• IT-Karriere:
  • Services:

Verfügbarkeit und Fazit

Der Core i7-7740X kostet 350 Euro, die günstigsten X299-Boards aber sind mit über 200 Euro bereits vergleichsweise teuer. Der sechskernige Core i7-7800X für die gleiche Plattform ist für 390 Euro im Handel verfügbar.

Fazit

Stellenmarkt
  1. Knappschaft Kliniken Service GmbH, Bochum
  2. über Christoffel-Blindenmission Talents4Good GmbH, Bensheim, Berlin

Was sich Intel dabei gedacht hat, den Sockel LGA 2066 neben Skylake-X auch mit Kaby Lake X auszustatten, erschließt sich uns nicht. Der getestete Core i7-7740X ist dank der vier Kerne plus Hyperthreading und bis zu 4,5 GHz zwar ein sehr schneller Chip. Für wenig mehr Geld gibt es aber einen Hexacore, der in den meisten Anwendungsfällen klar die sinnvollere Wahl ist.

Denn dem Core i7-7740X fehlt anders als seinem Mittelklassesockel-Pendant 7700K die integrierte Grafikeinheit für Quicksync und die PCIe-Lane- sowie RAM-Ausstattung wird der X299-Plattform nicht gerecht. Wer den Chip verbaut, kann nur die Hälfte der Speicherbänke bestücken und viele Mainboards schalten den PEG-Slot für die Grafikkarte in den x8-Modus statt den x16-Betrieb.

Zwar sind 32 GByte ausreichend und acht Lanes machen selten einen Unterschied, dennoch wirkt der Core i7-7740X schlicht fehlplatziert für ein HEDT-System (Highend Desktop). Das geht so weit, dass einige Boards den Chip erst gar nicht unterstützen. Bleibt als einziges Argument die bessere Übertaktbarkeit verglichen mit dem 7700K für Nutzer, die höchste Singlethread-Leistung wünschen. Alle anderen greifen zum Core i7-7800X.

Auch AMDs Ryzen-CPUs sind eine Alternative, da ein R7 1800X oder ein R7 1700X samt Board ähnlich viel kosten wie Intels Plattform und bei gut ausgestatteten Platinen kaum weniger Anschlüsse bei gleicher Leistung liefern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Acht sehr flotte Threads
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Hardware-Angebote

Der Held vom... 06. Jul 2017

Das finde ich aber gar nicht gut. Viele Spiele werden unspielbar, wenn sie doppelt so...

grmpf 05. Jul 2017

3.1 gen 1 ist nur ein Marketing Label für USB 3.0...

TC 05. Jul 2017

Er fristet sein Dasein im Schatten des Lagers. Ein wachsamer Hüter. Dark Knights Landing.


Folgen Sie uns
       


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /