bei den CPU-Kernen etwas schneller. Ein Core i7-4770K soll 3,5 bis 3,9 GHz schnell sein, dafür aber trotz kleinerer GPU 84 Watt TDP benötigen. Der Core i7-4770R mit EDRAM kommt nur auf 3,2 bis 3,9 GHz, ist also bei voller Last auf allen Cores langsamer. Dafür ist seine TDP mit nur 65 Watt angegeben.

 Intel-CPU: Haswell kommt mit Embedded-DRAM für die GPU - manchmal

eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bäderbetriebe Stuttgart, Stuttgart
  2. Gemeinde St. Leon-Rot, St. Leon-Rot
  3. BG-Phoenics GmbH, München
  4. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, München, Köln, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 12,85€ + 5€ FSK18-Versand
  2. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Mobiles Betriebssystem

    Apple veröffentlicht überraschend iOS 11.0.1

  2. Banking-App

    Outbank im Insolvenzverfahren

  3. Glasfaser

    Telekom wegen fehlendem FTTH massiv unter Druck

  4. Offene Konsole

    Ataribox entspricht Mittelklasse-PC mit Linux

  5. Autoversicherungen

    HUK-Coburg verlässt "relativ teure Vergleichsportale"

  6. RT-AC86U

    Asus-Router priorisiert Gaming-Pakete und kann 1024QAM

  7. CDN

    Cloudflare bietet lokale TLS-Schlüssel und mehr DDoS-Schutz

  8. Star Trek Discovery angeschaut

    Star Trek - Eine neue Hoffnung

  9. Gemeinde Egelsbach

    Telekom-Glasfaser in Gewerbegebiet findet schnell Kunden

  10. Microsoft

    Programme für Quantencomputer in Visual Studio entwickeln



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apple iOS 11 im Test: Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut
Apple iOS 11 im Test
Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut
  1. Apple iOS 11 Wer WLAN und Bluetooth abschaltet, benutzt es weiter
  2. Drei Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11
  3. Kein App Store mehr iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren

Watson: IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
Watson
IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
  1. IBM Watson soll auf KI-Markt verdrängt werden
  2. KI von IBM Watson optimiert Prozesse und schließt Sicherheitslücken

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

  1. Re: Es gibt im Wettbewerb kein Vakuum

    Genie | 00:02

  2. Re: Beim Privatkunden zählt meist der...

    nachgefragt | 26.09. 23:59

  3. Re: Ruin durch übertriebene Rendite-Erwartungen

    Deff-Zero | 26.09. 23:58

  4. Re: Zusammenhang Dateisystem und Anwendung

    User_x | 26.09. 23:55

  5. Re: Verstehe ich nicht

    LIGHTSABER96 | 26.09. 23:54


  1. 23:09

  2. 19:13

  3. 18:36

  4. 17:20

  5. 17:00

  6. 16:44

  7. 16:33

  8. 16:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel