Abo
  • IT-Karriere:

Intel Core i7-4790K: Devils Canyon mit bis zu 4,4 GHz, ohne verlöteten Deckel

In Windeseile hat Intel seinen schnellsten Desktop-Quad-Core, Core i7-4790K, entwickelt. 4 GHz auch unter Volllast soll er schaffen und besser übertaktbar sein. Dafür mussten aber einige Kompromisse eingegangen werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Das schmale Die lässt sich nicht leicht verlöten.
Das schmale Die lässt sich nicht leicht verlöten. (Bild: Intel)

"Ich weiß, ihr Tester wollt eure Muster lieber gestern als morgen haben", sagte Intels Desktop-Chefin Lisa Graff im Vorfeld der Computex während einer Telefonkonferenz. Gleich darauf entschuldigte sich die Managerin dafür, dass das wohl nicht klappen werde: Seit vielen Jahren ist der Core i7-4790K der erste Highend-Prozessor, den nur wenige ausgewählte Medien vorab gründlich testen können.

Inhalt:
  1. Intel Core i7-4790K: Devils Canyon mit bis zu 4,4 GHz, ohne verlöteten Deckel
  2. Polymer statt Lot

Damit muss man sich bisher weitgehend auf Intels Versprechungen verlassen, was die Leistungsfähigkeit betrifft. Die neue CPU für den Sockel LGA1150 gehört zum Haswell-Refresh, ist also noch mit 22 Nanometern Strukturbreite gefertigt. Das Topmodell der 2013 vorgestellten ersten Haswell-Generation, 4770K, kam auf 3,5 bis 3,9 GHz, die schnellste 2014er-CPU ohne K-Suffix für offenen Multiplikator, 4790, erreicht 3,6 bis 4,0 GHz.

  • Intel stellt die Overclocking-CPU Devils Canyon vor. (Folien: Intel)
  • Intel stellt die Overclocking-CPU Devils Canyon vor. (Folien: Intel)
  • Intel stellt die Overclocking-CPU Devils Canyon vor. (Folien: Intel)
  • Intel stellt die Overclocking-CPU Devils Canyon vor. (Folien: Intel)
  • Intel stellt die Overclocking-CPU Devils Canyon vor. (Folien: Intel)
  • Intel stellt die Overclocking-CPU Devils Canyon vor. (Folien: Intel)
  • Intel stellt die Overclocking-CPU Devils Canyon vor. (Folien: Intel)
  • Das Versprechen: Noch im Juni 2014 zu kaufen, und 4 GHz auch unter Last. (Folien: Intel)
  • Neues TIM und mehr Kondensatoren für mehr OC-Potenzial. (Folien: Intel)
  • Intel stellt die Overclocking-CPU Devils Canyon vor. (Folien: Intel)
  • Zwei Devils Canyon gibt es, der kleinere wirkt wenig attraktiv. (Folien: Intel)
Neues TIM und mehr Kondensatoren für mehr OC-Potenzial. (Folien: Intel)

Der Core i7-4790K, der zusammen mit dem kleineren Ableger Core i5-4670K unter dem Codenamen Devils Canyon entwickelt wurde, kommt aber auf 4,0 bis 4,4 GHz, er ist also in jedem Fall Intels schnellster Quad-Core für Desktop-PCs. Die 4 GHz erreicht er auch bei dauerhafter Last auf allen vier physikalischen und den vier zusätzlichen Hyperthreading-Kernen. Zusätzlich soll er besonders gut übertaktbar sein - genau das ist aber von CPU zu CPU verschieden, weshalb das Fehlen vieler unabhängiger Tests schon etwas ärgerlich ist.

Die 4,4 GHz bei Last auf einem Kern sind laut Lisa Graff auch mit dem bisherigen Boxed-Kühler möglich, er werde auch weiterhin als Bundle mit der CPU angeboten. Die leichte Steigerung der TDP von 84 auf 89 Watt verkraftet der Intel-Managerin zufolge auch die aktuelle Kühllösung leicht. Nach den Erfahrungen von Golem.de mit einem 4770K und dem Boxed-Kühler sollte man diesen Prozessoren für einen leisen PC einen größeren Heatsink aufsetzen: Intels Billig-Lösung ist unter Last auch aus einem geschlossenen Rechner deutlich herauszuhören.

Stellenmarkt
  1. Conergos, München
  2. Sahle Baubetreuungsgesellschaft mbH, Greven

Mehr Spielraum zum Übertakten bietet ein größerer Kühler auch, und genau darauf ist 4790K ausgelegt. Den größten Kritikpunkt von professionellen Overclockern, die bei Wettbewerben antreten, hat Intel aus technischer Sicht nur zum Teil behoben: Seit Ivy Bridge (Core i-3000) sind die Blechdeckel auf den CPUs, auch Heatspreader genannt, nicht mehr verlötet - und das bleibt auch bei Devils Canyon so. Statt eines metallischen Lots, das einen sehr guten Wärmeübergang gewährleistet, gibt es weiterhin nur ein "thermal interface material" (TIM), das einer Wärmeleitpaste ähnelt.

Polymer statt Lot 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-77%) 13,99€
  2. 3,99€
  3. (-71%) 11,50€

Mixermachine 03. Jun 2014

Und die Wärmeleitpaste und ein paar Kondensatoren drauf zu kleben *Ironie off* Hast du...

ichbinsmalwieder 03. Jun 2014

...das ist IMHO das mit Abstand größte Ärgernis beim 4770K.

booyakasha 03. Jun 2014

hexacore, broadwell und übertakterfreundlich wäre doch echt lässig. nicht dass ich es...


Folgen Sie uns
       


Backup per Band angesehen

Das Rattern des Roboterarms und Rauschen der Klimaanlage: Golem.de hat sich Bandlaufwerke in Aktion beim Geoforschungszentrum Potsdam angeschaut. Das Ziel: zu erfahren, was die 60 Jahre alte Technik noch immer sinnvoll macht.

Backup per Band angesehen Video aufrufen
Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
Autonomes Fahren
Per Fernsteuerung durch die Baustelle

Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Sicherheit BMW teilt Verkehrsdaten unter CC-Lizenz
  2. Autonomes Fahren Neolix fertigt autonome Lieferwagen in Serie
  3. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer

Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

    •  /